Neus Geschichten
Startseite / Deutsche Sex Geschichten / Meine Nachbarin! (Teil 36) Marinna

Meine Nachbarin! (Teil 36) Marinna




Meine Nachbarin! (Teil 36) Marinna
Seid meiner Massage habe ich Marinna so gut wie nicht mehr gesehen .Sie ging mir fast nur noch aus dem Weg .Vor einigen Tagen sah ich sie mal als sie den Müll raus brachte Sie hatte ein weißes Kleid ohne Träger an .Eigentlich etwas viel zu kurz .Mann konnte aber den weißen String darunter erkennen als sie sich bückte .Die weißen Sandalen mit Absatz passten super dazu . Wollte sie so zur Arbeit gehen ,denn seit einigen Tagen ist sie wieder gesund geschrieben .Wie werden dort die Patienten reagieren ,ach stimmt ja ,es ist eine Frauen Arztpraxis . So hat es aber damals auch mit Sabine angefangen . Sie wir schon wissen was sie macht .
Was ich heute so anstellen sollte wusste ich auch noch nicht genau .Am besten werde ich erst mal einkaufen gehen und dann mal meine Kameras überprüfen und die gespeicherten Film auf dem Computer ansehen ,vielleicht ist etwas interessantes zu entdecken ? Gesagt ! Getan ! Ich muss mir dort noch etwas besseres einfallen lassen .Die Filme sind unendlich und es ist nichts darauf zu erkennen .Sie müssen über Bewegungsmelder gesteuert werden und ganz sicher fehlt auch noch der Ton .Ich glaube ,das ich viel Arbeit haben werde um die leeren und unspektakulären Filme zu löschen .
Ich gönnte mir eine Pause ,machte Mittagbrot und ging eine Runde in den Pool um danach in der Sauna zu entspannen .
Die paar Klamotten die ich an hatte ,runter und ab geht’s .Ich staunte über mich selber ,den aus der morgentlichen Latte hat sich mein kleiner Freund heute überhaupt noch nicht bemerkbar gemacht .Gut eigentlich ist ja auch nichts besonderes passiert .
Es war schon etwas langweilig allein ,aber so hatte ich jetzt mal allein vor den Kameras zu posieren um später auszuwerten ob sie effektiv angebracht sind , das gleiche wollte ich jetzt in der Sauna tun . Erst die einzelnen Position inspizieren und dann endlich entspannen .
Ich muss leicht eingeschlafen sein als ich plötzlich Geräusch vom Pool war nahm .Da war doch jemand im Wasser .Eigentlich sollten doch alle noch gar nicht zu Hause sein. Ein vorsichtiger Blick durch das kleine Fenster und das Geheimnis lüftete sich .
Marinna !
Bisher konnte ich nur ihren Kopf richtig erkennen ,aber irgend wann muss sie ja auch mal aus dem Wasser kommen .Stellte sich jetzt bloß die Frage wieder im Bikini oder ist sie diesmal nackt ? Das wäre ja wirklich ein Premiere .
Lange zeit verging bis sie endlich aus dem Wasser stieg .Mist wieder sah ich nur ihren schön geformten hinter , aber diesmal unbedeckt .Sie nahm ihr Badehandtuch und legte es sich um .
Was wir jetzt passieren ?
Plötzlich öffnet sich die Tür .Marinna tritt ein und war sichtlich erschrocken das ich dort lag .
Oh, Sorry ! Ich dachte es wäre niemand zu Hause ?
Ist doch nicht so schlimm ,die Sauna ist für alle da .Sie setzte sich ,mit ihrem Handtuch bedeckt und mir den Rücken zu geh wand auf die mittelste Stufe .
Das war auch gut so ,den mein kleiner Freund schien Marinna auch bemerkt zu haben. Langsam fing er an Ausschau zu halten und das dumme war ich hatte kein Handtuch dabei .
Langes schweig . Doch dann fing sie an sich bei mir über ihren damaliges Verhalten zu entschuldigen und das es ihr wirklich leid tut .
