Neus Geschichten
Startseite / Erotische Geschichten / Das wieder sehen mit denn Lesben Teil 1

Das wieder sehen mit denn Lesben Teil 1




Hier die Fortsetzung zu meiner ersten Geschichte “Mein erster Dreier mit Lesben”

Entschuldige mich schonmal für Schreibfehler.

Viel Spaß beim zweiten Teil.

Nach ein paar Wochen traute ich mich Petra mal eine Naricht zu schreiben. “Hey Petra. Wie geht’s euch beiden? Grüße Jens”
Es ging keine Minute bis eine Antwort kam. “Hey Jens. Freut uns von dir zu hören. Uns geht es gut und selber? Küsschen Petra und Lisa.
Nach einer weile hin und her schreiben machten wir für denn kommenden Samstag was aus.

Es war Samstag Mittag, ich richtet mich und fuhr mit dem Bus eine Stunde zu unserm Treffpunkt. Ich war Mal wieder viel zu früh dran, aber zum Glück war es ein warmer Sommerabend und ich setzte mich auf eine Bank und schaute ob ich die Beiden irgendwo sah. Nach einer gefühlten Ewigkeit sah ich sie auf mich zu kommen und staunte nicht schlecht. Petra hatte ein rotes Top, eine kurze Hose die knapp über ihr Pobacken ging (ps. meine Boxershort wo ich an hatte war länger). Lisa hatte ein geblümeltes Kleid an das fast bis zu ihren Knien ging. Wir begrüßten uns und sie gaben mir gleichzeitig ein Küsschen auf die Wangen. Wir gingen in ein Kaffee in der Nähe. Dort tranken wir alle etwas und erzählten uns gegenseitig was in denn letzten Wochen alles so passiert ist.

Lisa musste mal aufs WC. Als sie auf stieg viel ihr was runter. Ich staunte nicht schlecht als sie sich bügte und es auf heben wollte. Ihr Kleid rutschte hoch und ich sah, das sie nicht mal ein Höschen an hatte. Es blitzte ihr blanke Muschi vor und wenn ich es richtig erkannte war sie schon feucht. Petra sah es auch und grinste als sie sah, das ich sie anstarte.

“Nah gefällt es dir?” fragte Petra mich. Ich wurde zuerst ganz rot und stotterte “Ahm, ahm ja”.
Petra: “Sie hat extra für dich kein Höschen angezogen.”

Als Lisa zurück kam fragten sie mich ob ich noch mit ihnen in die Stadt möchte ein bisschen Schoppen. Ich überlegte kurz und sagte dann ja. Ich zahlte unsere Getränke und wir gingen in die Stadt.

Im ersten Klamotten laden schauten die zwei sich um, fanden aber nichts. So ging es in ein paar Läden. In einem fanden sie dann was und gingen zusammen in die Umkleide. Ich wartete davor und hörte sie oft lachen.

Auf ein mal vibriert mein Handy und ich schaute drauf. Ich schaute verdutzt das Petra mir ein Bild schickte. Ich öffnete es und musste erstmal schlucken. Es war ein Bild von denn zwei ganz nackt. Petra fragte aus der Kabine “Nah gefällt dir das was du siehst?” Ich wusste gar nicht was ich sagen sollte. Wieder klingelte es. Diesmal ein Bild wie Lisa an Petras Titten saugt. So langsam tat sich was bei mir in der Hose. Bing bing diesmal ein Video. Lisa war auf den Knien und leckte an Petras Muschi. Ohman dachte ich mir und in meiner Hose wurde es immer änger. Ich hörte leises Stöhngeräusche aus der Kabine, war ja nur ein Vorhang dazwischen. Bing bing. Wieder ein Video. Diesmal hatte Petra ein Vibrator in der Hand und fing an an Lisa’s Spalte zu spielen. Zuerst fuhr sie nur über die Schamlippen und ruhte ein bisschen. Dann fing sie an ihn langsam reinzustecken, immer tiefer und tiefer stecke sie ihn rein. Sie fing langsam an sie mit dem Vibrator zu ficken und wurde von mal zu mal schneller. Meine Hose platze schier.

Ich ging in eine freie Kabine und machte meine Hose auf. Ich machte ein Bild und schickte es Petra. Als Antwort kam ein Bild von beiden Gesichtern wie sie ihre Zunge raushängen lassen und als Text komm zu uns. Ich packte meinen harten Schwanz wieder ein und ging eine Kabine weiter. Bevor ich rein ging schaute ich zuerst das es niemand sieht. Ich staunte nicht schlecht als ich in der Kabine war. Beide kineten komplett nackt auf dem Boden und warteten nur bis ich drin war. Sofort zogen sie meine Hose und Unterhose runter. Lisa fing an meine Eichel zu küssen, während Petra meine Eier kentete. Lisa fing an meinen Schwanz langsam zu blasen, ihre Bewegungen wurden immer schneller.
Petra: “Lisa lass mich auch mal an dem geilen Schwanz saugen”.
Lisa machte noch ein paar Bewegungen und entlies dann mein Schwanz aus ihrem Mund. Dann fing Petra an am meinem Schwanz zu saugen. Ich musste mich beherrschen das ich nicht gleich komme. Sie nahm meinen komplett in Mund, das war ein mega Gefühl. Danach machten sie es zusammen. Sie küssten sich und sagten ich solle ihnen dazwischen schieben. Das sah mega geil aus und war auch ein geiles Gefühl. Ich fickte sie sozusagen zwischen ihr Münder, während sie sich küssten. Es ging nicht lang und ich merkte wie es mir kamm. Ich sagte es zu ihnen und sie hielten ihre Münder hin. Ich nahm ihn in die hand, ein zwei Bewegungen und es Spritze in hohem Bogen raus. Zuerst traf es Petra, dann Lisa. Als die letzten Zuckungen abgeklungen sind, nahm Lisa ihn nochmal in Mund und machte ihn sauber.

Als ich zurück trat, sah ich beide an. Sie küssten sich. Mein Sperma lief ihnen aus dem Mund, auf ihren großen Titten. Sie leckten sich gegenseitig ihre Titten ab und schlucken alles runter. Wir zogen uns wieder an. Als wir aus der Kabine gingen schauten uns paar Leute sehr komisch an. Ob sie wohl was gehört haben, ich musste ja auch stöhnen als es mir kam. Die Beiden kicherten nur.
Mittlerweile war es kurz vor 20 Uhr.
Lisa: ” Na kommst noch mit zu uns?”
Ich: “Mh ich weiß nicht, später fahren keine Busse in meine Richtung.”
Petra: “Dann schläfst halt bei uns!”
Ich: “Mh na ok”.
Beide freuten sich und gaben mir ein Kuss auf die Wange.

So das war meine zweite Geschichte.
Wenn es euch gefallen hat, dann schauen wir mal was es bei denn Mädels so daheim passieren wird.

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*