Neus Geschichten
Startseite / Erster Sex Geschichten / Endlich mein Schwul sein erkannt 2

Endlich mein Schwul sein erkannt 2




Ich wurde durch die Sonne geweckt, meine Arschfotze juckte. Als ich dann die Morgenlatte von Heinz sah, konnte ich nicht anders als diese zu blasen, und mir dann in meine gierige Arschfotze rein zu führen und ritt diesen herrlichen Schwanz wie ein Jockey ab. “Na wieder Sperma geil? Dann nimm dir deine Morgenladung du geile rosige schwule Stute. Und unter einem lauten a****lischen Brüllen füllte Heinz meine Arschfotze mit seinem Bullensperma ab. Nach dieser Sperma Ladung musste ich meinen Heinz mit einem geilen Zungenkuss erst mal guten Morgen sagen.

“Komm Uli ab unter die Dusche.” Unter der Dusche verwöhnten wir uns weiter, ich war gerade wieder dabei Heinz Prachtschwanz zu blasen, als Heinz sagte “Pass auf jetzt kommt die Pisse mein Schatz.” So lernte ich das Pisse schlucken, als wir fertig waren, zogen wir uns nur unsere Seidenkimonos an und gingen zum frühstücken. Der Seidenkimono war ein Geschenk von Erika. Als wir am Frühstückstisch saßen meinte Heinz “Na Uli wie hast du geschlafen, in deinem neuen Leben als schwule Stute?” “Heinz du hattest recht in der Nacht träumte ich nur von Schwänzen, die mich ordentlich fickten. Aber erklären kann ich mir das immer noch nicht.” “Ganz einfach du hast die ganze Zeit dein Schwul sein unterdrückt. Jetzt wo du diesem Gefühl nachgibst wirst du dich immer besser fühlen.”

“Ich habe nur ein Problem, ich muss ja eine Stelle suchen, wie händle ich das?” “Du bist Fernsehtechniker hast du gesagt, muss es unbedingt Fernsehgeräte sein. Oder kannst du auch Projektoren von Kinos in stand halten. Mir gehören zwei Kinos eins für Schwule und eins für Lesben, das für Lesben geht über die Bücher von Erika. Wir suchen jetzt nur noch einen der unsere Buchhaltung und die Steuer erledigt.”
“Buchhaltung musste ich auch lernen wenn ich ja mal ein Geschäft aufmachen wollte. Nur Steuer null Ahnung.”

“Wie sagt man kommt Zeit kommt Rad. Und jetzt zu Stefans Salon, damit mein Uli eine chice Frisur bekommt.” Und schon fuhren wir in die Stadt, während der Fahrt fragte mich Heinz “Vermissen dich deine Eltern nicht, Uli?” “Schatz du glaubst es nicht meine Eltern leben schon eine Weile getrennt. Mein Vater lebt mit einem Kollegen als Schwules Paar, und meine Mutter mit ihrer Freundin als Lesben Paar zusammen. Ich habe den beiden heute morgen per SMS mitgeteilt das ich mit dir zusammen lebe als Schwules Paar. Hier die Antworten >>>Alles Gute, euch Beiden<<<.” Da musste Heinz herzhaft lachen “Und mir spielten sie immer das glückliche Paar vor.”

“Hallo Stefan hier ist Kundschaft.” “Hey Heinz ist das dein Liebling, ja sehe schon die Frisur muss generalüberholt werden. Magst du ihn am Körper haarlos?” “Ja das wäre schön.” “Dieter einmal enthaaren.” Als ich nackt auf dem Gym-Stuhl saß und Dieter mir meine wenigen Köperhaare entfernte, als dies geschehen war rieb er mich mit einer Paste ein. “Dadurch wachsen die Haare nicht mehr nach, und du bist für deinen Hengst immer schön glatt.” “Dieter kannst du ihm noch die Nippel piercen mit den 2 Ringen.” “Aber sicher doch Heinz.” Und schon hatte ich in meinen Nippeln jeweils einen goldenen Ring. Danach frisierte mich Stefan, mit der neuen Frisur würde ich mich sogar in mich selbst verlieben.

“Na dann los dich neu einkleiden. Hey Erika, Lilie hier ist Kundschaft.” Na Uli dann zieh dich mal aus, wir haben dir schon neue Kleidung zusammengestellt.” ich kann euch sagen , solche herrliche leicht transparente Hemden oder T-Shirts, hatte ich noch nie an. Man konnte förmlich meine Oberkörper mit den Ringen sehen, und bei den enggeschnittenen Hosen, sah man förmlich meinen Schwanz und Eier. Auch meine Arschbacken waren sehr gut zu sehen. “Heinz sollte ich nicht wenigstens einen String tragen.” “Wieso mein süßer Uli, so komm ich doch schneller an deine heiße Fotze, und kann deinen geilen Schwanz verwöhnen.”

“So Uli jetzt zeig ich dir die beiden Kinos. Erst das Lesben-Kino, danach das verfickte Schwulen-Kino.” Als ich die neueste technische Ausstattung sah, hüpfte mein Technikerherz vor Freude in die Höhe. “Du siehst da brauchst du eigentlich nicht viel zu machen. Am meisten musst die Fickmaschinen oder die Monsterdildos in Schuss halten. Die Lesben Fotzen beanspruchen diese sehr beim ansehen der geilsten Lesbenfilme. Schau mal rein.” Mann waren da etliche geile Lesben die, die maschinelle Einrichtung beanspruchten. “Wie oft müssen die den überprüft werden, nach dem was ich eben sah, sehr wahrscheinlich täglich.”

“Genau die Fotzen beanspruchen die Geräte ganz schön. Und vor allen Dingen musst du täglich die Filme tauschen, hier ist die Liste für diese Woche. Na komm ab zu unseren Kumpeln, das ist direkt im Nebenhaus. Die Ausstattung war die gleiche wie neben an, der große Unterschied war das im Saal nur Doppelmatratzen waren und dann noch der Dark-Room. Auch in dem Saal ging’s rund, da waren ca. 35 – 40 Schwule mit einander am ficken. Ich wurde allmählich geil auf Heinz´s Schwanz “Komm mein Schatz fick deine geile rosige Stute ordentlich durch.” Das tat Heinz dann im Büro, während er mich durchnagelte, konnte ich das geile Ficken im Saal beobachten. Plötzlich sah ich meinen Vater wie er von einem Dutzend geiler Bullen im GangBang ran genommen wurde. In dem Moment füllte mir Heinz mit einem a****lischen Schrei, meine Arschfotze mit seiner geilen Bullensahne.

“Ja da ist dein Vater, und auch sein Partner werden fast täglich wenn möglich im GangBang ran genommen. Siehst du diesen geilen Bullen, das ist der Chef der beiden, wenn du es so sehen willst schaffen die Beide für ihren Chef an. Ab zum See wir wollen doch beide noch etwas braun werden.”

Fortsetzung

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*