Neus Geschichten

Die heiße Laura




Für eine Person hier, die ein Grund ist hier zu bleiben 😉

Gleich schon sieben. Um Acht Uhr wollte sie sich doch schon mit ihm treffen. Hektisch läuft Laura in der Wohnung hin und her. Nein, das doch lieber nicht anziehen, oder doch? Es soll ja nicht zu sehr reizen. Immer wieder tauscht sie die Klamotten um doch am Ende in dem Wegzugehen, dass sie zuerst angezogen hatte. Ein netter Typ ist er ja aber warum bin ich so aufgeregt. Es kribbelt in ihr, vielleicht auch weil sie bisher nur geschrieben haben und sich nun Auge in Auge gegenüber stehen.

Sie ist zufrüh und wartet ungeduldig in dem Cafe das sie sich als Treffpunkt rausgesucht hatten. Ihre Lattmachiatto ist schon fast leer, als sich jemand ihr gegenüber setzt. ,,Hallo Laura, schon das es geklappt hat“ Da war er nun – Jens. Genau wie auf dem Foto. Der Mann mit dem sie sich solange nett unterhalten konnte. Ganze Abende hat sie mit Chats verbracht die auch mal sehr prickelnd und voll purem Sex sein konnten. Ihre Nervosität ist wie weggewischt.

,,Hallo Jens, warum sollte es nicht klappen?“ ,,Hatte schon mal ein Blinddate und da ist diejenige nicht gekommen.“ sagt er mit einem Lächeln. ,,Ich bin da anders. Ich komme auch wenn ich das zusage.“ Jens muß lachen und Laura kann sich ein lächeln nicht verkneifen. ,,Das mag ich an dir. Du hast deinen Kopf den du unbedingt durchbringen willst.“ ,,Natürlich, die meisten tönen doch nur rum aber wenns drauf ankommt…Leere Luft!“ ,,In den Chats habe ich dir keine Leere Luft gegeben.“ sagt er leise und zwinkert Laura zu. In Ihrem Schoß kribbelt es angenehm. Die heißen Chats mit ihm waren schön. Sie konnte mal genießen und sich abelenken von dem Alltagsgrau. Er war nicht so wie die anderen, die auf Xhamster nur an Sex dachten. Derb und ohne Anstand alles Anschreiben was da online ist. Sie wollte ihn auch schon blocken doch seine Art zu schreiben hat sie neugierig gemacht. Mit ihm konnte man auch einfach so Reden, was eine schöne Abwechslung war. Der ,,Sex“ per Chat war aber auch nicht so schlecht.

,,Da hast du recht, aber das war im Chat. Real ist etwas anderes!“ und schaut ihn ernst an. ,,Sie an, die kleine Laura fordert es heraus.“ ,,Große Töne kann jeder spucken“ sagt sie etwas gespielt und spürt seine Hand auf ihrer. ,,Ich nicht. Das weist du auch. Es war zwar nicht geplant aber wenn du magst können wir gerne miteinander Spielen.“ uns streichelt sie leicht. Laura sieht in lange an. Sie spürt wie ihre Lust aufkommt. Soll sie oder soll sie nicht. ,,Wir können ja noch was essen und sehen ob wir noch Spielen wollen.“ sagt sie was Jens mit einem Lächeln annimmt. Der Abend verläuft wie im Fluge. Es ist so als würden sie schreiben nur mit dem Unterschied, es ist real.

