Neus Geschichten

Die Sexfee




Die Sexfee
Das ist eine rein fiktive Geschichte, ihr Süssen 😉 ich bin Melissa
Es war mal wieder Freitag Abend, das hieß mein Freund und ich würden wieder Sex haben. Unser Sexleben war leider nicht so gut, irgendwie fehlte die Leidenschaft und sein Penis war auch so klein, dass ich nur in manchen Stellungen überhaupt etwas spürte. Ich bin 30 Jahre alt, habe blonde lange glatt liegende Haare mit blauen und grünen Stränen darin, graue Augen, Körbchengröße 80a und bin schlank und etwa 1,70 groß. Eins war noch besonders an mir, meine wirklich tiefe muschi. Ich brauchte es öfter ziemlich groß und tief, in meiner Jugend habe ich schon immer Typen mit enormen schwänzen den durchschnittlichen kleinen pimmeln vorgezogen.

Je tiefer mich ein Typ ficken kann und je größer sein schwanz ist, desto besser. Früher, mit 18, 19 oder 20 habe ich zuerst den Typen, den ich ficken wollte, ausgezogen. War sein schwanz zu klein oder wirkte er auch nur klein, habe ich ihn steifgewichst, um sicherzugehen. War der schwanz dann immernoch klein, habe ich den Penis einfach mit einem Lineal nachgemessen. Was, nur 13 cm? Frage ich lachend und Blicke dem nackten Jungen tief in die Augen. Dabei massiere ich grob seinen kleinen Schwanz. Boa, das ist echt erbärmlich sage ich und spucke verachtend auf seinen Penis. Dabei werde ich mit meiner linken Hand schneller. Blitzschnell öffne ich meinen Mund und nehme seine lächerlich kleine Eichel in meinen Mund, keine Sekunde zu spät. Der Typ windet sich unter meiner erbarmungslosen Schwanzmassage, aber er hat keine Chance. 3 oder 4 pumpstöße seines Spermas spritzen in meinen Mund. Gekonnt halte ich den augenkontakt, massiere mit meiner Zunge seine minieichel und schlucke sein Sperma runter. Ich stehe auf und lache laut. “Dieses minischwänzchen kommt mir nie in die möse, und jetzt raus'”.

Ein paar Jahre später ist aber genau dass der Fall. Mein Freund ist zwar lieb und so, hat aber einen winzigen minischwanz. Ich ficke ihn so selten wie möglich und wenn, dann schiebe ich neben seinen schwanz noch einen großen vibrator in meine muschi, damit ich auch Spaß daran habe. Ohne diesen riesigen 18 x4 cm vibrator fühle ich garnichts. Nicht wie er in mich eindringt, noch wie er mich fickt. Nur sein Sperma, das fühle ich immer in mich spritzen, was mit vibrator nach 3, ohne nach 7 Minuten spätestens der Fall ist. Ein kleinschwänziger schnellspritzer also.

Die Gegenwart :ich liege auf dem Bett und befriedige mich mit dem großen vibrator. Mein erster Orgasmus kommt schon fast – hallo schatz ich bin wieder da ruft mein freund da durch die tür. Jede Erotik verfliegt, der idiot hat mir meinen Orgasmus schön versagt. Ich Blicke ihn finster an “geh raus, ich bin beschäftigt”… Hey warum so grantig fragt er mürrisch zurück. Das bringt das fast zum überlaufen. Ich springe auf, packe seine Hose rechts und links und zerreiße Sie einfach. Das selbe tue ich mit seiner boxershort. Zum Vorschein kommt ein winziger, halbsteifer Penis. Ich packe ihn grob am schwanz und fange an, ihn zu massieren.

Er wird steif, aber nicht nennenswert größer. “dein Kleiner schwanz, sage ich und nehme mir ein Lineal, ist lächerlich. Ich fange an zu lachen, was meinen Freund noch weiter erregt. Sein Penis pulsiert heftig.” “wehe du spritzt mir jetzt ins Gesicht, knurren ich drohend, dann Fessel ich dich und du musst zusehen, wie mich alle Typen aus meiner turngruppe ficken, und das sind 35 Stück, du winzlingsschwanz.”es stimmte zwar nicht, es waren hauptsächlich Frauen, aber der Effekt zählte. ich sehe, wie er schluckt. “ich wünschte, ich würde mal von einem richtigen Mann gefickt, einer der mehr in der Hose hat als so einen erbärmlich kleinen Jungenschwanz und der länger kann als du, am besten ne ganze Stunde” . Was, blaffe ich ihn an, ist dein mini pimmel in der Pubertät nicht gewachsen? Ich fange wieder an, den steifen schwanz zu massieren. Da geht das Licht aus. Mist, Stromausfall.

