Neus Geschichten
Startseite / Gruppen Sex Geschichten / Als mich mein FWB seinem Kumpel geliehen hat…

Als mich mein FWB seinem Kumpel geliehen hat…




Hi zusammen,

Ich bin die Lena, bin 39, blond, ziemlich süß, schlank, 1,64m groß bzw klein, geh gern aus, hab gern Spaß und bin in ner offenen Beziehung.
Ich weiß, ich weiß das hier is ne Pornoseite und ihr wollt mehr über meinen Körper erfahren 🙂
Brüste: 75b, Nippel: gepierct, Mein Kätzchen: gewaxt und gepierct, Arsch: knackig
Das sollte erstmal reichen, mehr Infos könnt ihr auf unserem Profil finden 🙂

So.. nun zur eigentlichen Story.

Das folgende hat sich im September ereignet.

Ich war mal wieder mit Ben trainieren und anschließend sind wir zu ihm in seine WG.
Ben is n heißer 21 jähriger Kerl mit dem ich hin und wieder rum vögele. Das geht schon seit einiger Zeit und wir verzichten auf Kondome. Ab und zu zu zweit oder auch zu dritt mit meinem Verlobten.
An diesem Freitag bin ich wie gesagt mit zu ihm, Tobi war mit Freunden feiern und so hatte ich keine Verpflichtungen an diesem Abend.

Wir sind nach dem Training zu ihm heim, er hatte sturmfrei und wir chillten auf der Couch. Wir haben rumgemacht etc und sind schließlich in sein Zimmer. Dort hab ich ihm einen geblasen, er hat mich geleckt und mich schließlich Doggystyle hart gefickt. Er is in mir gekommen und wir haben anschließend nen Film geschaut.

So gegen 22 Uhr kam sein Mitbewohner heim. Ben hat ihn begrüßt und dann bemerkt, dass es sein Geburtstag war. Ben hat ihn total vergessen und Chris war sichtlich enttäuscht. Ich war immer noch in Ben’s Zimmer und hab das Gespräch mitgehört.
Chris hat sich n Bier geholt und is auf die Couch und Ben kam wieder zurück.
Er erzählte mir, das Chris’ Freundin vor kurzem mit ihm Schluss gemacht hat und er seinen Geburtstag vergessen hat. Ben drückte komisch rum bis er schließlich von seiner Idee erzählte.

Ben hat mich gefragt ob ich Chris zum Geburtstag einen blasen könnte. Ich dachte er war verrückt – lol. “Spinnst du? Ne! Er is dein Mitbewohner, ich kenn den gar nicht. Ne!” hab ich gesagt.
Ben war hartnäckig und hat versucht mich zu überreden. “Es ist doch nur n blowjob, ihm wird’s umhauen und ich weiß doch wie versaut du bist. Dir wird’s bestimmt gefallen!”
Ich hab kurz überlegt und gefragt “wie willst das anstellen? Ich kann doch nicht einfach rübergehen und ihm einen blasen”
Ben erwiderte: “easy – geh rüber, hol dir n Bier, red mit ihm, Flirt mit ihm,Blas ihm einen – ihm wird’s 100% gefallen.”

Ich ließ mir das Scenario durch den Kopf gehn und je länger ich das tat, desto mehr hat mir die Idee gefallen und mich geil gemacht. Ich hab mir schließlich mein Höschen angezogen, eins von Ben’s t-shirts angezogen, hab mir nen Bier aus der Küche geholt, hab mich neben Chris auf die Couch gesetzt und mich vorgestellt.
Chris war offensichtlich überrascht/verunsichert aber nach kurzen Startschwierigkeiten hatten wir nen gutes Gespräch am laufen.
Er war Anfang 20 sah gut aus. Ich rückte immer näher zu ihm. Centimeter für Centimeter. Ich konnte sehn wies in seiner Hose immer enger würde.
Er fragte ob ich nich wieder zurück zu Ben soll. Ich sagte nur, dass Ben müde war und ins Bett is.

Wir schauten irgendne Netflix Serie als ich schließlich seine Hand nahm und auf meine Beine legte. Er wusste erst nicht wie er sich verhalten soll, doch dann fing er an mich zu streicheln und rückte immer höher, bis er kurz vor meiner nassen Sperma Fotze war.
Ich ging vor ihm auf die Knie und öffnete seine Hose, holte seinen harten Schwanz raus und fing an ihn zu blasen. Erst sanft und dann immer schneller. Er drückte meinen Kopf immer wieder zu seinem Schwanz bis zum Anschlag. Es dauerte keine 2 Minuten, bis er mir seine Ladung direkt in den Hals spritzte. Ich hab brav geschluckt doch bisschen was tropfte zurück auf seinen Schwanz, den ich anschließend sauber leckte.

Ich hab mich mit nem grinsen bei ihm bedankt und zuerst ins Bad und anschließend zu Ben.
Ben fand’s wahnsinnig geil und hat sich wiederum bei mir bedankt 🙂

So gegen halb eins hab ich mich dann auf den Heimweg gemacht. Zuhause angekommen hab ich erstmal geduscht.
Als Tobi heimkam, hab ich ihm sofort von meinem Abend erzählt, was ihm sofort nen Ständer verpasste.
Er hat mich hart gefickt und wir sind friedlich eingeschlafen 🙂

The end.

Peace✌️
Eure Lena

Wenn euch die Geschichte gefallen hat, lässt doch n Feedback da. N Like zum Beispiel 😉

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*