Kurz darauf sind sie in ihrer Wohnung und trinken noch ein Glas Wein. Es ist schon weit nach Mitternacht. ,,Danke für den Absacker Laura.“ und gibt ihr ein Küsschen auf die Wange. Sie setzt sich neben ihn und sie stoßen an. Als sie ihr Glas abstellt spürt sie seine Lippen an ihrem Hals. Sie bekommt Gänsehaut und es kribbelt heftig in ihr. ,,Ich kann nicht anders Laura. Du machst mich scharf.“ flüstert er während seine Hände ihren Bauch, ihre Brüste unter dem Pullover streicheln. Sie seufzt und als ihre Hand auf seinem Schoß sich langsam schiebt, spürt sie die deutliche Beule in der Jeans. ,,Da braucht wohl einer Platz?“ stöhnt sie und sieht ihn erregt an. ,,Ohja“ sagt er leise und seine Lippen treffen auf ihre. Leidenschaftlich aber doch zärtlich spielen ihre Zungen miteinander. Ihre Hände erforschen den anderen, streicheln und massieren einander. Sie können sich kaum lösen und ziehen sich gegenseitig aus. Als er Jens vor ihr steht und sie ihm die Shorts runterzieht, springt ihr eine schöne Größe Lust entgegen. Nicht übertrieben groß, dafür aber Dick. Sie leckt leicht über die Spitze und sieht zu ihm auf. ,,Nasch ruhig Laura“ sagt zwinkernd und spürt darauf Lauras Lippen die sich über die Eichel stülpen. Langsam leckt und saugt sie daran und merkt wie er noch etwas härter wird. Ihre Lust ist entbrannt und sie wird gieriger. Jens drückt sie auf das Bett und spreizt ihre Schenkel. ,,Jetzt nasche ich“ und schon spürt sie seine Zunge an ihrer Lust. Langsam bahnt sie sich den Weg zwischen die Lippen. Erforscht ihre Höhle und neckt an der Perle die sich erregt zeigt. Seine Lippen saugen an ihr, während die Zunge tief forschend in ihr steckt. Sie stöhnt und zuckt. Ihr Becken bebt und das kribbeln durchfährt ihren Körper. Als sich auch noch Finger den Weg in die Lust bahnen kommt Laura. ,,Aahhhh“

Jens schmeckt ein wenig ihrer Lust und macht weiter. Seine Zunge lässt nicht nach und erkundet tief ihre Höhle. Lauras Körper ist pure Lust und will immer mehr. Mit einem mal lässt Jens ab und kurzt darauf spürt Laura wie sich seine Lust den Weg in sie bahnt. ,,Jjjaaaa endlich ..Fick mich“ stöhnt sie laut auf. Jens stößt erst sacht und dann immer schneller werdend zu. Er hält ihre Schenkel und wird schneller. Er jagt förmlich in sie um einfach aufzuhören und ihr zuckendes Becken zu spüren. Dann stößt er hart in sie und beginnt von vorne. Laura kommt heftig ,,weiter..weiter… Fick mich“ schreit sie es heraus. Jens bemüht sich nicht sofort zu kommen und macht seine Pausen. Laura macht das Wahnsinnig. Mit einemmal dreht er sie und hebt ihr Becken. Sofort dringt er wieder ein und schlägt kurz auf ihren Po. ,,Aahh“ Laura macht das Rasent. Endlich wird sie mal richtig gefickt. Er nimmt sie einfach – hart und fest. Jens krallt sich in ihren Po und jagt schnelle Stöße in Laura. Sie kommt erneut und saugt ihn tief in sich. ,,Aahh, fick … fick weiter Du Dreckskerl.“ Jens schlägt immer wieder auf ihren Po ,,Fick aaahh geilll!“ schreit sie daraufhin und spürt harte stöße. Mit einemmal stöhnt Jens laut auf und drückt sich auf Laura. In ihrem inneren spürt sie sein pulsieren und kurz darauf wie sich sein Sperma den Weg in ihre Lust bahnt. Laura fühlt sich wohl. Sie nimmt das pumpen von Jens wie einen Triumph auf. Der geile Typ kanns wirklich. Langsam bewegt sich Jens in ihr und stößt nochmal zu. ,,Jaaa mach weiter. Gibs mir du Hengst“,, Du bist wirklich eine Nymphomanin Laura.“ ,,Jaaaa“ haucht sie und darauf aufs Bett gedrückt zu werden.

