Neus Geschichten
Startseite / Gruppen Sex Geschichten / Malena – in die falsche Richtung

Malena – in die falsche Richtung




Ich bin Malena und mittlerweile 20 Jahre alt. In meinem jungen Leben habe ich schon so einiges erlebt, jedoch nicht an Reisen oder sonstigem, sondern an Sex. Ich bin schon früh in meiner Pubertät irgendwo falsch abgebogen, aus einer reinen jugendlichen Neugier, bin ich in eine Welt geraten aus die ich nicht mehr wirklich rauskomme, ohne nicht mein Gesicht vor meiner Familie und Freunden zu verlieren.

Es fing damit an, dass ich, wie viele Mädchen in meinem Alter im Internet nach ein wenig Inspiration gesucht habe. Dadurch kam ich auf diverse Pornoseiten. Es fing harmlos an, ich setzte mich meist Abends an meinen Schreibtisch, mit meist nur einem String hin und schaute mir die Pornos an, oder auch mal die Bilder. Nach und nach schaute ich mir aber gezielter die Videos und Bilder an, bei denen junge hübsche Teenies von großen älteren Männern gefickt wurden. Mein junger Kopf fing an sich vorzustellen wie ich von so einem Mann hemmungslos benutzt werde. Mit der Zeit schaute ich mir ausschließlich solche Videos an, wie die Frauen dominiert wurden, beleidigt wurden. Ich laß mir auch solche Geschichten durch, dabei fingerte ich mir meine unverbrauchte enge Spalte die immer Feuchter wurde. Ich weiß noch wie ich meinen ersten richtigen Orgasmus hatte und ich mir den Mund zu halten musste um nicht laut aufzuschreien.

Da ich es mir täglich selbst machte hatte ich recht schnell die interessantesten Geschichten und Videos durch, da viel mir auf, dass viele Profile immer angezeigt wurden. Männer, alle deutlich älter, mit größeren oder kleineren Schwänzen. Einige hatten offene Profile und ich stöberte mich durch die unterschiedlichsten durch. Es ging soweit, dass ich teilweise mich gar nicht befriedigte, wenn ich auf den Pornoseiten war, sondern mir die Profile anschaute und mir vorstellte, dass mir einer von den Männern sagt, was ich zu tun habe. Auch kam ich auf Profile von anderen Frauen, jungen Teens die sich nackt zeigten und ich habe mir die Kommentare unter den Bildern durchgelesen. Alles waren positiv, versaut, einfach geil. Zu der Zeit hatte ich keinen Plan, dass wahrscheinlich die meisten Profile nicht echt wahren, ich habe einfach nur alles aufgesaugt. Irgendwann kam ich auf einige Profile von Männern, bei denen man nur was sehen konnte, wenn man mit ihnen befreundet ist. Ich habe nicht wirklich lange überlegt und legte mir auch einfach ein Profil an.

Die Seiten haben aber einige Vorgaben. Man sollte ein Bild machen von sich, auf dem man ein Sc***d in der Hand hält oder sich was auf den Körper schreibt. Dass man das nicht machen muss um das Profil zu erstellen kam mir in meinem jugendlichen Leichtsinn nicht wirklich in den Kopf. Zu aufgeregt und geil war ich einfach in diesem Moment. Ich habe schnell mit meinem Handy drei verschiedene Bilder von mir gemacht. Eins in einem super engen und kurzen Kleid, ohne Gesicht, eins in einer sehr knappen Hotpants und BH und ein Ganzkörperfoto nur in Unterwäsche, Ministring und einem leicht transparenten BH. Auf meine Körper schrieb ich noch den Slogan drauf, der Vorgegeben war. Ich fand mich absolut heiß, vor dem Hochladen jedoch, zögerte ich kurz. Sollte ich wirklich mein Gesicht zeigen, was wenn andere mich sehen. Vor allem die Jungs in meiner Klasse, die sind doch erst recht auf solchen Seiten unterwegs. Aber ich habe es schnell runtergespielt, weil man ja auch angeben kann, dass nur welche mit Profil einen sehen können. Die Voreinstellungen habe ich alle schon eingestellt gehabt. Dann kam ich zum nächsten Punkt, bei dem ich meine Sexuellen Vorlieben nennen soll und ein paar Wörter zu mir noch. Da ich eigentlich keine Ahnung hatte, ob ich überhaupt sexuelle Vorlieben habe, da ich bisher, bis auf den ein oder anderen Zungenkuss, noch keine Erfahrungen gesammelt habe, gab ich erstmal das an was ich mir gerne anschaute.

