Neus Geschichten
Startseite / Gruppen Sex Geschichten / Mein geiler Hausarzt 5

Mein geiler Hausarzt 5




Mein Traum geht weiter. Diesmal mit …….

Birgit stellte sich hinter die Haustür, und ließ Rosi schnell eintreten. Rosi stand im langen schwarzem Mantel vor Birgit, und staunte nicht schlecht.
Sie sagte, da hab ich ja schon einiges verpaßt, wenn ich Dich so ansehe.
 Oh ja, antwortete Birgit.

Birgit schob Rosi vor, und meinte, ich bin nicht so schnell heute, und zeigte mit Ihrer Hand zwischen Ihre Beine, die sie gerade spreizte. Rosi schnallste mit der Zunge. Na dann werd ich ja auch noch meinen Spaß haben, räusperte Sie sich. Sie ließ Birgit trotzdem als erstes die Treppe hoch gehen. Und bei jeder Stufe küßte Rosi Birgits geile Arschbacken. Bevor Sie ins Wohnzimmer kamen, stand ich auf , und teilte Rosi unseren Besuch mit, und das er sich eigentlich nicht so zeigen wollte, aber wir haben ihn überredet.
Also, Rosi, schön verschwiegen sein, wie immer, aber du wirst in Zukunft auch noch weiteren Spaß haben. Na da bin ich ja mal gespannt, wer mich erwartet. Rosi ging ins Wohnzimmer. Oh mein Gott, Doc, Dich ,äh, Sie hätte Ich hier nicht erwartet. Alles gut bei Ihnen, fragte Dirk. Ja, danke, und bei Ihnen?
Was soll der Quatsch mit dem Sie, raunte Miriam dazwischen. Wir ficken hier bald rum, und da könnt ihr euch auch duzen. Stimmt, antwortete Rosi.
Sie ging auf Dirk zu. Er stand auf. Die beiden umarmten sich. Darf Ich dir aus dem Mantel helfen, bat Dirk Rosi an. Sehr gerne. Sie öffnete den Mantel. Birgit und ich standen in der Tür und beobachteten jetzt ganz geanu, was passierte. Dirk nahm den Mantel an sich, Miriam bekam kein Wort raus. Dirk stotterte, wow,
Da stand Sie. Siefeletten, halterlose Nylons, Stringtanga, Hebe BH. Ihr schwarz/ grauer Busch war deutlich zu erkennen, da sie alles in weiß anhatte.

Habt Ihr genug gepumpt, oder soll ich mir das mal genauer ansehen. Rosi schob meine Frau und Dirk aufs Sofa. Rosi grinste genüßlich vor sich hin.
Damit das nicht in die Hose geht, hab ich mal was mit gebracht, sagte Miriam. Sie holte aus Ihrer Handtasche ein paar Pillen für uns Männer. Das könnte länger gehen heute Nacht.
Dirk und Ich nahmen die Viagra Pillen. Bis die wirken, werden wir die Frauen schon verwöhnen können, sagte ich.
Ich ging mit Miriam ins Schlafzimmer. Dirk blieb mit Rosi und meiner Frauim Wohnzimmer.

Miriam legte sich aufs Bett, und ich kümmerte mich um Ihre Pumpe. Sie war völlig beschlagen. Ich konnte gar nichts sehen. Ich löste die Pumpe von ihrer Möse. Ihre Lippen waren so groß geworden, so rosig feucht. Ich berührte sie mit meinen Fingern, Miriam stöhnte. Ich legte mich neben Sie. So dass Miriam meine Pumpe bedienen konnte. Ich fing an ihren Kitzler zu bearbeiten. Steckte meine Finger in ihre Möse. Bei jedem stöhnen pumpte sie meinen Schwanz. Es schmerzte schon. Stopp Miriam, lass ihn frei, Sie löste das Ventil und nahm die Pumpe ab. Er war richtig dick.
Geil stammelte sie. Ich drehte Sie auf den Bauch. Komm, streck mir deinen Prachtarsch hoch. Sie hob ihren Arsch. Ich schob ihre Arschbacken auseiner, legte meinen dicken gepumpeten schwanz dazwischen, lies ihre Pobacken los, und lies ich auf sie fallen.

