Neus Geschichten

Erwacht




Ich wurde durch ein summendes Geräusch aus meinen geilen Träumen gerissen. Der wunderschöne nackte Körper meiner Frau mit seinen sinnlichen Rundungen verschwand abrupt und es war dunkel. Dann spürte ich sogar dieses summende Geräusch. Und als ich meine Augen öffnete sah ich noch ganz verschwommen etwas über meinem Gesicht. Ich blinzelte zwei mal und sah völlig klar den großen nackten Hintern meiner Frau direkt über meinem erstaunten Gesicht. Der Anblick zauberte mir ein breites lächeln auf meine Lippen.
Sie war über mir in die Hocke gegangen nachdem Sie mir unser neues Spielzeug, ein Masturbator für Männer, auf meinen durch die Träume schon harten Schwanz steckte. Mit ihren Armen stütze sie sich nach vorne gelehnt auf dem Bett ab.
Als sie meine beiden Hände auf ihren beiden Pobacken spürte näherte sich ihr Hintern meinem Gesicht. Wie von allein zogen meine Hände ihre Backen etwas noch auseinander und meine Zunge suchten Hautkontakt. Es zuckte erst etwas zusammen doch nachdem meine Zungenspitze es umkreiste, entspannte sich ihr Poloch langsam. Langsame Hüftbewegungen steuerten was ich und wie intensiv ich zu lecken hatte. Meine Zunge versuchte ich jedes mal zu versteifen wenn sie mir entgegendrückte. Sie genoß die Anale Verwöhnung und fing an ihre anziehend weiten Hüften mehr Schwung zu geben.
Meine Zunge schmeckte und spürte bei jeder kreisenden Bewegung wie es immer feuchter wurde. Schließlich ertastete meine Zunge die Lippen ihrer herrlich duftenden und schmeckenden Vagina. meine Zungenspitze glitt ihre Lippen entlang zum Kitzler, den sie zwei mal umkreiste um dann zum weit geöffneten Eingang zu gelangen. Als der süßlich, nussige Geschmack sich auf meiner Zunge verteilte wurde ich gierig und leckte als würde es kein morgen geben. Ich bearbeitete erst ihren Kitzler ein kleines bisschen und leckte anschließend ihr Loch wie ein Bär der einen Honigtopf bekommt. Das machte sie rasend vor Lust und sie drückte sich immer öfter und immer länger in mein Gesicht. Sie rieb ihre Lust in mein Gesicht und wurde dabei immer wilder.
Ich brachte sie auf hochtouren als ich gleichzeitig mit meinem rechten Daumen immer weiter in ihr Poloch eindrang. Dabei wurde ihr Kitzler intensiver umkreist, zwischen mein Lippen genommen auch gesaugt. Als ich zur Abwechslung wieder ihrem Eingang leckte, bemerkte ich ein kleines Rinnsal das aus ihr heraustropfte. Der Geschmack brachte mich zum kochen und der Vulkan brach im Masturbator aus. Es spritze eine warme Fontäne aus weißem Sperma meinen Penis entlang nach unten aus dem vibrierenden Masturbator.
Dieser Anblick verwandelte, unter lautem stöhnen, das Rinnsal in einen reißenden Fluss und es spritze mir die Geilheit meiner Frau über das ganze Gesicht. Die warme Flüssigkeit lief mir die Backen entlang herunter während ich weiter leckte. Zuckend und laut stöhnend folgte kurz darauf ihr Orgsamus und die zweite Welle brach über mich herein.
Als sie sich langsam erschöpft nach vorne lehnte küsste sie meinen erschlafften Penis.
Ende

Ăśber admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*