Neus Geschichten
Startseite / Erotische Geschichten / Meine Tinderrella,

Meine Tinderrella,




Themen: Facesitting, Mastrubation, Cuckold, Sub

seit ewiger Zeit suche ich eine Frau die ich regelmäßig verwöhnen darf. Dabei stehen Fantasien einer meiner Ex-Freundinen die ich mittlerweile zu meinen gemacht habe im Vordergrund. Sie liebte es damals geleckt zu werden und zwar am Anfang Ihre nasse Möse und wenn Sie richtig geil war Ihren Po und Sie machte es sich dabei dann immer selbst. Wenn ich überwand und meine Zunge in Ihren Po gleiten ließ kam Sie. Danach durfte ich es mir immer selber machen. Sie wollte das ich mit dabei mal ne kleine Flasche, ne Gurke oder meinen Finger in den Po stecke. Ich durfte auf Ihre Brüste spritzen, auf Ihren Po oder auf den Boden und Sie machte es geil mir dann zu befehlen es aufzulecken, bevor Sie mich in den Arm nahm. Manchmal durfte ich hinter Ihr knien und Sie beim kochen lecken oder wenn Sie gerade vom Klo kam. Es machte Sie auch an mir mal in den Mund Ihren goldenen Saft zu geben…
aber hier soll es ja garnicht um Sie gehen.

Ich suche da ich in meiner Ehe ja unbefriedigt bin schon ewig ein Paar oder eine Frau für die Freundschaft .

Jetzt endlich habe ich Sie bei Tinder gefunden. Sie wohnt nur eine Stadt entfernt. Eines vorweg, so geil wie meine Ex auf Sex war ist Sie leider nicht 🙁 Sie sucht jemand gegen die Einsamkeit.

Ich fand Sie von Anfang an sehr nett und Sie hat nen schönen Po. Aber eine Familie habe ich ja schon. Und die gebe ich nicht für eine andere Frau auf.

Bei dem dritten Treffen teilte ich Ihr dann einfach mal so mit, das ich es schön mit Ihr finde und ich Ihr gern zuhöre bei Ihren Sorgen und Nöten aber gerade keine Beziehung will.

Ich würde trotzdem gern Zeit mit Ihr verbringen.

Und das ohne Gegenleistung und Verpflichtungen. Und wenn Sie jemanden für die Liebe gefunden hätte und das wäre ja einfacher wenn man schon jemanden hat dann könnte Sie mich auch einfach wieder los werden.

Das ganze war natürlich nicht ohne Hintergedanken 😉 Nach 2 Monaten und 6-7 Treffen fragte Sie mich wie Sie sich revanchieren könne. Da war meine Zeit gekommen.

Ich zögerte und lies Sie noch zappeln als Sie dann etwas später noch mal fragte gestand ich Ihr das ich Sie wahnsinnig anziehend finde und das es das größte für mich wäre Sie zu befriedigen ohne Sex mit Ihr zu haben. Das würde mich sehr geil machen. Sie war entsetzt und meldete sich eine Woche nicht. Dann kam eine WhatsApp mit der Frage wie genau ich das meinen würde.

Ich schrieb Ihr dann zurück das ich Sie gern lecken würde. Egal ob Sie dabei auf dem Rücken liegt. Auf dem Sofa sitzt oder am liebsten auf meinem Gesicht. So wie Sie es am meisten genießen würde. Und wenn und nur wenn Sie es wolle würde ich mir dabei oder danach auf einen runterholen.

Wieder war eine Woche absolute Funkstille.

Dann kam wieder eine WhatsApp: Sei um 20:00 Uhr pünktlich da. Rede kein Wort! Klingel und komm dann rein und lege Dich auf das Bett. Lass das Licht aus. Ich werde mich dann auf Dich setzten. Wenn Du magst streichen Dich dabei. Wenn ich gekommen bin gehe ich ins Bad und Du gehst einfach wieder….

Ich hatte sofort einen Steifen! Pünktlich stand ich vor Ihrer Tür. 2 mal Klingeln, der Summer ging. Ich hoch in den zweiten Stock. Die Tür war angelehnt, alles dunkel um diese Jahreszeit. Ich war ja noch nie in Ihrem Schlafzimmer und musste vermuten welche Tür es war. Die erste war verschlossen, die nächste ging auf und es schimmerte ganz wenig Licht. Ich legte mich auf das Bett und öffnete leicht meinen Gürtel. Dann wartete ich eine halbe Ewigkeit. Ich hörte wie sich ein Schlüssel im Schloss bewegte, dann schloss jemand die Haustür. Die Schlafzimmertür öffnete sich. Sie kam rein, ich konnte nur Ihren Umriss erkennen, war Sie nackt?

Ja Sie war nackt 😉 denn Sie ließ sich sofort und Wortlos auf meinem Gesicht nieder. Leider hatte Sie wohl zuvor jeglichen Intimgeruch weggespült… sie schmeckte und roch mehr nach Seife als nach genüsslichem Weiberschoss.

Ich war verblüfft und fing an Ihre Lippen zu umkreisen und zu erforschen. Irgendwann fand ich ihre Klitoris und leckte und saugte an Ihr. Da schoss es in Ihre Vagina und Sie wurde blitzartig nass.

Und nässer…. es lief förmlich aus Ihr heraus und in meinem Mund und über mein Gesicht.