Und doch scheint ein Licht, irgendwo am Ende des Zimmers. Mir stockt der Atem, etwas fliegt durch den Raum. Es hat Flügel wie ein adler, aber den Körper einer Frau, mit blonden Haaren. Ich erstarre. Sie ist komplett nackt. Ihre großen Brüste stehen stramm und sind viel größer als meine, das sind mindestens 80 c.an ihrer muschi ist kein einiges Haar. Sie sieht klein aus, nicht große als 1,50 Meter und ihr Gesicht sieht jung aus, sehr jung sogar. Du wünscht dir also, mal von einem richtigen Mann gefickt zu werden , der einen großen schwanz hat und lange ficken kann?

Wer.. Wer bist du.. Stammelte ich. Die Fee schwebte zu mir herab, gab jedoch keine Antwort. Ich war zu dem Zeitpunkt nicht bisexuell, aber das sollte sich schon bald ändern. “Ich bin eine Sex fee und wache über den Sex der Menschen” was.. Was ist mit deiner Stimme, stottern ich. Sie klingt rauchig, unheimlich. Meine Stimme ist so, wie du sie dir vorstellst, sagt die fee und lächelte, genau wie mein Körper. Ich schließe die Augen.. Nicht an Monster oder Zombies denken…. An was anderes, meine Schwester, nein ih…ich Schüttle mich.. Spontan kommt mir ein Mädchen aus meiner Schulzeit in den Sinn, Lisa. Blonde lange Haare, wie ich schlank und blond, aber auch sehr klein, 1,50 wie die fee… Als ich die Augen öffnete, stockt mir der Atem. Eine nackte Lisa sitzt dort auf meinem Bett und blickt meinen Freund und mich neugierig an. “eine seltsame Wahl, aber gut” sagt Lisa, genauer gesagt die fee.. Äh, können wir nochmal – doch die fee unterbricht ihn, “einmal gewünscht ist gewünscht. Hört auf meine Anweisungen, dann wird das mit dem Wunsch gelingen”

Aber- zu dem Wunsch mit der Ausdauer.. Die fee streckt die Hand aus und greift sich den Schwanz meines Freundes. Wie groß soll er sein?fragt die lachend. Der ist ja echt erbärmlich, klein, da muss ich ganz dringend was machen.. Murmelt die fee und massiert den schwanz meines Freundes. Ich kann sie mit diesem winzigen Schwanz nicht befriedigen… Kannst du ihr nicht einen zweitfreund mit einem großen schwanz geben? Ich realisiere, das die Worte aus dem Mund meines Freundes kommen. Hey sage ich.

Er beugt sich zu mir und küsst mich. “ich will, dass du auch dass hast und zu deinem Orgasmus kommst, du verdienst einem großen schwanz”. Die fee beginnt zu lachen. “das kann ich machen, dann wärst du aber dein leben lang sexlos, denn so ein kleiner schwanz kann keine frau befriedigen, und ein schnellspritzer erst recht nicht”. Sie greift sich wieder den schwanz meines Freundes. Machen wir ihn größer… Murmelt sie. Ich beobachte, wie sein schwanz Durch ihre Massage wächst und erst länger und dann dicker wird. Das sind jetzt 16 cm, sagt die fee, und 4 cm dicke. Danke, hauche ich freudig. Ich will mehr, unterbricht mein Freund die fee. Ich will schon protestieren, aber die fee hält mir ihren langen dünnen Finger vor die Lippen. “es ist sein schwanz, Herzchen, er entscheidet. 20 cm will ich haben. Und 5 cm Durchmesser.Und ich will kontrollieren können, wann ich abspritze und lange durchhalten.