Es sah aus, als wenn ein Hund die Hündin bespringt. Mein Schwanz lag zwischen ihren Backen. Sie hob noch weiter ihr Becken. Sie bewegte ihr Becken so verführerisch, mein Schwanz wurde immer steifer. Ich rieb mein Schwanz hoch und runter. Bitte fick mich endlich, flehte sie mich an. Aber erst in mein Votze,bitte. Ich setzte an, und schwupp, war er drinn. Ich brauchte nicht viel machen. Sie bewegte ihren Arsch so geil, das sie mich eigentlich fickte. Meine Hände lagen auf ihren Arschbaken. Und zogen sie im fickrythmus auseinender und zusammen. In meinen arsch, schnell, ich komme gleich bat sie mich. Ich zog meinen Schwanz raus, und setzte ihn an ihr arschloch. Spuckte etwas speichel drauf und drang in sie ein. So einen geilen Arsch hab ich noch nie gefickt. rief ich. Meine Hände krallten sich in ihre pobacken. ich fickte wie ein besessener. Sie stöhnete, tiefer, schneller, jaaaaaaaa, jetzt. Bis zum Anschlag drin, hörte ich auf, und spürte, wie es im ihr zuckte. Ein Orgasmus, hamergeil.Und durch dieses innerlichen Zucken spritzte ich ab. Es waren nur zwei drei Spermaschübe. Die Miriam gar nicht merkte von ihrem Orgasmus abgelengt. Ich zog meinen Schwanz heraus.
Geile Miriam. Sie lies sich nach vorne fallen. Mein Mund drückte ich auf ihr Arschloch. Leckte das herauslaufende Sperma auf. Miriam drehte sich um. Gib mir dein Sperma, stöhnte sie. Ich legte mich auf sie. Meinen Schwanz drückte ich noch in ihre Votze. Wir küßten uns. Lies das Sperma in ihren Mund laufen und sie schluckte alles. Wir verblieben so noch ein zwei minuten. Komm ,lass uns mal nach den anderen sehen, was sie so treiben.
Wir gingen in Wohnzimmer. Dirk und meine Frau lagen immer noch auf dem Sofa. Rosi kniete vor den beiden. Die Pumpen hatte sie schon abgenommen, und verwöhnte abwechselnd den Schwanz und die Möse.
Ich setzet mich in den Sessel, und nahm Miriam auf den Schoß. Wir kuschelten uns in eine Decke ein, und beobachteten das treiben der drei.
Dirk und meine Frau küßten sich die ganze Zeit, und kneten glleichzeitig Birgits Titten. Rosi saugte, leckte immer abwechselnd den Schwanz und die Votze meiner Frau. Habt ihr noch gar nicht gefickt, fragte Miriam. Ne, stammelt Rosi. Aber gleich.

