Neus Geschichten
Startseite / Deutsche Sex Geschichten / Die Sylt Story geht weiter… Nummer 4

Die Sylt Story geht weiter… Nummer 4




Auf der Party lernte ich Irina kenne…

Irina ist mitte 20zig ca 160 groß und hat Körpchengröße DD sie hat lange schwarze Haare und hat südländisches Aussehen. Sie scheint eine sehr gute Freundin von Bianka zu sein den zur Begrüßung küssten Sie sich innig. Sie trug schwarze Riemchen Stiefeletten mit hohem Absatz – ich schätzte mal 10 cm, dazu einen wadenlangen, engen schwarzen Rock und einen weißen glatten Pulli mit vielen Löchern. Ihre Beine waren in schwarzes Nylon gehüllt. Ihr wallendes schwarzes Haar und ihre runden Brüste kamen dank des weißen Pullis der viel Ausschnitt frei gab gut zur Geltung. Unterm rechten Arm hatte sie ein schwarzes Handtäschchen. Ihr Makeup war dezent, schwarzer Lidschatten, schwarzer Eyeliner und etwas getuschte Wimpern ließen ihre Augen noch tiefer wirken und richtig strahlen, ein dunkel-roter Lippenstift betonte ihren Mund, dazu hatte Sie mega lange Fingernägel schwarz lackiert.
Die Partys waren genau wie die letzten komisch und was mich immer wunderte die ganzen Russischen Schönheiten die hier so rum liefen. An diesem Abend verstand ich diese Tatsache. Viele der Männlichen Gäste hatte eine Liste oder Datei auf dem Handy wo Mann oder Frau sich junge hübsche Polinnen, Russinen und Afrikanerinnen ansehen und aussuchen konnten.
Das ganze war nicht nur Party sondern auch Sexbörse.
Viele andere waren aber auch nur da um gesehen zu werden und dazu zu gehören!
Ich blieb nicht sehr lange, den ich wollte diesen Abend noch umziehen zu Erika, da ich mir meine Unterkunft nicht mehr leistem konnte und die ab Morgen auch belegt war.
Gesagt getan, gegen 3:30Uhr dann krach vor dem Haus ich hatte das Fenster offen, aus einem Taxi kamen Irina und Bianka gingen zur Haustür schlossen auf und kamen die Treppe hoch gingen in das Schlafzimmer von Erika und dann Kreischen und Worte wie geil lass uns probieren usw.
Ich verhielt mich still und leise und dachte mir nur das kann ja spannend werden, ab auf den Balkon und mal am Fenster schauen. Zwei nackte mollige Mädels beim Overknees anziehen und lange Latex Handschuhe, die Dicken Titten und der Schwabelige Bauch von beiden Wippten jetzt bei jedem Schritt noch mehr mit den Stiefeln. Bianka hatte die mit Leopadenmuster 16 CM Absatz, andere passten Ihr nicht wegen Ihren dicken Oberschenkeln, Irina hatte Schwarze Lackstiefel mit Plateau 5 bis 6 CM und mindestens 20 CM Absatz mich durchgängiger Schnürung.
Und Bianka hatte die Schublade mit den Dildos und Stapons geöffnet, der wo Erika Ihre Mutter vor einiger Zeit durchgefickt hatte, war auch in Ihrer Hand. Der Innendildo verschwand nachdem Sie einmal an Ihrer Muschi gereiben hat in der gleichen, der andere Stand ab nachdem Sie die Gurte befestigt hatte.
Irina sagte nur was hast du vor? Mit der einen Hand griff Bianka in die Dose mit der Vaseline rieb einmal über den Dildo und griff dann nach dem Arm von Irina und schupste Sie Bauchlinks auf das Bett, trat hinter Sie und stieß Ihr den Dildo ohne Vorwahnung in den Arsch, die kleine schrie wie am Spieß steckend vor Schmerzen oder vor Lust das konnte ich nicht so genau deuten. Ich hatte alles auf Video Hammer, nach einer zeit schien es Ihr aber zu Gefallen und auch Bianka kam richtig in schwung. Nee Lesben Nummer, so ist die also drauf deshalb keinen Typen, wenn das Mama wüste.