Vorlieben: Ich mag es hart und versaut, dominante Männer, bin selber devot (auch wenn mir nicht wirklich klar war was das bedeutet), bin neugierig und offen, mag es Doggy, in der Öffentlichkeit, Befehle und Sperma.

Ich denke das reicht fürs erste. Dachte ich mir. Aber was schreibe ich denn zu mir. Hmmmm.

Ich bin noch recht unerfahren aber suche neue Dinge zum ausprobieren. Erstmal möchte ich nur Online Kontakte knüpfen, ob mehr daraus wird, wird man dann noch sehen. Ich bin ein zeigefreudiges heißes Mädel, dass dir gerne deine Wünsche erfüllt. Da ich sehr neu auf der Seite bin, muss ich mich hier erstmal reinleben, daher bitte etwas Geduld. Hauptsächlich werde ich nur Abends online sein. Eure Malena.

Soweit zum Profil.

Kaum war ich Online, dauerte es nicht lange und ich wurde überschwemmt von Nachrichten, Kommentaren und Freundschaftsanfragen. Schon fast zu viel auf einmal.

Es sind alles ältere Männer, die meisten habe Schwänze als ihr Profilbild. Auch wenn ich keine Erfrahrung habe, ziehen mich automatisch die größeren Teile an. Die meisten Nachrichten sind alle gleich. “Na du Fickstück; Bock zu Ficken; Dich würde ich gerne mal besamen”. Doch es gab eins zwei Nachrichten die herausstachen, weil sie nicht so pervers waren.

“Hallo Malena, Wilkommen hier in der Community. Ich bin “HerrÜberDich”. Dein Profil klingt sehr anregend und interessant. Scheint mir so als würdest du hier gerne deine ersten Erfahrungen sammeln. Wenn du möchtest können wir gerne gemeinsam den Weg gehen.”

Es war total nett geschrieben und ich antwortete ihm auch direkt.

“Hallo, ja ich bin schon öfters hier auf der Seite und dachte mir heute, warum nicht mal ein Profil machen.”

Der Chat ging hin und her, er fragte mich aus was ich mache, wo ich herkomme und was ich erwarte. Ich versuchte ihm bestmöglich zu antworten. Er schrieb mir dass ich sehr sexy aussehe.

“Jedoch bin ich ein wenig enttäuscht…und hätte daher eine bitte”
Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie wollte ich nicht, dass er enttäuscht ist.

“Was weswegen bist du denn enttäuscht?”

“Deine Bilder sind zwar sehr ansprechend, jedoch möchte ich sicher gehen, dass du du bist. Und zu Anfang, solltest du dir angewöhnen mich zu Siezen. Ich bin immerhin ein paar Jahre älter. Daher wirst du folgenden Auftrag durchführen.
1. Du ziehst dir ein Bauchfreies Top an in weiß, nichts drunter
2. Den kleinsten String den du hast, ebenfalls in weiß
3. Du ziehst am Saum deines Strings, so dass er in deine Spalte fährt
4. Mit gespreizten Beinen wirst du so ein Bild machen mit deinem Gesicht.

So präsentieren sich die Frauen nämlich hier.”

…Fortsetzung folgt, oder jemand anderes schreibt die Geschichte weiter.

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*