Neus Geschichten
Startseite / Erster Sex Geschichten / Was für eine geiles Mädel

Was für eine geiles Mädel




Wie immer , stand ich nach dem Sport unter der heimischen Dusche. Meine Frau war auf Geschäftsreise und so über die Tage nicht zu Hause. Was ich nicht wußte : meine Tochter hatte ihre Freundin in ihrem Zimmer. So weit , so gut.
Nach dem duschen stand ich nackt im Badezimmer. ( auch normal) Ich rassierte mein gutes Stück und seine Umgebung. Da ich seit drei Tagen kein nasses Fötzchen mehr vor mir hatte, hat ER beim rassieren heftig reagiert. Er stand wie eine eins….und in dem Moment ging die Badezimmertür auf und vor mir stand nun die Freundin meiner Tochter. Ihre blauen Augen waren soooo groß……und ihr Kommentar : oh sorry……wie geil……ich muss hier raus sonst passiert hier gleich was !!!!!!! Und schon ging die Tür zu.
Das wird ja gleich was geben, dachte ich mir. Bestimmt erzählt sie es nun meiner Tochter. Ich war schon auf alles vorbereitet.
Im Bad fertig , ging ich nach unten in die Küche . Da saßen die beiden am Esstisch. Meine Tochter : Hallo Paps, darf ich dir meine Freundin Jana vorstellen ? Jana stand auf und gab mir die Hand und sagte superlieb : Guten Abend Herr…….. sie zwinkerte mir mit einem Auge zu. Ich war sehr angenehm über ihre Reaktion überrascht. Sehr cool!!!!
Nun hatte ich natürlich auch die Gelegenheit, Jana mal gründlich zu mustern. Selbstverständlich unauffällig.
Blond Haare……mittel Groß und schlank…..wenig Brust….tolle blaue Augen…..
Mein Schwanz reagierte bei der Musterung. Es war mir etwas unangenehm. Aber zum Glück merkte niemand was.
Ich habe mich dann mal sicherheitshalber mal abgesetzt.

Am nächsten Tag war alles wieder beim alten……das Haus war leer. Meine Frau war noch 3 Tage weg……meine Tochter war bei ihrem Freund , der 35km von uns weg wohnte. Und ich stand unter Dusche nach dem Sport.

So nach einer guten Stunde klingelte es an der Haustür. Ich machte die Tür auf und staunte nicht schlecht…Jana stand vor der Tür!
Meine Tochter ist nicht da, erzählte ich ihr. Perfekt, war ihre Antwort!
Sie schob mich in mein Haus und schloß die Tür hinter sich. Mein Herz pochte los…..
Jana sah umwerfend aus. Sie roch so natürlich frisch…..
Ich fragte sie, was sie vor hatt. Sie sagte nichts, kam mir näher und legte ihre Hand auf meine Jeans.
Jetzt hauchte sie mir ins Ohr : lass mich deinen geilen grossen fetten Schwanz in den Mund nehmen….noch bevor ich antworten konnte, packte sie ihn aus und nahm ihn in den Mund . Sie lutschte an meiner Eichel. Er war natürlich total begeistert und wuchs immer mehr. Nun schob sie ihn in seiner voller größe in ihren Rachen . Was für ein geiles Gefühl…..Lusttropfen kammen schon zum vorschein…..sie liess ab von ihm.
Jetzt zog sie sich langsam aus……was für schöne kleine Brüste……puffy nippel……was für ein geiler Anblick!!
Langsam zog sie nun ihre Jeans aus …….. und ihren Slip. Ihr geiles Fötzchen war schon am schleimen. Sie zog etwas Liebessaft von ihrem Fötzchen in den Slip. Mein Gott…was für ein geiler Anblick. Sie stand vor mir, nackt, ihre Hände an ihren Schamlippen die sie jetzt auseinander zog. Ihr Liebessaft tropfte auf den Boden. Mein Schwanz hatte sowas geiles noch nie gesehen!!!

Ich legte mich auf den Teppich …..sie stand breitbeinig über meinen Kopf….ihr Fötzchen tropfte Liebessaft in mein Gesicht. Jana kniete nun , so das ich ihr nasses kleines Fötzchen mit meinen Mund und meiner Zunge bearbeiten konnte. Ich habe noch nie so eine kleine nasse Fickspalte gesehen . Allein der Geruch von ihrem Liebessaft, werde ich nie vergessen. Ich leckte ihren Kitzler groß und hart…..jetzt drehte sie sich um. So konnte sie meinen Schwanz bearbeiten und im Gegenzug ich ihr Fötzchen……

Mir war bewusst, das ich gleich meine Frau betrügen werde. Aber ich konnte nicht NEIN zu diesem Fickloch sagen. Jana führte meinen fetten Schwanz jetzt langsam in ihr Fötzchen. WOU was für ein enges nasses Gefühl. Ich musste aufpassen, das mein Schwanz nicht gleich absamt. Jana stöhnte auf …..schrie plötzlich los und fickte meinen Schwanz. Nach relativ kurzer Zeit pisste sie ihren Liebssaft auf meinen geilen fetten Schwanz. Alles war nass……alles roch nach Fötzchen……mein Schwanz füllte ihr Fickloch fett aus. Sie hatte mehre Orgasmen…und ich spritzte meinen geilen Samen auf ihre tollen kleinen Tittchen…….

Als wir fertig waren, nahm sie nochmal meinen Schwanz in den Mund und saugte solange , bis ich wieder abspritzte. Diesmal schluckte sie alles und leckte meinen Prügel sauber!!

Als Jana sich angezogen hat, überließ sie mir ihren nassen Slip. Ich sollte diesen besamen. Beim nächsten treffen würde sie den Slip dann anziehen und in ihre Spalte drücken. Allein der Gedanke machte mich wieder geil.

Sie ging durch die Tür, stieg in ihr Auto und fuhr fort.

Wir treffen uns heimlich, regelmäßig und ficken unendlich …….ich liebe ihre kleines enges Fötzchen und sie liebt meinen grossen fetten Schwanz……..

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*