Jens Lust dringt wieder in sie ein was Laura nur allzugern annimmt. Endlich kann sie ihre Lust freien Lauf lassen. Er kann wirklich mehr als einmal. Jens jagt in sie, knetet dabei ihre vollen Brüste. Saugt mal leicht daran um dann wieder hart in sie zu jagen. Der nächste Orgasmus kündigt sich an bei Laura doch dann spürt sie das Pumpen von Jens. ,,Scheiiiissseeeee“ schreit er auf und kommt ein zweitesmal in ihr. Laura drückt ihn auf sich um ja alles zu spüren. Sie liebt es dieses Pumpen zu spüren. Die Lust des Mannes und das sie es aus ihm holt mit ihrer Geilheit.

Jens liegt auf ihr und atmet schwer. Lauras Lust ist noch nicht ganz gestillt. Sie küssen sich wild. ,,Kannst du noch?“ fragt Laura vor Lust atmend. Jens grinst. ,,Du nimmersattes Stück“ ,,Ich habe dir doch gesagt das ich Geil bin. Ich bin eine Nyphomanin.“ und küsst ihn heiß. Er rutscht nach unten und beginnt sein Oralesspiel erneut. Laura mag das zwar, doch wäre ihr ein großer, Praller Lustkolben lieber. ,,Komm her, ich blas dich wieder fit.“ sagt sie seufzend. Jens steigt über Laura, lässt dabei von ihrer Lustspalte aber nicht ab. Laura sieht nun den Glücksbringer vorsich. Gerötet zwar aber leicht erregt. Sie saugt ihn sofort ein was Jens mit intensivem Zungenspiel quittiert. Laura wird gierig und leckt über die Hoden, die vor ihr hängen. Sie saugt auch daran und wichst den Schwanz der wieder zu neuem Leben erweckt wird. Sie saugt ihn erneut ein und massiert die Bälle. Jens löst sich miteinemmal. ,,Nicht, sonst schluckt du noch.“ Laura lächelt. Viele Männer wollen gerade das. Sie hat schon so oft gehört, wie oft der jenige kann und nach einem oder zweimal war Schluß. Es gab auch viele die beim Blasen abspritzten und dann fertig waren. Doch Jens ist wirklich ein toller Typ.

Sie spürt wie er sich wieder in sie bahnt und genießt jeden Moment. ,,Jaaaa, gibs mir Du geiler Ficker. Fick mich schön hart du Dreckskerl.“ sie weis das Jens darauf steht und sie spürt schon seine ersten festen Stöße in ihrem Paradies. Schmatzend nimmt sie seine Lust auf. Ihr Körper will nur noch eines – Orgasmen!

Plötzlich entfert er sich wieder und dreht sie um. ,,Schön rein ins Nasse Fickloch!“ stöhnt Jens und dringt wieder Doggy in sie ein. So spürt sie ihn noch intensiver und gibt sich ihm hin. ,,Mein Geiler Ficker.. machs deinem Stück.“ Jens jagt in sie, zieht Laura zu sich hoch, küsst sie und drückt sie wieder aufs Bett ohne mit den Harten Stößen aufzuhören. Laura kommt und will das der Abend nicht aufhört. Dann jagt Jens mit großem Stöhnen tief in Sie rein. Sein Sperma bahnt sich nun zum dritten mal seinen Weg in ihre Lust. Laura kommt erneut. Fertig und schwer atmend liegen die beiden auf dem Bett.
,,Ich brauch ne kurze Pause Laura, der ist ganz Wund gefickt.!“ seufzt Jens. Als Laura an ihm runter blickt, sieht sie einen geröteten, schlaff gewordenen Lustspies.
,,Nein nicht jetzt. Ich bin so Geil“ stöhnt sie. Doch sie merkt eine Pause wäre wohl angebracht. Hat er sich ja verdient denkt sie sich und streichelt sich selbst. ,,Du Geiles Biest“ stöhnt Jens und lächelt. Sieht ihr dabei zu, küsst und saugt an ihren Brüsten. ,,Ich bin platt Laura” ,,Wie schade” raunt Laura. Sie massiert sich einfach weiter. Der Abend war besser verlaufen als Gedacht.

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*