Nach der Stapon Nummer gab es noch eine Lecknummer, die hatte ich so auch noch nicht gesehen. Bianka legte sich mit dem Kopf über die Bettkannte und Irina stellte sich über Sie, Bianka leckte Irina und Irina Fingerte und Leckte Bianka bis beide Körper zuckten. Die Hand von Irina lag einfach ganz ruhig über Biankas Scham, dann begann sie ganz langsam diese hin und her zu bewegen. Bianka stöhnte. Irian übte Druck aus, und leckte mit Ihrer Zuge über Ihren Scham bis zu Ihrem Bauch, dann zog sie Biankas Schamlippen sehr heftig auseinander, löste dadurch ein Zucken und Kribbeln bei Ihr aus, das konnte mann deutlch durch Ihre Bewegungen erkennen. Dann beugte sie sich mit dem Kopf über Ihre Muschi, steckte Ihre Zunge tief in das, heiß, feucht und gierig Loch von Bianka.
Bianka schien mit Ihrer Zuge auch die richtigen Stellen bei Irina zu treffen, so das auch Irina heftig am Zucken und am Lustschreien war.
Das dauerte ca. 5 Minuten.
Dann wurde alles wieder ordentlich gesäubert und weggepackt und beide gingen aus dem Haus, wo schon ein Taxi vor der Tür wartete.
Am nächsten Morgen ( 11:00Uhr) Whatsapp Bianka Frühstück?
Ich zurück wo?
Sie lass dir was einfallen ich hole dich gleich ab.
Ich Prima bin bei Erika bis gleich!
Sie ????
10 Minuten Später stand Sie vor der Tür mit Ihrem Porsche. Ich runter Guten Morgen, gut geschlaffen? Sie seit wann bist du hier? Seit Gestern nach der Feier! Sie das ist nicht wahr oder?
Ich die Aktion von euch beiden heute Morgen war schon schräg!
Ab ins Auto, Ich wir fahren nach Rantum Frühstücken im Backstuuv.
Dort angekommen hatte Sie immer noch viele ????
Sie hatte ein schwarzes Kleid an mit Ausschnitt auf dem Rücken der von drei Bändern im Rückenbereich zusammengehalten wurde. Sah aus wie Wurst in Pelle dazu ein Paar schwarze Riemchensandalen mit ca 8 cm Absatz die an der Fessel ein sehr dickes Band hatten und vorn geschnürt waren. Dann hatte Sie eine Schwarze Brille auf wo Sie sehr dominat mit wirkte. Eine schmale Handtasche in Leopardenmuster rundeten das Profil ab.
Bei Früstück sagte ich Ihr, das ich Sie mit Ihrer Freundin gesehen habe und das ich die Nummer ganz geil fand. Sie brauche auch keine Angst zu haben, das ich Sie bei Ihrer Mutter verpfeifen werde das Sie auf Lesbennummern steht.
Nach dem Frühstück führen wir zu Erika zurück und gingen ins Haus.
Sie Fragte mich wie ich Sie beobachtet hätte. Wir gingen nach oben und ich zeigte Ihr das man Sie durch den Rolloschlitz gut beobachten konnte.
Plötzlich legte Sie ihre Brille auf den Tisch und zog ihr den schwarzes Kleid über den Kopf. Zum Vorschein kammen ihre Titten 95 DD in einem hautfarbenen schlichtem BH mit passendem Slip.
Das sah so erotisch aus wie eine Fleischwurst in Pelle.
Ich zog ihr den BH aus und küsste ihrem Busen und zog Ihr den Slip runter.
In den dicken Titten vergrub ich regelrecht mein Gesicht und lutschte an ihren harten Nippeln.
Ich griff Ihr an ihre Möse und ich merkte das sie heiß wurde oder war.
Ich nahm Ihre Hand und legte Sie zwischen meinen Beinen auf meinen Ständer,
dann sagte ich ganz lieb zieh dich bitte mit den Sachen die ich dir raus gelegt habe im Bad um und komm schnell wieder. Planung:
Im Badezimmer fand Sie eine Korsage Leopadenmuster mit Slip und passenden Handschuhen dazu die Overknees. Ich war gespannt.

