Neus Geschichten
Startseite / Hetero Sex geschichten / Erwischt von meiner Schwiegermutter

Erwischt von meiner Schwiegermutter




Wie schon in meiner vorherigen Story beschrieben, ist meine Schwiegermutter ist spee sehr attraktiv, Ende 50, Kurven an den richtigen Stellen. Seitdem sie alleine ist, gibt sie sich besonders Mühe wenn es um ihr Aussehen geht.

Wir besuchen sie ab und zu in der Heimat meiner Freundin…. manchmal ist sie auch bei uns zu Besuch. Diesmal waren wir bei ihr zu Besuch.
Seit einem knappen Jahr, habe ich wieder ordentlich abgenommen um wieder meinen Boxsport zu betreiben. Das gefiel ihr sofort. Jedes Mal. Wenn wir uns sehen, komplimentiert sie mich, wie gut ich aussehe. Ich bedanke mich jedes mal selbstbewusst und komplimentiere sie auch…. auch wenn meine Freundin dabei ist…. sie hat sich bisher nie deshalb Gedanken gemacht. Meiner Schwiegermutter gefällt es sehr, wenn man ihr Komplimente macht.

Eines Abends …. nachdem wir zu dritt tv gesehen hatten…. schlief meine Freundin auf der Couch ein und ging dann gegen 23:30 ins Bett. Ich wollte im Wohnzimmer bleiben und weiter tv schauen, meine Schwiegermutter trank Wein, das tat sie oft und gerne. Wir schauten beide zusammen tv ohne das es unangenehm wäre. Man versteht sich nun mal mit seiner “Schwiegermutter” oder eben nicht.

Wir unterhielten uns machten ab und zu neckische Bemerkungen…. es war sehr entspannt…. ich fand sie immer anziehend, schon seit dem ersten Tag als ich sah. Vorallem mochte ich es, wenn sie entspannt bei guten Wein, mir zeigte, dass sie mich wirklich mag…. man spürte ihre Ehrlichkeit. Sie leckt in meiner Anwesenheit oft die Lippen. Ab und zu erwische ich sie auch dabei wie sie mir zwischen den Schritt guckt…. viele Frauen tun das öfter in meiner Gegenwart. Ich habe ein gutes Gespür wie Menschen reagieren… würde aber nie auf die Idee kommen, jemanden deshalb bloß zu stellen. Im Gegenteil, es schmeichelt auch ab und zu.
Im Wohnzimmer passierte nichts…ich ging gegen 12:30 schlafen.

Als ich im Bett lag, schlief meine Freundin schon tief. Ich musste an meine Schwiegermutter denken und mein Schwanz wurde schnell hart als ich an sie dachte…ich spielte ein wenig mit meinem Schwanz und meinen Eiern ….. ich war ziemlich geil gewesen …. ich wollte mir einen runterholen aber meine Freundin wollte ich nicht dabei stören, deshalb wollte ich ins Bad gehen und es mir dort machen. Ich hatte nur meine Boxershorts an….ich hatte einen so krass steifen schwanz, ich musste Druck ablassen. Das Bad liegt zwischen dem Zimmer meiner Schwiegermutter und meiner Freundin. Ich wollte schleichend zum Bad laufen. Als ich im Gang stand sah ich ich, dass die Tür meiner Schwiegermutter offen stand und ich ihre Silhouette sah. Sie lag da…. ihr Blick zu mir Gewendet…..ihr rechter Arm war unter der Decke…. sie bewegte ihren Arm in gleichen Bewegungsmustern, hoch und runter….ich hab ne Weile dafür gebraucht…. aber zum Glück rechtzeitig kapiert, dass sie will dass ich das sehe. Ich wollte eben zum Bad abbiegen. Doch dann kam nur ein kurzes, „Hey“ ich sah nicht viel von ihr…. ich rief zurück…. „hey“…. stille…. ich lief ein wenig auf sie zu…. sie richtete sich ein wenig auf….. und ich spürte, dass sie mich braucht….ich kam ihr näher, wir grinsten uns an. Unsere Blicke waren voller Lust, sie schaute mir tief in die Augen und griff an meine Boxershorts und holte gekonnt ohne hinzuschauen meinen Schwanz heraus. Mein steifer Schwanz sprang aus der Boxershorts. Ich lehnte schnell mit meinem Bein die Tür zu. Sie richtete sich auf und nahm meinen schwanz ohne Vorwarnung in ihren Mund. Dieses verbotene Gefühl, war zugleich, dass geilste und das aufregenste zugleich. Ihr Mund war warm und nass, sie hatte den perfekten Mund. Ich dachte ich Tochter blässt gut, aber das lange warten hat sich gelohnt und zwar unbeschreiblich. Wie sie mit ihrer Zunge, meinen Schwanz verwöhnte war unfassbar schön. Es fiel mir schwer nicht sofort zu kommen. Sie saugte auch an meinen Eiern und wusste genau worauf ich stehe und was ich brauche.

Ich wusste, dass meine Freundin uns jederzeit erwischen kann und ging das Risiko ein, unsere Lust war zu groß, wir beide waren wie im Rausch. Ich wollte sie zum Orgasmus bringen und riss die Decke von ihr und sah sie in ihrem sexy Nachthemd. In küsste sie intensiv und ausgiebig, saugte an ihren wunderschön großen und fetten Nippeln. Ihre Brüste sind immer noch wunderschön Rund geformt. Ich leckte sie am Hals und brachte sie zum stöhnen. Sie atmete immer tiefer. Sie nahm meinen Kopf und ließ meinen Kopf sanft zwischen ihre Beine. Ich wusste nun, dass sie mich will und braucht. Ich leckte ihre Muschi und war begeistert von ihrem Geschmack und dass sie sich so um ihre pussy kümmert. Ich ging über in die 69er Stellung. Ich hatte das Gefühl, noch nie solch eine Lust verspürt zu haben. Ich durfte in ihren Mund kommen und sie kam zwei mal während ich sie leckte. Sie stand auch drauf ihren Arsch geleckt zu bekommen. Im Gegensatz zu ihrer Tochter, war sie ganz schön Wild und dreckig. Ich durfte nicht zu lange wegbleiben. Meine Freundin würde das sonst bemerkten. Diese 15-20 Minuten. Haben mein Leben verändern und ließen mich wieder Leben spüren und wieder diese Lust spüren, die man manchmal so beim Sex bekommt. Am nächsten Tag gab es gegen 10 Uhr Frühstück. Ich die anderen saßen schon am Tisch. Ich ging kurz in die Küche und sah meine Schwiegermutter mit einem Grinsen, sie hatte mich noch nie so glücklich angegrinst. Ich werde dieses schöne Gesicht und ihr lächeln nie vergessen.
Sie grinste wie frisch verliebt….ich weiß es war falsch aber wir ziehen uns gegenseitig so an. Ich hoffe es kommt öfter dazu.

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*