Sabine hat mir noch am selben Abend gesagt das es dir fürchterlich leid tut und du dir nicht erklären kannst wie es so weit kommen konnte . Mit diesen Worten versuchte ich ein freundschaftliches Gespräch zu beginnen . Ich wusste damals gar nicht so richtig wie mir geschieht ,aber irgend wann ist das Fass einfach übergelaufen und mit meine Anmache hab ich es sicher ausgelöst .
Stimmt ! kam es jetzt von ihr ,aber es hätte trotzdem nicht passieren dürfen .Ich bin ja sonst nicht der Typ ,der den Hautkontakt verweigert .Es ist doch eigentlich schön wenn zwei Körper aufeinander treffen . Sie drehte jetzt den Kopf nach hinten um mich anzuschauen. Zum Glück drehte sie sich nicht nach der anderen Seite denn dort stand mein Freund steil in die Höhe . Ich weiß nicht wie sie darauf reagiert hätte .Ich setzte mich jetzt auch hin und saß so schräg hinter ihr , aber eine Stufe höher .Meine Schwanz drückte ich dabei so weit nach unten das ich ihn mit den Oberschenkeln einklemmen konnte .Das war nicht gerade angenehm .
Einige male versicherte sie mir das ihr das leid täte und ganz sicher nicht mehr vorkommt und als wieder Gutmachung würde sie mich gern noch einmal richtig massieren ,so wie sich das gehört .Dankend nahm ich an .Um das Thema zu beenden fragte ich sie warum sie sich aber in der Sauna so in ihr Handtuch einwickelt .Ist es dir nicht warm genug ? Doch kam es zurück! Wenn ich allein gewesen wäre hätte ich es ja auch getan .Ich tu mich halt noch ein wenig schwer anderen Leuten nackt gegenüber zustehen .Sabine meckert auch schon ständig mit mir und meint auf dem Grundstück wäre das ganz normal weil es jeder mal macht .Ich war auch heute schon ohne Bikini im Pool .
Ja ich weiß .Ich hab dich durch das kleine Fenster gesehen als du aus dem Wasser gestiegen bist.
Jetzt schaute sie mir das erste mal direkt in die Augen und ihr Gesicht wurde zunehmend rot.
Du must doch nicht rot werden sagte ich lächelnd zu ihr .
Werd ich nicht ,das ist nur von der Wärme . Ich werde jetzt auch mal gehen , denn ich muss noch etwas erledigen .Jetzt lächelte sie mich an .Übrigen musst du jetzt mal darauf achten wie ich ins Haus gehe ! Sie ließ ihr Handtuch fallen .Das wird ich jetzt unter den Arm nehmen und nackt über den Hof laufen .Irgendwann muss ich ja mal anfangen .Ich hoffe nur das ich nicht jemanden begegne .
Das Handtuch viel nach unten und wie versprochen nahm sie es .Sie drehte sich noch einmal zur Seite und ich konnte das erste mal ihre Titten sehen und mich erstaunte auch nicht das ihre Nippel weit nach vorn standen . Auch ihr schönerer Arsch kam jetzt voll zu Geltung .Ich glaube sie war doch sehr erregt .Na dann bis bald ! und weg war sie .
Jetzt konnte ich mich wieder etwas entspannter hinsetzen und mein Freund dankte es mir in dem er wieder steil nach oben stand .Ich hoffe bloß das es Marinna nicht mitbekommen hat. Das wäre sicherlich ein peinlicher Neueinstieg für unser nächstes aufeinander treffen .
Stunden später rief mich Sabine an ob es mir recht wäre wenn Marinna mich jetzt massieren kommen könnte .
Nein im Gegenteil .Aber erst in einer viertel Stunde .OK Sag ich ihr .
Schnell noch mal duschen .
Es klopfte an der Tür und als ich öffnete stand Marinna vor der Tür .
Komm rein ,du kennst ja den Weg .
Sie sah schon echt toll aus . Die Haare ,offen Röckchen handbreit über dem Knie ,hellblaues t-Shirt und ich wollte es gar nicht richtig glauben aber ihre Brustwarzen sahen aus als wollten sie sich ein Loch durch bohren .Wie sollte ich das jetzt aber einordnen .War sie wirklich so aufgeregt oder war das ihre Unsicherheit .
Mach dich schon mal frei und leg dich auf den Bauch .Ich folgte ihren Weisungen .Mein Shirt aus und schon lag ich auf der Liege . Was ist mit der Hose ? Willst du die etwa an behalten ?
