Neus Geschichten
Startseite / Erster Sex Geschichten / Zur Familien Hure eingefickt

Zur Familien Hure eingefickt




Wie ihr am Titel erkennen könnt bin ich seit ca. 8 Jahren die Hure meiner Familie. Und das stimmt wortwörtlich.

Bin Martina (ehemals Martin) habe jetzt durch Hormoneinnahmen 85 E Titten, nur noch eine Sissy-Kilt und eine gut eingefickte Arschfotze. Das ganze begann vor ca. 9 Jahren, ich war gerade in der Pubertät und trug gerne Dessous oder Negligees. Ich war gerade in der Ausbildung zum Verkäufer im Dessous Laden meiner Tante Victoria. Da wir eine Familienfeier hatten, hab ich mich etwas verschlafen. Als meine Mutter mich wecken wollte und sah das ich im rosa Negligee im Bett lag, wurde sie richtig geil leckte meine Arschfotze und rief meinen Vater. Als ich mich wehren wollte hieß es nur “Du willst eine Sissy-Hure sein also wirst du auch wie eine gefickt.”

Als ich den fetten Schwanz meines Vaters sah, und hörte wie meine Mutter sagte “Los fick deinen Sohn zur Sissy-Nutte ein, entjungfere ihren Knackarsch.” Und schon hatte ich den fetten Hengstschwanz meines Vaters im Arsch. Mann hat der mich durchgenagelt, was ich nicht mitbekam war das Mutter es mit dem Smartphone filmte und an Victoria sandte. “Na wie gefällt dir unsere neue Familien Hure, du kannst sie nachher auch noch mit deinem Strap-On ficken. Und dein schwuler Sohn Sven hat jetzt täglich eine Stute die er ficken kann.” “Du hast recht, aber fick du Sie auch ordentlich durch, am besten mit deinen Fäusten. Sven schick ich euch gleich rüber zum ficken. Sagst du unseren Vätern und Müttern Bescheid, oder soll ich das tun das wir jetzt eine neue Familien Hure haben.”

So begann mein erster Tag als Familien Sissy-Schlampe, ich wurde nicht nur von meinen Eltern, Cousin, Onkel und Tante sondern auch von den Grosseltern durchgefickt. Seit dem Tag gab es nur noch Dessous und Blusen, Röcke High Heels oder Stiletos für mich. Selbst in der Berufsschule musste ich als Frau erscheinen. Ihr könnt euch denken, das ich dort nur noch die Fick Sau war. Die Lehrer machten einen Aushang Blasen 10,00 Euro und Ficken 50,00 Euro. Diese Einnahmen wurden aufgeteilt 50 % in die Klassenkasse und die anderen an meine Eltern. Als ich mich eines Tages beschwerte, bekam ich nur zur Antwort “Sven ist ja auch eine Schwule Hure und geht auf den Strich anschaffen. Sobald du 18 bist melden wir dich auch als Trans-Hure an. Sieh das als Training an, deine Arschfotze muss ja trainiert werden. Geh dich duschen und klistieren gleich kommen unsere Nachbarn dich ficken.”

Tja meine Familie hatten für Sven und mich auf den blauen Seiten Accounts angelegt, und boten uns dort zum ficken an. Am Anfang wehrten wir uns aber als wir dann im GangBang eine ganzen Tag durchgefickt wurden von unserer Verwandtschaft, da hatten sie uns soweit gebrochen, das wir mit jedem ins Bett stiegen der für uns bezahlte. Sogar die Frauenärztin meiner Mutter fickte mich, mit ihrem geilen fetten Bullenschwanz. Nachdem diese mich dreimal ordentlich durchgefickt hatte. Sprach meine Mutter sie an “Ist Martina genau so eine geile Huren Sau wie ich und Victoria.” “Besser wenn wir ihr jetzt noch die Titten aufblasen, sie soll ja 85 E bekommen nicht wahr, dann können wir sie auch in eurem Familien-Puff anbieten. Ihr habt sie doch auch auf Hetero, Schwule und Lesben trainiert, denn nur dann können wir mit ihr genug Kohle verdienen.” “Ja auch Sven wurde von Lesben mit Fäusten oder Strap-ons ordentlich durchgenagelt.”

