Neus Geschichten
Startseite / Inzest Geschichten / Take Over – Eva am 26.12.19

Take Over – Eva am 26.12.19




Hallo zusammen, mein Name ist Volker und ich bin 34 Jahre alt. Ich wurde von Janina gebeten eine kleine Zusammenfassung aus meiner Sicht von der Bukkake Party mit Eva zu erstellen.
Dieser Termin war bereits meine 3. Party bei der ich dabei war. Dementsprechend war ich auch nicht mehr ganz so aufgeregt und wohl schon etwas entspannter.

Zur Anmeldung / Vorbereitung:
Wie bereits die letzten beiden Male klappte bei mir alles reibungslos, die Anmeldung per Mail usw.
Wenige Tage vor der Party bekam ich wie immer die Adresse der Location zugeschickt.
Es gab 2 Gründe warum ich mich zur Party mit Eva angemeldet hatte:
1. Ich finde sie extrem sexy, sie hat auf den Bildern einen wahnsinnig heißen Körper, das wollte ich unbedingt live sehen.
2. Für mich war auch das Special, dass die Cumshots gesammelt werden und erst am Ende von ihr alles geschluckt wird sehr interessant.

Die Party:
Vor Ort gab es wieder eine kleine Einweisung, die Regeln für den Abend wurden uns allen nochmal klar gemacht.
Eva saß bereits auf dem Sofa und erwartete uns.
Sie trug ein lockeres, rotes, recht durchsichtiges Top. Das hatte sie am Bauch zusammengeknotet, sodass man einen freien Blick auf ihren sexy Bauch hatte. Auch ihr Ausschnitt ließ so tief blicken. Darunter konnte man bereits ein schwarzes (ich vermute) Bikini Oberteil erkennen. Ihre sexy Beine waren in einer hautengen schwarzen Leggings gehüllt. Sie sah unglaublich heiß aus, die Augen und Lippen waren stark geschminkt. Ihr Gesicht kam mir etwas aufgequollen vor, ansonsten war ihr Erscheinungsbild 1:1 wie auf den Bildern.
Pinke High Heels rundeten das Gesamtbild ab.

