Neus Geschichten
Startseite / Erster Sex Geschichten / Meine Nachbarin! (Teil 41) was ist mit Cora los

Meine Nachbarin! (Teil 41) was ist mit Cora los




Meine Nachbarin! (Teil 41) was ist mit Cora los
Nach der Geburtstagsfeier bei Yvonne hatte ich den Eindruck das sich Cora anders verhielt. Sie lachte nicht mehr so richtig ,war öfter ernst und auf dem Grundstück lief sie auch heufiger immer bekleidet herum ,was eigentlich nicht die Regel war .Die einzigen Ausnahmen war wenn jemand krank ist oder die Mädels ihre Tage hatten .Sah auch ein wenig komisch aus wenn zwischen ihren Beine der Faden hervor schaute obwohl auch manchmal ein Fader hervorschaute an dem sich aber die Liebeskugeln befanden ,dieser hatte jedoche eine andere Farbe.
Auch ich brauchte jetzt keine Bedeckung mehr für meinen Schwanz ,den für ihn war das jetzt auch Alltag geworden und er stand nicht gleich weiter als bei der Morgenlatte von mir ab wenn ich mal ein paar Titten oder eine Möse gesehen hatte .
Was anderes war es jedoch wenn ich vor meinem Monitor saß und die Kameras in Aktion waren .Dort kam es jedoch weiter zu teilweisen extremen Versteifungen , bei denen ich mir jedoch selbst Abhilfe verschaffen konnte .
Yvonne bei der Arbeit zuschauen war doch recht interessant .Die Kamera ließ jedoch nur zu das man den unteren Teil der Körper aller Personen sehen konnte .Ist auch schon gut so das man nicht erfuhr wer sich dahinter verbarg ,Ich glaube manchmal wäre es mir sicher sehr unangenehm gewesen wenn ich die Personen auf der Straße begegnet wäre .Da gab es Männer die hatten solch einen kleinen Schwanz und der Sack hing weit nach unten .Die meisten jedoch waren meiner Meinung nach der Durschnitt .Einer war aber mal dabei ,wo ich der Meinung war das es doch sehr außergewöhnlich war was ich dort sah .Er war besonders lang und dick .Er muss wohl mal Modell gestanden haben für einen riesen Dildo .Der war schlaf schon größer als manch einer der Latte hatte .Einige bestiegen den Stuhl bereits mit einer Latte und bei denen es nicht so war half Yvonne nach indem sie ihn ein wenig wichste .
Wenn das alles nicht half ,blieb ihr nur noch die Option dem einen zu blasen .Jetzt war die Haut am Schwanz und Sack schon straff und Yvonne konnte ganz beruht rasieren.
Wenn ich mal auf den Stuhl steigen werde , muss ich mich so zusammen reißen das er nicht steht und auch das wichsen erfolglos bleibt .Ich weiß ja aus eigener Erfahrung das sie gut blasen kann und das werde ich mir sicher nicht entgehen lassen .Die meisten der Männer ließen sich kahl rasieren .
Bei den Frauen war das anders .Sie brauchten ja keine Straffung der Muschi .Nicht alle ließen sich total kahl schlagen .Einige hatte richtig schöne Muschi zum Ende der Behandlung . Piercing´s kamen dadurch richtig toll zu Geltung .Man konnte auch die außergewöhnlichsten Gebilde sehen .Einige der Frauen wurden richtig feucht wenn sie das alles über sich ergehen ließen . Yvonne war aber auch nicht abgeneigt bei einigen die Finger in die Muschi zustecken und sie dann genüsslich abzuschlecken . Wie es aus sah musste sie auch bei einigen etwas nach helfen .Ich glaube ohne Orgasmus stieg hier niemand vom Stuhl .Ach die Männer hatten immer ihre Abgänge .Bei Yvonne ging das sicher auch nicht ohne feuchten Slip ab .
Das war halt meine momentane Ablenkung , den Cora hielt sich überall zurück .Die einzige Ausnahme war wenn sie wusste das wir allein waren und kein anderer Mann sich auf dem Grundstück befand .
Sicher konnten wir zu bestimmten Zeiten wenn Yvonne hier arbeitete uns nicht so ungezwungen bewegen wie wir es gewohnt waren .Es hätte vor Yvonnes Kunden bestimmt kein so tolles Bild hinterlassen wenn alle auf dem Grundstück nackt herum laufen würden , oder einige würden doch noch etwas lockerer werden als sie es schon sind .Sicher würde einige sogar mitmachen .Schade so hätte ich vieleiecht noch einige weibliche Personen näher kennen lernen können .
Ehrlich gesagte reichen mir meine hier anwesenden Frauen völlig aus .Cora ,Sabine ,Marinna und Anne verlangten doch schon einiges von mir ab und jünger wurde ich ja auch nicht .Man sollte auch nicht noch Yvonne vergessen die hier auf Grund ihres Nebenjobs ein und aus ging. Auch meine kleine Heike meldete von zeit zu zeit ihre Ansprüche an .Es wurde also nie langweilig .Um Cora machte ich mir jedoch Sorgen . War es doch der Geburtstag von Yvonne der sie so veränderte .Schon auf dem Heimweg war sie damals so schweigsam und wollte dann auch nicht allein bleiben .
Es musste doch etwas mit Gerd zu tun haben .Doch ich konnte sie nicht darauf ansprechen sonst hätte sie es ja mitbekommen das ich und Yvonne wusste was im Schlafzimmer vorgefallen war .Auch Yvonne konnte sich ja nicht einmischen , den wir waren die einzigen beiden die von der Kamera wussten und mit erleben konnte was dort geschah .Ton gab es ja nicht aber die Bilder sagte genug um sich eine Meinung darüber zu machen .