Okay dann.. Die fee massiert seinen schwanz und ich sehe ihn staunend wachsen. Die fee nimmt den schwanz in den Mund.” Um den Zauber permanent zu machen muss ich ihn zum Orgasmus bringen “. Sagt sie tonlos. Warte. Wir beide wenden uns meinem Freund zu. Ich… Ich will auch länger durchhalten sprudelt es aus ihm heraus. Ich kann Melissa nicht befriedigen, weil ich schon nach 5 Minuten abspritze.. Bitte bitte mach dass ich die Kontrolle darüber habe und länger ficken kann” betreten sieht er zu Boden, er konnte noch nie lange ficken. Wie lange willst du denn ficken können? Fragt die fee ihn. Mir fiel auf, dass ihre Hand immernoch mit dem schwanz meines Freundes spielte. Eine Stunde mindestens, und ich will Melissa zum Orgasmus bringen können. Nun gut sagt die fee und lächelte. Um den zauber zu vollenden..muss ich euch beide ficken.

Nur ein fick, und der zauber ist vollzogen. Dein Freund wird zumletzten mal sehr schnell in mir kommen, dann ist es für ihn getan. Ich hatte gerne intensivere Orgasmen, ja ich will auch mehrere Orgasmen haben sprudelt es aus mir heraus, und ich will beim Fingernägel und beim Sex immer zum Orgasmus kommen können, jedes mal”.. Die fee lächelte mich an. Und setzte sich wortlos auf dem kleinen Schwanz meines Freundes. Sie wippe auf ihm. Und es dauerte keine Minute bis ich ihn stöhnen hörte. Die fee hingegen lachte belustigt, “das ist ja echt nichts, dein pimmel ist winzig und du hälst keine Minute durch”als die Abstieg, wurde sein schwanz jedoch wieder steif und wach und wuchs. Die fee hielt das Lineal dagegen. 20 cm, bitte sehr,und eine Stunde Durchhalteverögen mit einer besseren Potenz.

Deine Brüste sind so heiß, bitte darf ich sie anfassen? Ich hörte meine Worte, aber es war als würde eine fremde sie sprechen. Gerne, sagte die fee lächelnd, alles waste willst. So kannte ich mich garnicht, aber ich war so neugierig Und erregt.

Sie wandte sich mir zu, nun zu dir, sagte sie. “leg dich hin, kleine” hauchte sie und drückte mich sanft, aber mit übernatürlicher Kraft auf das Bett. Sie begann, meine Brüste zu massieren, widmete sich mit ihnen Fingerspitzen ganz zärtlich meinen Nippeln, was mach aufstöhnen lies. Ich fühlte, wie ihre Lippen meine Brüste liebkosten und meine muschi sehr schnell sehr feucht wurde. Mir schoss ein gedanke durch den Kopf. Ich war in letzter Zeit auch einfach zu gestresst für Sex gewesen, deshalb lief es wohl auch nicht so gut. “ich will feucht werden können, wann ich will, hauchte ich.” kannst du haben, kleine “flüsterte die Fee in mein Ohr

. Ich fühlte, wie ihre Finger über meinen Bauch Strichen und immer tiefer wanderten. Die fee massierte meine innenschenkel, was mach fast wahnsinnig werden lies. Sie küsste und. Leckte langsam um meinen kitzeln herum. Dann endlich leckte sie meine kleine perle. Ich stöhnte auf vor Lust, und sie rammte ohne Vorwarnung ihre finger in meine muschi. 2 3 oder 4, ich weiß es nicht mehr. Ich kam und kam, stöhnte meine Lust laut heraus. Sie kam. Wieder hoch, immernoch meine muschi mit ihren fingern fickend. Sie blickte mich an und ich vergaß alles was die Fee zu anfangs gesagt hatte, von wegen auf ihre Anweisungen hören. Ich beugte mich vor, zog ihren Kopf zu mir und begann sie zu küssen. Meine Zunge drang tief in ihren Mund ein und spielte mit ihrer. Ich drehte mich kurz, veränderte den Winkel meines Zungenkuss und schloss die Augen. Nach einer Weile ließ ich von ihr oder sie von mir ab. “Hm, okay. so intensiv?” ja bitte hauchte ich. Okay kleine säufste sie. Ich wusste nicht, was sie meinte, aber es war mir auch egal.

