Neus Geschichten
Startseite / Erster Sex Geschichten / 20.00Uhr verlassen des Pornokinos wegen Pärchenabe

20.00Uhr verlassen des Pornokinos wegen Pärchenabe




Tcha ..so geht es halt ..im Sommer war ich im Pornokino und um 20.00 ist Pärchenabend , also alle Solo -Männer raus .
Die ganze Zeit vorher stand ich da und schaute mir so den Film an und neben mir stand dann ein Mann so um die 50 links von mir der auch seinen Schwanz draußen hatte und ab und zu an meinen ein paar Bewegungen machte was mir natürlich sehr gut gefallen hat .
Nach wenigen Minuten placierte sich ein etwas größerer mit dunkler Hautfarbe rechts von mir .. Beide schienen sich zu kennen . Dieser holte sein Gerät ebenfalls raus ..ich warf ein Blick drauf und umfasste ihn ..und der war nicht klein : geschätzte 22 cm lang und ca. 6 cm im Durchmesser . Meine rechte Hand bearbeitet ihn etwas …was er durch noch etwas dicker werden erfreulich fand .
Meine linke Hand beglückte den linken Mann .. den sein Schwanz zuckte schon etwas aber kam natürlich noch nicht ..

Ab und an schaute ich dann den Film . In einer Einstellung dort mußte sich der Mann runterbücken und den Schwanz blasen .
In diesem Moment fühlte ich auch eine Hand an meinen Steifen und gleichzeitig drückte sich eine Hand an meinem Hals und damit meinen Kopf nach links unten.. mit anderen Worten ich sollte auch blasen ..ok ..machte ich auch .. die weitere Hand dessen der rechts von mir stand und meinen Kopf runtergedrückt hatte zog dann einfach meine kpl. Hose runter und befühlte mit einem Finger meinen Eingang der Männerfotze und merkte das, das Loch eingecremt war und sein dicker Finger daher relativ einfach reinglitt..
Ich hatte ja aber vorher die Dicke seines Schwanzes gefühlt und die Länge und hatte da so meine Bedenken ..links der von mir hätte keine Probleme bereitet weil war ca. 19 x4,5 cm… aber der war ja nun mit meinem Mund beschäftigt .. und seine Bewegungen wurden langsam schneller…mit der Zeit wurden meine Beine mehr auseinandergedrück und ein zweiter Finger begehrte Einlass ..was auch gerade noch so ging .
Der kleiner Schwanz wurde immer schneller in meinen Mund und ich hatte das Gefühl der würde gleich spritzen während die 2 Finger in meiner Fotze mein Loch dehnten .. da wollte bestimmt der große Schwanz auch rein .
..Aber ich hatte insoweit Glück das Licht wurde heller und die Durchsage : bitte das Kino verlassen wegen dem Pärchenabend, kam
.Wir alle packten ein und bewegten uns zum Ausgang .
Beide Männer die vorher neben mir waren und ich das” Opfer” sein sollte… waren schon auf dem Parkplatz und standen an einem Kleinbus am Heck ….die Tür auf und winkten mir zu ..anscheinende waren sie noch nicht so zufrieden ….
Übrigens :ich war natürlich sauber gespült … also ging ich langsam auf den Bus zu weil ich ja auch geil ohne Ende war .Am Bus angekommen wurde mir die Hand gereicht und ich ins Innere gezogen .. Der mit dem kleineren Schwanz hielt ihn mir sofort vor meinen Mund und der große Kräftige drückte meinen Kopf über die Eichel und sagt einfach nur :blasen !!
Dabei machte er meine Hose auf , streifte meine Schuhe ab und zog die Hose samt Unterhose aus wobei er ein Bein nach dem anderen von mir anhob . In der Zwischenzeit war auch er unbekleidet und ich konnte sein Gerät bewundern

. Die Stellung wurde gewechselt ..meine Mundfotze mußte über die dicke Eichel und ich bekam die 6 cm langsam in den Mund und mußte blasen ..gott sei Dank hat er ihn nicht mit seinen 22 cm ganz in meine Maulfotze reingeschoben sonst hätte ich Luftprobleme bekommen , der kleinere Schwanz machte sich auch bemerkbar und wollte mit der einen Hand von mir gewichst werden .. dann wurde ich in die doggy befohlen und mußte den großen Schwanz weiter blasen , während meine Beine auseinandergedrückt wurden , ein ..dann zwei Finger mein Loch dehnten und die 4,5 cm angesetzt wurden um mich aufzuspießen .. mit etwas Gleitmittel ging er gut rein und durch meine Handarbeit vorher merkte ich das er noch etwas härter und dicker und etwas länger wurde und es nicht mehr lange dauern würde bis er reinspritzen würde .. so war es auch ..

Er stöhnte.. fickte schneller und auf einmal mit einem kurzen Ruck war er bis zur Wurzel drin und ich spürte wie er zuckte und seinen heißen Saft verschoß ..das war mein Signal ihn mit meinen Arschfotzenmuskeln noch zu melken bis er mit einem Plopp ihn rauszog und meinen Arsch tätschelte und sich bedankde . Seinem Kollegen winkte..
. der auch sofort sein dickers Kaliber aus meinem Mund zog ..Öl auf seine Eichel machte und ansetzte und ganz langsam und vorsichtig die Eichel in mein bereits gut geschmiertes und vorgeweitetes Loch schob ..

Die Eichel war drin und er gönnte mir ein Pause und bewegte ihn langsam hin und her… immer ein Stück weiter reindrückend … was ich wiederum sehr gut merkte und jedesmal ein Stöhnen und ein Aahhh hervorrief und über meine Lippen kam, denn der Lustschmerz war einfach nur geil ..so geil das ich dann dagegen drückte und nach gefühlter halber Ewigkeit waren die 22 cm aufgenommen und er kurz vorm spritzen denn für ihn war es einfach super eng . Ich merke wie er anfing in immer schneller Abständen zu zucken wenn ich mein Loch bis hinten an seine Wurzel gedrückt hatte .. So dauerte es auch nicht lange und in rießigen Schüben füllte er mein Loch aus wie noch keiner ..er muß schon lange nicht mehr abgespritzt haben .. ich war danach auch vollkommen fertig und erschöpft aber auch sehr befriedigt denn durch die Länge und Dicke war ich auch bei dem Ficken gekommen und hatte auf den Boden (auf ein hingelegtes Handtuch ) abgespritzt….nach kurzer Erholungspause und einen angeboten Likör, den ich gerne annahm , konnte ich mich etwas säubern ..zog mich an und fuhr nach Hause zu meiner Frau .. leider war dies ein Erlebnis was ich so oder ähnlich nicht mehr wiederholen konnte es fehlten die Mitspieler .. .
Bearbeiten Löschen

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*