Irgend wie musste ich sie aber in die Richtung lenken ,das sie mir von allein erzählte was geschehen war .Sie kam doch sonst mit al ihren Problemen auch zu mir .
Heute kam sie einfach mal vorbei . Wollen wir zusammen Kaffee trinken ,ich hab auch schon zwei Tassen frischen mitgebracht , oder hast du keine Zeit ? brachte sie sofort hervor !
Für dich habe ich doch immer Zeit ,das weist du doch ! hauchte ich ihr sogleich entgegen.
Gibt es etwas besonderes ? wollte ich sofort wissen ,denn das war die beste Gelegenheit sie aus der Reserve zu locken .
Stille !
Dan fing sie langsam an zu reden .Es geht um den Geburtstag bei Yvonne ,denn dort ist mir etwas komisches passiert .
Jetzt musste ich sie mit verwunderten Augen anschauen um mich nicht zu verraten .Nur noch zuhören war jetzt meine Ziel .
Nach einer kurzen Pause und einem Schluck aus ihrer Tasse fing sie an zu erzählen .
Gerd und ich hatte über Rollenspiele gesprochen und ich habe mich auch dazu hin reißen lassen .Das Problem war das ich etwas zu viel getrunken hatte und zum anderen ist mir noch rechtzeitig klar geworden das mich der Freund meiner Tochter Anne eigentlich nur Bumsen wollte .Schon oft hatte er solche Andeutungen gemacht .Wenn Anne mit dabei gewesen wäre hätte es durchaus passieren können ,aber doch nicht der Freund meiner Tochter bumst mich mal einfach so .Er hatte das ganz geschickt eingefädelt mit den Rollenspielen was wie eine Vergewaltigung aussehen sollte .
Du weist ja ,das ich auch mal bei solchen Rollenspielen mitmachen möchte und der Alkohol machte den Rest .Gerd war zu dem auch noch so überzeugend und lenkte mich so in die Richtung ,das es wie eine Vergewaltigung aussehen sollte. Ich wäre ja mit nicht so harten Sachen schon zufrieden gewesen ,aber Gerd fand Vergewaltigung toll und man brauchte auch keine weiteren Utensilien ,gab er mir zu verstehen.
Jetzt frage ich mich doch schon manchmal ob er Anne auch so unter Druck setzt und sie manipuliert .Sie ist nämlich manchmal doch sehr gereizt und dann auch nicht so gut auf Gerd zu sprechen .Erzählte Cora weiter .
Plötzlich ging mir der dreier in der Sauna wieder durch den Kopf und die Bockwurst in ihrer Muschi als sie im Bett lagen .War das damals nun wirklich von beiden ausgegangen oder hatte Gerd die kleine Anne so unter seiner Macht ,das sie alle für ihn tun würde was er wollte. Hatte er vielleicht etwas wie er Anne unter Druck setzen konnte .Sie liebte ihn und sie wusste auch das er kein Kind von Traurigkeit war . Aber die Erfahrung muss sie ganz allein machen .
Bist du deshalb in der letzten Zeit so nachdenklich ? wollte ich jetzt wissen ?
Holger stell dir doch mal vor der hätte mich gebumst ! Sicher hätte er bei all seinen Freunden damit geprahlt das er die Mutter seine Freundin auch schon gevögelt hat .Weist du was das für Anne bedeutet hätte wenn sie das so erfahren würde .Immer wieder machte er solch Andeutungen ,das ich sexy aussehen würde ,einen tollen Körper hätte und so weiter .Wenn wir uns in der Sauna oder im Pool zufällig allein trafen ,starte er mich förmlich an , speziell auf meine Titten und meine Muschi und man konnte direkt miterleben wie er ein Latte bekam. Er bedrängte mich dann immer mehr und forderte mich auf ihm einen zu blasen ,was ich jedoch nie tat .Als er keinen Erfolg damit hatte fing er immer wieder an sich selbst zu wichsen bis er letzt endlich auch abspritzte .Das war mir doch schon sehr peinlich ,das sich der Freund meiner Tochter in meiner Gegenward einen runter holte .Deshalb versuche ich auch ihm so weit es geht aus dem Weg zu gehen .Auch Anne ist das schon aufgefallen .
Pause ! und ein Schluck Kaffee der sicher schon kalt geworden war .
Holger ,ich glaube dieses Rollenspiel zu Yvonnes Geburtstag war nur ein Vorwand für hin und er hätte mich doch am liebsten richtig vergewaltigt .Ich glaube jetzt auch nicht das er aufgehört hätte wenn ich das nicht mehr gewollt hätte .
Das tut mir aber leid ,das so etwas passiert ist ! Warum bist du denn nicht schon mal früher zu mir gekommen ? Ich nahm sie jetzt in den Arm und von ihrer Seite kam nur noch ein tiefer Seufzer .Ich hab mich halt so geschämt .
Soll ich mal mit ihm reden ?
Nein kam es zurück .Er wird es schon merken das da nicht geht .Ansonsten wird ich mal mit Anne reden .
Ich werde jetzt mal rüber gehen ,denn ich habe dich schon viel zu lange von der Arbeit abgehalten .
Hast du nicht !gab ich zurück . Willst du nicht hier bleiben und wir machen uns einen schönen Abend .
Warum eigentlich nicht .Vieleicht haben wir dann auch noch ein bisschen Spaß . Lachend sagte sie :
Vielleicht spielen wir Mutter und Kind .Ich bin die Mutti und du bist mein kleiner Sohn und bevor ich dich ins Bett bringe muß ich dich noch in der Wanne baden .
Warum eigentlich nicht .Ich wollte schon immer mal gebadet werden .
Wir hatten viel Spaß . Mutti Cora legte sich nach dem baden mit zu mir in mein Bett .Bis wir am morgen neben einander erwachten .

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*