Warum nicht .? Ich wollte dich richtig massieren mit allem was dazu gehört ! Sie sah mir meine Unsicherheit wohl an als ich meine Hose abstreifte und mich wieder auf dem Bauch in Position brachte .
Sie fing an zu massieren und ich muss sagen es war wunderbar . Meinen Arme hatte ich unter meiner Stirn gelegt . Ich wurde jedoch aufgefordert sie seitlich herunter hängen zu lassen ,was ich auch tat . Sie massierte super weiter doch spürte ich plötzlich ihr Beine an meinem Armen. War das Zufall oder gewollt ? Als ich nicht darauf reagierte spürte ich das sich der Druck erhöhte .Was sollte ich jetzt tun ? Ich hatte ja schon einmal schlechte Erfahrung damit gemacht .Ich verhielt mich eigentlich ruhig obwohl der Kontakt an meinem Armen immer intensiver wurde .Auch mein Freund bemerkte die Situation und wurde langsam aufmerksam und wurde extrem steif .Bis jetzt lag ich ja noch darauf obwohl es sehr unangenehm war .
Da ich auf all dem Druck an meinen Armen nicht reagierte sollte ich mich jetzt umdrehen. Wie sollte das den gehen .Ich hatte eine mörderische Latte.
Komm dreh dich um ,ich weiß das er steht .Hörte ich sie plötzlich sagen .
Ich konnte nicht anders und musste mich mit meiner riesigen Latte umdrehen
Oha ! kam es mit erstaunen von ihr .
Jetzt stand er nun so in die Höhe , und sie rückte immer näher an die Pritsche .Da ich meine Arme noch an der Seite runter hingen ließ ,drückte sie jetzt noch mehr als zuvor ihren Körper dagegen .Was sollte ich jetzt bloß tun .Sie drückte jetzt so stark ihren Unterkörper gegen meine Handrücken ,das sie unweigerlich zwischen ihren Beinen landete .Ihr Roch war jetzt auch etwas nach oben gerutscht und ich hielt meine Hand ganz still .Doch was war das .Sie ging langsam in die Hocke so das ich es nicht mehr beeinflussen konnte ihre Muschi zu berühren . Es war keine Art von Stoffe war zu nehmen .Es war warm und feucht .
Sie massierte mich jedoch immer weiter .Mein Bauch ,meine Beine ,alles drum herum ,aber meinen Steifen ließ sie unbeachtet .
Jetzt nahm sie meine Hand und drückte sie so an ihre Muschi das ich keine andere Wahl hatte als ,ihr erst zwei und dann drei Finger in ihre Muschi zu schieben .Ihr schien es zugefallen , den jetzt kümmerte sie sich um mein bestes Stück .
Zu dem Zeitpunkt war mir klar das sich unsere erste Begegnung nicht wiederholt .
Meine Finger in ihr wurden jetzt etwas intensiver was ich auch an meinem besten Freund spüren konnte .Für einen Orgasmus würde das sicher nicht reichen war mir sicher .Wenn ich ihn einführen könnte wäre es aber sicher auch möglich geworden .
Ich konnte mich nicht mehr halte und spritzt fürchterlich ab .In ihr bewegte ich mich auch schneller ,aber es schien nicht ausreichend genug zu sein .Sie zog ihren Körper zurück so das meine Finger aus ihrer Muschi rutschten .Instinktiv steckte ich sie in meinen Mund und leckte sie genüsslich sauber .Marinna schaute mich ein wenig verwunder an ,lächelte dann und wollte wissen ob es mir gefallen hat .
Ich konnte es nur bejahen . Dann ist ja gut . Aber für dich war es doch bestimmt nicht so erfüllend ? Ist schon gut ,vielleicht gibt es ja ein nächstes mal ? Sie ordnete ihre Sachen und verabschiedete sich .
Ich ging bloß noch duschen und dann glücklich und zufrieden in mein Bett .
Was werden Cora und Sabine dazu sagen .
Yvonne ,Anne und Heike müssen es ja auch nicht gleich mitbekommen , ging es mir noch durch den Kopf bevor ich einschlief .

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*