Dirks Hammerschwanz stand senkrecht. Meine Frau stand auf, schnallte sich den Dildo um. Rosi setzte sich auf Dirk. Schob ihren String zur Seite, und führte den Schwanz in ihre behaarte Votze. Dirk war so geil, und fickte gleich los. Rosi schrie auf, wow, so einen geilen großen echten Pimmel hab ich noch nie drinn gehabt. Nur als Dildo stöhnte sie. Birgit stellte sich hinter Rosi.
Spreizte ihre Pobacken und setzte den Dildo an ihr Arschloch. Sie drng ein, und fickte sie. Die beiden brachten Rosi um ihren verstand. Mirim fing an, Ihren Arsch auf meinem Schoss zu bewegen. Sie merkte, das mein Schwanz wieder steif wurde. Va, das viagra wirkt wohl. Ja stammelte ich, ist doch schön. Miriam spreizte ihre Beine und mein Schwanz ragte zwischen ihren Beinem hoch. Sie nahm eine Hand und streichelte ihn. Mit ihrer anderen Hand massierte sie ihre Brüte. Rosi schrie, fickt mich, schneller. Ich bat Miriam auf zustehen. Ich ging mit angewichsten Ständer zu den anderen. Wer will meinen schwanz von euch drei? Als erstes rief Rosi. Ich stellte mich hinter meine Frau, die immer noch den dildo in Rosis Arsch hatte. Ich beugte sie noch vorne, setzte meinen Schwanz an Rosis möse. Dirk hörte kurz auf, und ich drang in die Möse ein. Rosi schrie, jaaa, geil. Deinen Schwanz auf meinen zu spüren sagte Dirk. Jetzt waren wir beide in ihrer Votze. Fickten sie in einen schönen Rhytmus. Miriam verwöhnte derzeit ihre Votze mit ihren Fingern. Rosi kam von einem Orgasmus zum anderen. Dirk war kurz vorm abspritzen. Birgit zog ihren Dildo aus Rosis Arschloch.
Dirk und ich zogen unsre Schwänze aus ihrer Votze. Rosi rutschte herunter. Und jetzt werd ich mal dem doc eine Probe entnehmn. Eine Spermaprobe. Sie stülpte ihren Mund über den dicken fetten steifen Schwanz und saugte, wichste ihn. Er stöhnte und spritze mit einem lauten Schrei ab. Es war soviel, das Rosi nicht alles schlucken konnte. Es lief aus ihren Mundwinkeln heraus. Birgit setzte sich zu Miriam. Die beiden umarmten sich und kuschelten sich unter die Decke. Ist doch geil, die drei so zu sehen, flüserte Sie Ihr ins Ohr. Dirks Schwanz war immer noch brutal steif, Rosi verwischte das Sperma auf seinem Bauch. Leckere Spermaprobe, sagte sie zu ihm. Danke schön. Ich legte mich zu Dirk. Mein Schwanz war auch immer noch steif. Rosi stand auf. Legt euch so hin, das eure Pobacken sich berühren. Ich will euch nochmal reiten. Wir taten es. Unsere Säcke berühten sich. Die schwänze steil nach oben. Rosi setzte sich so hin, das Dirks Schwanz in die Muschi flutschte.

Mein Schwanz bohrte sich in ihr Arschloch. Sie stöhnte und ritt geil unsere Schwänze. Birgit sprang auf, und setzte sich auf mein Gesicht. Leck mich, mein lieber. Oh ja schnalzte Miriam. Sie kam zu Dirk, und setzte ihren fetten Arsch auf sein Gesicht. Ein geschmatze und gestöhne. Rosi rieb unsere Eier immer fester an einander. Ich lutschte meine Frau so schnell, das sie sehr schnell kam. Sie blieb sitzen, und mit dem Mösensaft folgte ne kleine Natursektdusche. Du geile Sau rief Miriam. Indessen kam Rosi wieder zum Orgasmus. Ich kann nicht mehr. Rosi kippte zur seite weg, und blieb so liegen. Dirk schaute mich an ,und krabbelte zu mir. in der 69 stellung blies er mir meinen Schwanz. Ich suchte seinen Megaschwanz, und fing ihn an zu wichsen. Miriam kuschelte mit Rosi. Wir verwöhnten unsere Schwänze bis wir fast kamen. Dirk sprang auf,und wichste mir sein Sperma ohne vorwarung ins Gesicht.
Während er abspritzte, wichste ich meinen Schwanz weiter. Mit verschmierten Gesicht sprang ich auf, drückte Dirk auf den Rücken, und wichste ihm mein sperma ins Gesicht. Miriam kam zu mir. Leg dich neben ihn, wir pissen euch jetzt sauber. Ich schaute Dirk an, küsste in leidenschaftlich, da kam schon die erste Dusche von Miriam. Danach folgten Rosi und Birgit, und machten es ihr nach. Ich liess die ganze Zeit meine Zunge in seinem Mund. Er schmeckte so lecker.
Das Spperma dazu, runter gespült von drei Natursekt Geschacksrichtungen. Einfach nur geil. Und wer gerade nicht pinkelte, leckte unsere Schwänze sauber und trocken. Nachdem wir damit fertig waren, ging ich mit wackligen Beinen ins Schlafzimmer. Ich brauch mal meine Ruhe. wer mit schlafen mmöchte. Ich legte mich hin, und schnaufte erstmal tief durch.
Wurde irgenwann aber gestört.

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*