Neus Geschichten
Startseite / Gruppen Sex Geschichten / Als Lacktranse Outdoor unterwegs

Als Lacktranse Outdoor unterwegs




Eigentlich bin ich ja ein Fetischist der gerne Lack und Overknees anzieht und auch eine
Latexmaske. Aber wenn man Erfahrung als TV gemacht hat, lebt der weibliche Teil in
einem weiter und ist und bleibt Bestandteil.
Ich muss gestehen das dieser Teil in mir gerne ausgelebt wird. Die Augen und Mund werden
geschminkt und dann erfolgt die Kleidung und das Gefühl was dann entsteht ist unbeschreiblich.

So auch an diesem Samstag, nach dem Bad war das Verlangen groß gewesen, wieder in
die Rolle der Lackpuppe zu schlüpfen. Ich machte mich also hübsch und nachdem die
Latexmaske auf war und der Rest, stand die Lackpuppe da. Mit den roten Blaslippen, sah
es schon sehr nuttig aus und es fühlte sich auch so an, aber es fühlte sich sehr geil an.
Ich schrieb in meinem Status “Dev. Lackpuppe on Tour” allerdings nicht auf dieser Seite grins.
Es dauerte keine Stunde da schrieb mich eine Fetischschwester an und meinte, du schaust
als Lacknutte sehr geil aus dich würde ich gerne als Blasnutte benutzen.
Neugierig wie ich bin, schaute ich mir ihr Profil an und bei dem Anblick ihrer Bilder wurde ich
echt geil. Schön geschminkt im Lackoutfit stand sie da und ihr blanker Kitzler stand zum
Abschlucken bereit. WOW da würde ich doch sofort wie eine geile Bitch blasen schrieb ich
als Kommentar. Die Antwort kam prompt. Na dann los du Bitch, lutsch mich bis der Saft
in dein Blasmaul spritzt.
Dieses leicht erniedrigende machte mich nur noch mehr an und ich schrieb ihr, das sie mich
gerne als Parplatzbitch benutzen kann. Kommst du so angefahren? Ja aber das ein oder
andere ziehe ich erst vor Ort an, weil die Nachbarn hier sehr neugierig sind.
Ja das kann ich verstehen, mache ich auch so, entgegnete sie. Hast wohl schon Erfahrung
als Bitch was? Naja das ein oder andere Mal ja aber meist wenns dunkel ist und zu vorgerückter
Stunde, da ist weniger los. So so, du geiles Stück, wo treibst du dich den so rum?
Naja ich habe da schon den ein oder anderen Platz wo man ungestört sein kann. Weil
brauche nicht unbedingt Zuschauer lach.
Ja das verstehe ich, sagte sie. Wie ich sehe wohnen wir unter 100 Km auseinander wo
könnte ich dich den mal als Blasnutte benutzen? Kennst du Lorsch? Ja kenne ich da gibts
einen Pendler PP. Ja und noch zwei andere ruhigere Ecken. Ich gehe da auch hin und wieder
mal Stöckeln und machs mir dabei. Du geiles Stück, willst du meine geile Blasbitch heute
Abend sein und mich abschlucken?
Wenn Sie mir das befehlen wieso nicht. Dann erwarte ich dich gegen 23 Uhr auf dem PP
und du zeigst mir wo der ein oder andere Platz ist verstanden? Ja, ich werde dort sein um
Punkt 23 Uhr. Gut ich fahre einen silbernen Kombi und lasse das Standlicht an du Bitch.

Ich traf um 22:58 Uhr am besagten PP ein und dort stand nur ein Auto mit Standlicht.
Ich stieg aus und stöckelte in Overknees, Lackcatsuit und Latexmaske auf das Auto zu
und stieg ein. Sie saß in Overknees, Lackkleid und Bluse da und war sehr dominant geschminkt.
Dann zeig mir mal wo es ruhiger ist Bitch, sagte sie und ich dirigierte sie zu einer ruhigen Stelle.
Ich fasste ihr bei der Fahrt unter den Rock und massierte ihren Kitzler und er wurde schön steif
auch wenn die Fahrt nur drei Minuten dauerte. Du geiles Stück, brauchst es wohl was?
Ja ich bin das was Sie bestellt haben, eine Bitch. Dann zeig mir wie geil die Bitch bläst,
blas meinen Kitzler du Lacknutte. Ich beugte mich rüber und schob das Lackkleidchen hoch
und fing an mit meinen roten Blsalippen zu lutschen. Langsam schob ich sie auf und ab
und dabei wichste ich sie langsam. Oh das machst du aber geil du Blasnutte. Sie drückte
meinen Kopf sanft auf ihren Kitzler.

Ja so ist es geil du Nutte, schluck mich schön ab, wie es sich für eine Blasnutte gehört.
Das machte mich noch geiler wie ich schon war und ich lutsche und wichste sie. Meine
Zunge kreiste um die Eichel und ich massierte die Bällchen sanft. Oh man machst du
das gut ich spritz dir gleich den Ficksaft ins Nuttenmaul. Ich konnte nur noch eines dazu
sagen, komm gib mir deinen Ficksaft. Sie pressete Ihren Kitzler mit entgegen und ich lutschte
ihn so tief ich konnte und wichste sie schneller und dann kam der geile Saft. Ich schluckte
ihn brav ab. Er spritzte mir direkt in den Hals. Oh mein Gott, du bist echt eine geile Blasnutte
das war sehr gut.
Es freut mich wenn es gefallen hat, dafür bin ich ja auch da.
Sie fuhr mich wieder ans Auto und ich fuhr Heim. Sie schrieb unter meine Bilder sehr geile
Kommentare. Tja nicht nur der Fetischist sucht den Spaß auch die Bitch in mir will befriedigt
werden.
Hoffe ja das ich hier auch mal auf eine heiße Fetischschwester stoße die Lust dazu hat
und natürlich darfst du auch gerne lutschen bei mir, gerne auch regelmäßig grins.

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*