Dann werden wir die beiden ab nächster Woche auf bereiten, Sven bekommt die Spezialhormone, das er einen wahren Bullenschwanz und Eier, die so groß wie Taubeneier werden, bekommt. Und Martina werden wir die Titten aufblasen auf 85 oder 95 E. Das dauert ca. 3 Wochen, und nebenbei die Nüsse entfernen, aber dann sind sie die Stars in eurem Familien-Puff und schaffen genug Kohle für euch ran.” Vier Wochen nach diesem Gespräch, wurden wir als Huren registriert, und traten unsere Arbeit als Huren im Familien-Puff an, Sven nur im offenen String das jeder Freier seinen fetten Schwanz, die fetten Eier und seine geile Arschfotze sehen konnte.

Ich nur in einem Straps-Korsett mit Netzstrümpfen und Stiletos, so das meine beringten Monstertitten und mein beringter Sissy-Kilt jedem Freier ins Auge viel. Das wir nicht so allein waren schafften Mutter und Victoria mit uns an. Als ich meine Mutter erstaunt fragte “Wieso?” “Na weil das ein Familien-Puff ist, deine beiden Cousinen Julia und Maria sind hier die Spitzen Dominas, die erziehen jede devote Sau zu ihrem Spielzeug. Oder wusstest du nicht das Vater und Onkel ihre Sklaven sind.” “Was heißt das genau?“ “Na die beiden dürfen nicht mehr mit Mir und Victoria ficken, so dass Victoria und ich ein Lesbenpaar sind. Nur hier im Puff ficken wir noch mit Schwänzen.

In drei Wochen werdet ihr beide Sven und Martina heiraten , damit ihr dann die Leitung des Puff demnächst übernehmen könnt. Ihr müsst nur noch ein paar junge Fotzen und Schwänze fürs Gewerbe anwerben.” Das war ein kleines Problem, aber wir beide lösten dieses darin das wir 2 – 4 Mütter und Töchter zu Nutten fickten, und vier meiner ehemaligen Kollegen aus der Berufsschule wurden von Sven, Vater und Onkel durchgenagelt. Nachdem diese dann im Puff anschafften, haben Sven und ich geheiratet.

Danach übernahmen wir die Leitung, aber keine Sorge unser gesamte versaute perverse Verwandtschaft schafft immer noch als Huren an. Ihr sollt es nicht glauben aber die gefragtesten Huren sind unsere 60 jährigen Omas und Opas. Tja das war der Beginn meiner Nuttenlaufbahn. Damit Sven und ich Nachwuchs bekommen, haben wir ein weibliches Zwillingspärchen Veronica und Melanie adoptiert. Alle hoffen das diese in unsere Fußstapfen treten würden, um die Familien-Pufftradition fortzusetzen.

Aber bis es soweit ist schaffen alle anderen der Familie fleißig im Puff an. Unsere 2 Dominas haben praktisch einen Stall voller Sklaven und Sklavinnen, die sie auch an andere Dominante Schwänze oder Fotzen vermieten. Ich kann euch sagen am Anfang war ich geschockt, aber jetzt möchte ich es nicht mehr missen, täglich ein dutzend fetter Schwänze in meiner Maul und/oder Arschfotze zu haben.

Ach unsere beiden Töchter hab ich gestern dabei erwischt wie diese es sich gegenseitig an ihren jungen Fotzen besorgten. Das musste ich unbedingt aufnehmen das die gesamte Familie sieht, das Melanie und Veronica auf dem besten Weg sind als Lesben Säue miteinander zu leben. Was wird das erst wenn sie volljährig sind, wenn Sie es schon mit jetzt miteinander treiben. Sie sind auf dem besten Weg, wenn Sie 18 Jahre alt sind, als Lesben Huren in unserem Familien-Puff anzuschaffen.

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*