Nach dem Startschuss durch Janina begaben sich sofort die ersten Männer zu Eva und ließen sich von ihr die Schwänze hart wichsen und blasen. Ich schaute mir das aus etwas Entfernung genüsslich an und massierte meinen Schwanz dabei. Von einigen Männern wurde sie bereits hart rangenommen. Ihr Kopf wurde vom einen auf den anderen Schwanz erbarmungslos herumgerissen. Ich schätze keine 5 Minuten nach dem Beginn tropften ihr bereits die ersten Speichelfäden auf den Körper.
Kurze Zeit später begann auch schon das erste Abspritzen. Ein männliches Stöhnen und zack landete der erste Spermaschuss mehr oder weniger in ihrem geöffneten Mund. Grinsend spuckte Eva den Cumshot in die bereitstehende Schüssel.
Im gleichen Zug öffnete sie den Knoten in ihrem Top und fing an ihre Titten zu massieren. Ein herrlicher Anblick, auch wenn ihre Titten durch den Bikini verdeckt waren. Jetzt war ich richtig hart, und das ging nicht nur mir so.
Im Moment hatte ich aber keine Chance an sie ranzukommen. Mind. 4 andere Männer versperrten mir den Weg.
Also suchte ich mir eine neue Aussichtsposition und beobachtete weiter.
Cumshot für Cumshot hagelte es nun für Eva. Mal mehr, mal weniger, mal gut gezielt, mal fast alles daneben.
Als ich mich zu ihr “durchgerungen” hatte und mein harter Schwanz direkt fest von ihren nassen Händen gewichst wurde sah sie bereits sehr mitgenommen aus. Spermafäden quer über das Gesicht, vom Kinn herab tropfend.
Eine Mischung aus Sperma und Speichel bahnte sich seinen Weg über ihren Körper in Richtung ihrer Fotze. Die Augen vertränt, das MakeUp verschmiert, weiße Spermaflecken auf ihren Oberschenkel. Was für ein geiler Anblick, genau dafür bin ich hier!
Meine Geilheit übermannte mich, ich packte ihren Kopf mit beiden Händen und drückte ihr meinen Schwanz in ihre nasse Maulfotze. Sie musste aufstoßen, packte mich aber an den Oberschenkeln und gab mir zu verstehen, dass es ok ist. Diese kleine Spermahure drückten sich meinen Schwanz von alleine tief rein. Ich begann ihren Kopf zu bewegen und besorgte es mir einfach als wäre sie ein Spielzeug. Pausen gab es nur wenn die parallel von ihr gewichsten Schwänze ihr Schlampengesicht vollrotzten. Der Anblick machte mich nur noch geiler, ich fickte ihre Maulfotze immer schneller und härter bis sie dauerhaft am Würgen war. Dann war ich auch so weit und wollte noch überlegen wo ich dieser kleinen Spermasau jetzt meinen warmen Saft spende. Ich zog meinen nassen Schwanz aus ihrem Mund und wollte ihr direkt in ihr nuttiges Gesicht und die Titten spritzen. Aber sie nahm ihn wieder in den Mund, drückte mich an sich und leckte mit ausgetreckter Zunge das Ende von meinem Schwanz. Sie schaffte es fast bis zu meinen Eiern. Himmel war das ein Gefühl, ich konnte mich nicht mehr zurückhalten. Noch ein tiefer Stoß und mir schoss das Sperma aus dem Schwanz, Eva entlockte das ein aufgegeiltes, aber auch stark gefordertes “Hmmmmmmm” was sie aber nicht daran hinderte bis zum letzten Schuss meinen Schwanz tief im Mund zu behalten. Danach flutschte er raus, zog Sperma und Speichelfäden mit sich, Eva drehte sich zur Seite und lässt langsam die Mischung aus Speichel und Sperma in die Schüssel fließen. Ich sag es euch, das war der geilste Anblick den ich je hatte!

Ich war mit einer der letzten der abgespritzt hatte, für eine zweite Runde reichte mir es leider nicht mehr. Da wir leider nur 13 Teilnehmer waren war nach etwas mehr als einer Stunde Schluss.
Aber das Highlight stand ja noch aus. Die Schüssel war gut gefüllt mir Sperma, ich schätze mal es waren sicherlich 15-20 Ladungen allein in der Schüssel zusammengekommen.
Alle Männer versammelten sich um Eva, keiner wollte diesen Anblick verpassen. Janina gab sich die Ehre die Schüssel an Eva’s Mund anzusetzen. Langsam floss das gesammelte Sperma in ihren Mund bis dieser komplett voll war.
Mit geöffnetem Mund schaute uns Eva auf Knien an, sie genoss den Anblick genau so wie wir. Sie schloss ihren Mund, brauchte einen Moment und dann konnte jeder deutlich hörbar ihr Schlucken wahrnehmen.
Sie atmete tief durch, ihr Gesichtsausdruck war jetzt doch etwas gequält. Janina war allerdings erbarmungslos und setzte ihr schon wieder die Schüssel mit den Resten an. Wieder lief das Sperma in ihren Mund und füllte diesen nochmal fast komplett voll. Ein letztes Mal schluckte Eva unseren Ficksaft. Wohl doch noch etwas mehr als sie erwartet hatte (oder sie wollte nicht mehr), denn sie ließ doch auch noch etwas Sperma aus ihrem Mund laufen, was sich herrlich seinen Weg über ihren benutzten Nuttenkörper suchte.

Für mich war es wieder mal ein verdammt geiler Termin, ich war vollkommen zufrieden und freue mich bald wieder bei einer Party dabei zu sein!

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*