Sie stand auf. “so junge, jetzt zeig mir mal ob mein zauber gewirkt hat und fick deine Freundin. Sie legte sich ohne Umschweife auf den sitzsack und sah uns zu. Er rubbelte seinen schwanz, der sehr schnell wuchs. Und setze seine Eichel selbstbewusst an meiner muschi an. Grob rammte er seinen Monsterschwanz von hinten in meine Muschi, was mach aufstöhnen lies
Er fickte mich tiefer und immer tiefer. Sein enormer schwanz dehnte meine möse. Jetzt ein Orgasmus, schoss es mir durch den Kopf. Und sofort kam ich laut zu meinem Höhepunkt, den ich so intensiv wie nie spürte, mein ganzer Körper schien zu zittern. Spritzt in mich rein stöhnte ich laut und keine Sekunde später fühlte ich seinen schwanz puliseren. Er hörte garnicht mehr auf ich fühlte wie er immer wieder pulsierend sein Sperma in mir entlud. Ich will jeden auf dieser Welt verführen können stöhnte ich, nicht ganz im klaren darüber was ich sagte. Ich auch stöhnte mein Freund in extase. Die folgen dieses Wunsches und der Kuss mit der fee sollten sich später noch zeigen.. Okay ihr Süssen, Ich bin hier fertig, sagte die fee die wie eine nackte Lisa aussah und stand auf. Ich stöhnte noch einmal auf und schloss die Augen. Dann war sie verschwunden.

Ein paar Tage später. Ich hatte gerade mein Tennistraining beendet. Offenbar hatte ich auch mehr Kraft als sonst und schwitzte enorm. Ab unter die Dusche. Schon in der Umkleidekabine viel mir auf, dass ich feucht wurde, wann immer ich meine nackten Teamkolleginnen duschen sah. Und peinlich berührt stellte ich fest, dass ich Ihnen auf die Brüste starrte. “ich weiß, ich hätte auch gerne größere Brüste” wie? Peinlich ertappt musterte ich Melanie. Ihre Süssen dunklen Augen, ihr asiatisches aussehen, ihre schwarzen Haare und ihre blanke muschi. Meine sind sogar die kleinsten hier, sagte sie und lachte. Ich hätte gerne größere.

. Sie wechselte eine dusche näher zu mir. Ihre brüste waren klein aber fest und als sie sich drehte sah ich ihren Süssen kleinen arsch. Hey, seifst du mich ein? Die Frage hätte ich nicht erwartet. Na naklar sagte ich unsicher und massierte vorsichtig etwas duschgel auf ihren Rücken. Und plötzlich drehte sie sich um.. Meine Hand war nun an ihrer Brust. Gefällt dir, was du fühlst? Fragte sie lachend und knetete blitzschnell mit ihren Händen meine brüste. oh ja sagte ich erregt und massierte ihre brüste weiter und schloss die Augen. Ich stöhnte auf, als ich etwas fühlte. 3 Finger waren es mindestens, die Melanie in meiner muschi versetzt hatte. Sie bewegte ihre Hand schnell und ich kam laut.

Was egal war, weil wir die letzten hier waren. Sie zog ihre Hand blitzschnell aus meiner muschi und drückte einen Finger in meinen Mund. Lecker, oder?fragte sie grisend. Noch während sie sich freute, ging ich auf meine Knie. Meine Zunge massierte vorsichtig Melanies muschi, spielte an ihrem kitzelt, drang tief in sie ein. Ich musste garnicht dass ich so eine lange Zunge hatte. Der zauber der fee… Ich fühlte Melanie zittern und schönen. Ich konzentrierte mich und massierte mit meinen fingern ihren winzigen kitzler. Sie Stöhnte erneut laut auf. Ich blickte hoch, ihre Wangen waren rot und ihre Augen geschlossen. Oh ja … Ich schmeckte ihren Muschisaft, der mir in den Mund strömte. Ich schluckte ihren leckeren Saft komplett. Erschöpft saßen wir auf der Bank. Sie lehnte heftig ätzend ihren Kopf an meine Schulter an und säufste. Danke Melissa, hauchte sie und küsste mich. Seitdem ist Melissa bi und ich kann sie ficken,weil sie absolut auf mich steht. Ich bin seit dem. Kuss mit der fee bisexuell und kann das wohl weitergeben

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*