Neus Geschichten
Startseite / Erotische Geschichten / Überraschungsfick

Überraschungsfick




diese Geschichte ist selbst erlebt und wahr.

Bin ein älterer, gepflegter sportlich wie sexuell aktiver Mann im Außendienst. Für mich arbeiten in manchen Geschäften Schüler/in oder ältere Ladys die sich noch was zu Rente dazu verdienen wollen oder müssen.
Die letzte Woche habe ich nun mit einigen Kontakt aufgenommen um mich mit einem Weihnachtspräsent zu bedanken. Ich also nun am Freitag in den Markt gefahren um Karola so heißt sie zu treffen und mit ihr wie immer einen Kaffee zu trinken. Nur leider war sie nicht mehr da. Ich ans Handy und sie angerufen, nach paarmal klingeln meldete sie sich. Ich erzählte ihr mein Anliegen doch sie meinte das sie heute keine Zeit hätte weil sie mit den Frauen vom Chor Weihnachtsfeier hat. Aber ich könnte gerne morgen bei ihr vorbei schauen, sie hätte Kaffee und Plätzchen so verabredeten wir uns für 14.30

Über Karola sollte man wissen, sie ist seit ca. 1,5 Jahren Witwe, lebt allein in ihrem Haus am Dorfrand. Sie ist eine zierliche kleine Frau würde sagen, 150cm große oder klein, zwischen 45 – 50 kg, sehr kleine Brüste und seit paar Wochen 67 Jahre alt.

Ich nun am Samstag Mittag los einiges erledigen und dann zu Karola. Fand das Haus durch ihr gute Beschreibung sofort. Klingelte und nach einer Weile machte sie die Tür auf, mit den Worten du schon ist das nicht zu früh bin noch gar nicht fertig. ging zur Seite und lies mich rein.

Drinnen angekommen stellt ich mein Päckchen auf den Tisch und wir begrüßten uns. Ich nahm sie in den Arm, drückten uns und dann bot sie mir einen Platz an. Muss noch erwähnen sie arbeitet für mich schon Jahre und wir treffen uns 1-2x im Monat aber im Geschäft. sie verschwand in die Küche Kaffee kochen und ich schaute mich etwas um. Alles sauber, Möbel dem Alter entsprechend. Ich sah auch sie in der Küche, ihr Outfit Schlappershirt und Jogginghose und in Strümpfe.

Der Kaffee war fertig, wir setzten uns redeten über Gott und die Welt und die Zeit verging wie im Flug. Ich sagt zu ihr das ich nun mal wieder gehen will und sie meinte Lächelnd jetzt hat sie mal Männerbesuch dann will der schon wieder weg. Aber wenn es so ist, dabei stand sie auf bedankte sich fürs Geschenk kam auf mich zu und öffnete ihre Arme. Ich stand auch auf und nahm sie in den Arm, drückte sie herzlich und dabei gab sie mir einen Kuß auf die Wange. Im selben Moment dreht sie sich in meinen Armen, drückte ihren Unterleib gegen meinen und lehnte sich nach vorne auf den Tisch ohne was zu sagen. Sie bewegte nur langsam ihre Hüfte gegen mich. Ich war einen kurzen Moment erschrocken fing mich  aber  sehr schnell und fast sie an den Hüften und drückte mich am sie. Das quittierte sie mit einem ja.

Nun fast ich den Bund ihrer Hose und zog sie herab, dabei bewegte ich mich mit und konnte sehen das sie einen Strumpfgürtel trug mit schwarzen Strümpfen die einen roten Abschluss am Bein hatten. Sah sehr erotisch aus, ein Höschen hatte sie weg gelassen und ich gab ihr einen Kuss auf ihren Arsch und könnte ihr Geilheit riechen. Sie stieg aus der Hose und ich drücke ihre Beine etwas auseinander, was sie sofort umsetzte und sie noch etwas nach vorne.
mit beiden Händen knetete ich ihre kleinen weichen Arschbacken und meine Zunge blieb nicht untätig dabei. sie roch einfach nur geil und ihre behaarte Fotze glänzte und war auch ohne mein tun feucht. Ein Hand ging auf Erkundung und jetzt gab sie wieder einen genüsslichen laut von sich. Mein Schwanz stand von 0 auf 100 in einer Sekunde.  Beim aufstehen öffnet ich meine Hose und zog sie mit Slip aus, stellt mich hinter Karola und schob meinen Schwanz zwischen ihre Oberschenkel zum Fötzchen hin und her. innerhalb kurzer Zeit war er tropfnass und von Karola kam nur oh ja, oh ja gib ihn mir. das lies ich mir nicht zweimal sagen. Nahm in  die Hand Vorhaut zurück und setzte ihn zwischen den nassen dicken Lippen an…er flutsche hinein wie von selbst . Ich verweilte eine Weile und so genoss ich das heiße Gefühl in ihrer sehr nassen Grotte. Sie sagte: ist das ein sehr schönes Gefühl mach weiter und dabei begann sich sofort zu bewegen und ich fickte sie rhythmisch und mein Sack klatsche dabei an ihre Fotze und mein Sack war in kürzester Zeit klatschnass. Beim Ficken zog ich ihr das T Shirt aus und fast an ihre Titten die sehr klein und weich waren kleine Tütchen die hingen aber beide einen megaharten Nippel hatten an dem ich spielte beim ficken.
Ihr stöhnen wurde lauter und auf einmal fing sie an zu zittern…und es kam nur weinerliche ja ja ja Laute aus ihr heraus.
Im selben Moment lief mir ihr Saft am Schaft über den Sack herunter, sie sackte mit dem Oberkörper auf den Tisch war ganz laut am schnaufen und bäumte sich auf einmal auf….ich hielt sie an der Hüfte fest und drückte meinen Riemen nur gegen ihr Zittern. jetzt merkte ich das meine Eier zucken und mir der Saft stieg, ich holte sie etwas heran zog die Arschbacken auseinander und hämmerte meinen Schwanz in ihr nasses Loch. Sie wurde etwas lauter und nach dem ersten Schub Sperma zitterte sie wieder gab nur undefinierbare Laute von sich und ich ergoss mich in ihr.

ich hielt sie noch ein Weile fest, ihr schnaufen wurde ruhiger sie richtete sich auf…ihre Haare waren tropfnass und mit einem Flutsch Geräusch rutschte mein nasser Riemen aus ihrer Fotze und es roch nach “gefickt” im ganzen Raum.

 

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*