Ich war wie in Extase umklammerte Ihre Schenkel und presste Sie auf mein Gesicht. Sie kam fast, jetzt bemerkte Sie wohl Ihren Ausfluss und erschrak. Fast histerisch schrie Sie: Sorry, Sorry, scheisse ich habe seit Heute Mittag nichts getrunken und sprang dabei auf und rannte aus dem Zimmer…

Da lag ich nun, völlig aufgegeilt mit hartem Schwanz, das Gesicht voller Saft. Ich konnte nicht anders und wichste meinen Schwanz, ich spritze sofort ab. So ein Mist ich hatte null nachgedacht! Der Kragen meines Sweaters war nass von Ihr und auf meinem Bauch Sperma. Na klasse wie soll ich das daheim erklären?

Ich schloss meine Hose und wollte ins Bad das schlimmste richten. Das Bad war verschlossen und als ich klopfte seufzte Sie : Geh einfach und sage nichts!

Da stand ich nun immer noch geil und sollte nun gehen…

Am nächsten Morgen schrieb ich ihr das es für mich wunderschön gewesen ist. Das ich es geliebt habe wie Sie schmeckt und sich gehen lies und das ich gern mehr davon hätte und Sie sich nicht schämen müsse…

Nach einigem hin und her glaubte Sie mir dann. Wir haben uns dann wieder normal getroffen und ich durfte Sie nie persönlich darauf ansprechen. Manchmal saßen wir bei einem Bier in einer Bar und Sie schrieb mir eine WhatsApp und teilte mir mit das es wieder soweit sei wenn ich Sie nach Hause bringen würde. Nach jetzt einem halben Jahr, geht Sie aufs Klo und steckt dort Ihre Finger tief in Ihre Muschi, wenn Sie wieder raus kommt und mir Ihre Finger unter die Nase hält, weiß ich ich darf wieder ran.

Ich befriedige mich dabei mittlerweile immer selbst und komme auch zwei-drei mal dabei. Es ist aber immer noch dunkel, ich ziehe meine Sachen in Ihrem Bad aus und kann nachher auch da duschen und das ist echt notwendig denn Sie squirted immer mehr.

Leider zieht Sie sich immer noch zurück wenn ich Ihren Po lecken will und Sie hat meinen Schwanz noch nicht einmal berührt.

Seit jetzt drei Monaten treffen wir uns nicht mehr als Feunde. Ich versprach ja dann einfach zu verschwinden. Aber 2-3 mal durfte ich Sie dennoch lecken.

Heute war es wieder soweit. Ich lag also nackt auf dem Bett und Sie kam aus der dunklen Küche und setzte sich wieder direkt auf mein Gesicht. Aber dieses mal anders herum. Meine Nase war direkt an Ihrem Po und mein Mind direkt unter Ihrer Muschi. Aber ich kam so absolut nicht an Ihre Klitoris?! Aber was war das? Sie schmeckte völlig anders? Und was war das? Sie griff nach meinem Schwanz? Ich hatte eine Mega Erektion und Sie wusste anscheinend wie Sie mich noch geiler machen konnte!

Dabei lief ein Schleim aus Ihrer Muschi in der ich mit meiner Zunge wühlte. Es war salziger wie sonst. Jetzt ging Sie tiefer so das ich Sie wieder an Ihrer Clit lecken konnte. Es kam Ihr und mir gleichzeitig. Wie geil! Sie hatte mich mit der Hand befriedigt und war auf meinem Gesicht gekommen.

Aber Heute war alles anders. Normalerweise steht Sie Wortlos auf und ich bin 20 Minuten später frisch geduscht auf dem Weg heim.

Ich war ja gekommen und Sie saß noch auf meinem Gesicht, den Po zu mir gerichtet. Sie setzte sich auf zig die Pobacken auseinander und sagte leise, mach mit meinem Po was Du schon immer wolltest!!!

Ich war sofort und ohne Zögern bereit mit meiner Zunge Ihren Anus zu umkreisen. Sie zickte zusammen und genoss es aber auch sofort.

Ich wusste nicht wie weit ich gehen kann, aber an so einem Tag!!! Also stiess ich vorsichtig mit meiner Zunge hinein und spürte wie geil es Sie machte.

Ich fing an mir einen zu wichsen und leckte genüsslich weiter.

Nach ein paar Minuten sagte Sie leise, mach’s Dir und geh dann bitte. Dabei Stand Sie auf und legte mir Ihren Slip, der eine ziemlich intensiven Geruch hatte auf das Kopfkissen.

Ich war zu geil um verwirrt zu sein… ich legte mir den Slip auf die Nase und wichste mich ab.

Jetzt bin ich wieder daheim und lese Ihre Nachricht: Du süßer kleiner Perwersling. Ich wusste das es Dir gefällt das Sperma meines neuen Freund aus mir heraus zu lecken. Mir hat es gefallen. Als Belohnung dafür bekommst Du jetzt auch immer eine Kleinigkeit, wenn Du Deinen Job gut machst.
Waaaas? Sie hat nen neuen? Und ohne Vorwarnung? Das war also der Geschmack? Das Sperma Ihres neuen Freundes?

Ich weis nicht wie ich das finden soll? Aber eines weiß ich genau: Sie ging Heute richtig ab, ich bin 2 mal heftig gekommen und ich durfte Sie ausgiebig lecken wie noch nie!!!

Also alles eigentlich keine Frage. Aber was ist nur passiert? Heute war Sie null schüchtern? Wird Sie jetzt immer sein Sperma in Ihrer Muschi für mich sammeln?

Was kommt als Nächstes? Ich bin auf jeden Fall wieder geil und suche mir jetzt nen geiles Facesitting Video und mache es mir gleich nochmal.

Woher wusste Sie nur das ich es lieben würde? Was meint Ihr?

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*