Ich zog mich aus und legte mich nackt aufs Bett.
Sie stand in der Tür nach ein paar Minuten und sagte und du?
Ich.. was und ich!
Sie.. sagte nur du bekommst auch eine Verkleidung!
Ich.. OK was denn. Sie.. lass mich mal machen.
Ich setzte mich aufs Bett und Sie ging zum Schrank mehrere Schubladen gingen auf und Sie hatte lauter Dessous und eine Perrücke unter dem Arm.
Sie zog mir Schwarze Seidensrümpfe an dann eine schwarze Korsage mit Strabsbändern dazu Latexhandschuhe ….in die ich kaum rein kam. Dann die Perrücke auf lange Dunkelrote Haare und Sie hatte Heels in meiner Größe?
Als Sie fertig war griff Sie nach meinem Schwanz, zog ihm in dem Sie ein Kondom im Mund hatte diesen über und blies mir den Schwanz wie ich es noch nicht erlebt hatte.
Während sie schön am blasen war knetete ich den Busen und griff Ihr zwischen die Beine mit meinen Lackhandschuhen. Sie Griff nach meinen Schwanz und fing an ihn zu wixen das es fast schmerzte dann zog Sie das Gummi ab und mir kam es gewaltig und ich spritzte ihr ins Gesicht. Sie hatte den Mund geöffnet und ich spritzte rein und ins ganze Gesicht.
Zum Schluß steckte ich ihn ihr nochmal in den Mund und forderte sie auf ihn sauberzulutschen. Sie weigerte sich erst, tat dann alles wie verlangt.
Als wir fertig waren stand sie auf und ging ins Bad.
Ich wollte die Sachen aus Ziehen da stand Sie hinter mir und sagte nee nee ich möchte mit dir in Frauen Sachen nochmal Ficken und du sollst mich lecken.
Du Brauchst auch keinen Gummi ficken wirst du mich nochmal in den Arsch und vom lecken kann ich auch nicht Schwanger werden. Sie faste mir sehr fest an den Schwanz und zog mich hinter sich her.
Sie zog mich aufs Bett und ich leckte Ihr die Muschi indem ich Ihr die Zuge rein steckte einen Finger schon mal in den Hintern und dann immer wieder über Ihren Kitzler bis das Sie vor Lust nur noch am Zittern war und keuchte als wenn Sie einen Marathon gelaufen wäre.
Als Sie dann Schrie und ich Ihre Scheidenflüssigkeit ins Gesicht bekommen habe. Sie grinzte und sagte nur Frauen können auch spritzen. Sie küste mich leidenschaftlich mit der Zuge und sagte Fick mich ganz leise ins Ohr aber mach vorsichtig und nimm bitte Gleitgel. Ich nah meinen Schwanz wichste Ihn ein paar mal, dann etwas Vaseline und ging mit 2 dann drei dann vier Finger in Ihr Arschloch.
Dann nahm ich meinen Schwanz drehte Sie auf den Bauch und fickte Sie in den Arsch als wenn der Teufel hinter mir her gewesen wäre, Sie keuchte und Quickte unter mir bis ich Ihr mein Sperma in den Hinter schoß. Als ich meinen Schwanz raus zog lief die Soße am Hintern runter.
Sie ging ins Badezimmer und ich nahm das Handy von Ihr aus dem Regal und schickte mir das Video, danach löschte ich alles auf Ihrem.
Dann habe ich es wieder hin gestellt wo es war.
Als Sie zurück kam habe ich gesagt ich ziehe mich grade um, dann räumen wir hier noch auf und machen sauber.
Sie hat das Handy wohl nur schnell eingesteckt, den als ich wieder kam war es weg.
Als wir fertig waren gabs noch einen Kuss zum Abschied und Sie fuhr mit dem Auto weg.
Nach einer Stunde eine Nachricht von Ihr war schön aber das du das Video gelöscht hast finde ich scheiße. Ich zurück welches Video?

Am nächsten Tag kam Erika aus Hamburg zurück!

Und wie immer, wer Rechtschreibfehler findet ich schenke Sie euch!

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*