Neus Geschichten
Startseite / Kostenlose Sex Geschichten / Meine 1.Doktor-Untersuchung Teil 2

Meine 1.Doktor-Untersuchung Teil 2




Peinlich mit rotem Kopf stand ich nun im Praxiszimmer nackt vor Dr.Klaus und meiner Mutter,wobei mein Penis noch zuckte nach meinem Samenerguss und viele weisse Samenschübe schleimig klebrig vor mir auf dem Praxisboden lagen,die ich gerade heraus gespritzt hatte,wobei noch ein langer Samenbrocken aus meinem Eichelschlitz heraus hing und schleimig nach unten tropfte.Das braucht Dir nicht peinlich zu sein sagte Dr.Klaus,deinen Samenerguss hier auf dem Boden wird nachher von einer Putzkraft gereinigt,da ist schon einiges an Sperma drauf gewesen.
Dr.Klaus zeigt jetzt meiner Mutter am Schreibtisch den Untersuchungsbogen,was alles angekreuzt wurde,zusammen mit einem Arztbericht von der Schuluntersuchung.Also Ihr Sohn hat für sein Alter einen überschnittlichen grossen Penis,schlaff 12cm,steif sogar 18cm,das ist enorm in dem Alter,eigentlich wären es im seinem Alter höchstens 10-12cm bei einer Erektion laut einer Schuluntersuchung bei vielen Jungs,seine Eichel ist ausserdem jetzt schon sehr gross und dick,mit einer langen,fast Phimosen Art von Vorhaut die aber bei seiner Erektion gut zurück geschoben wird,was aber noch gut mit Vorhauttraining geübt werden muss,was ich Ihnen hier mit ankreuze,erklärt Dr.Klaus meiner Mutter.Was natürlich sehr im Vordergrund steht sagt der Doktor,ist sein vorzeitiger Samenerguss wie wir gesehen haben,das muss natürlich ausgiebig geübt werden bevor ihr Sohn später in einigen Jahren beim Geschlechtsverkehr nicht gleich versagt.Peinlich höre ich noch nackt im Stehen den Erklärungen des Doktors zu,wobei meine Mutter ausfühlich mit Ihm am Untersuchungsbogen arbeitet.Also sagt Dr.Klaus zu meiner Mutter,wir haben jetzt den 1.Behandlungsplan den Sie erstmal zuhause durchführen,dabei sollte Ihr Sohn mindestens 4mal am Tag Onanieren,morgens vor der Schule,dann ca.15 Uhr nach der Schule,18.00 Uhr am Abend und auf jedenfall noch einmal 20.00 Uhr bevor Er ins Bett geht,sodas seine Hoden nachts entleert sind und sich neues Sperma bilden kann,hier der Behandlungsplan:
6.00 Uhr : Sofort nach dem Aufstehen am Wannenrand seinen Penis zum Samenerguss bringen
15.00 Uhr : Gleich nach der Schule über dem WC-Becken seinen Samenerguss beobachten ( Mithelfen )
18.00 Uhr : Direkt vor Ihnen im Wohnzimmer Onanieren mit Samenerguss auf den Boden
20.00 Uhr : Schlafanzug nochmal runter und stehend am Bett Samenerguss hinein Spritzen ( Mithelfen )
Dabei drücken Sie jedesmal nach seinem Samenerguss den Hodensack von Ihrem Sohn mit 2 Fingern zusammen,sodas Sie die Hoden rechts und links merken,ruhig etwas fest dabei drücken,da es sein kann,das Ihr Sohn dabei auch ein 2.mal einen Samenerguss bekommt,was in seinem Alter üblich ist,so Dr.Klaus zu meiner Mutter die aufmerksam dabei zuhört.Immer richtig Ausspritzen lassen dabei,auch wenn Sie dabei einige Samenspritzer auf Ihre Sachen bekommen dabei erklärt Dr.Klaus.
Jetzt zum täglichen Vorhauttraining wie Sie es machen müssen erklärt Dr.Klaus:
1.Seine Unterhose bis in die Kniekehlen herunter streifen,so lassen
2.Beim schlaffem Penis vorne etwas seine Vorhaut mit zwei Fingern zurück drücken,nicht weit
3.Abwarten bis Ihr Sohn langsam eine Erektion bekommt,geht schnell
4.Eine Hand langsam unter seinen Hodensack schieben,Pobacken auch
5.Andere Hand zieht jetzt langsam seine Vorhaut zurück,ganz langsam
6.Sein Penis wird etwas länger und dicker,zuckt halbsteif in der Luft
7.Vorhaut jetzt wieder ganz nach vorne über die Eichel schieben,ganz nach vorne
8.Mit 2 Fingern die Vorhaut jetzt weit nach hinten drücken,ganz fest bis zur Peniswurzel
9.Seine Vorhaut mit einem Ruck wieder nach vorne Schieben,sehr schnell und kräftig
10.Jetzt die Vorhaut wieder extrem gespannt nach hinten drücken,ganz weit,soweit es geht dabei
11.Seine Eichel steht dick und rot direkt vor Ihrem Gesicht,so halten und Vorhaut richtig Pressen
12.Eichelschlitz geht dabei auf und ein klarer Tropfen hängt vorne daran,ist der Vorschleim ( Precum )
13.Jetzt die Vorhaut soweit es geht nach hinten drücken,auch wenn Er zappelt dabei,muss sein
14.Aus seinem rotem Eichelschlitz kommt jetzt klebrige durchsichtige Flüssigkeit heraus
15.Sofort seine Vorhaut mehrmals vor und zurück ziehen,ganz schnell
16.Vorhaut jetzt wieder weit gespannt nach hinten drücken,Vorhautband muss extrem gespannt sein dabei
17.Seine Eichel steht rosa dick nach vorne,Eichelschlitz dabei offen und klaffend rot mit Vorschleim
18.Jetzt hinten die Peniswurzel mit samt Vorhaut zusammen drücken,so fest es geht
19.Das Eichelloch ist jetzt wulstig rot offen dabei,wobei ein schleimiger Faden herunter hängt
20.So gespannt halten,sein Samenerguss wird gleich heraus Spritzen in vielen Schüben
21.Achtung jetzt etwas Abstand nehmen,wenn sein Samenerguss heraus Spritzt
22.Jetzt bekommt Ihr Sohn seinen Samenerguss,seine dünnen Schenkel zittern dabei
23.Aus dem klaffend rotem Eichelschlitz spritzt der 1.Samenstrahl weiss klebrig aus seiner Eichel heraus
24.Jetzt folgen 2 weitere dicke Samenschübe wobei die Vorhaut nach hinten gepresst wird
25.Schleimig fett spritzt das Jungsperma immer weiter heraus,in langen Samenschüben auf den Boden
26.Aus dem offenen Eichelschlitz kommt jetzt ein sehr langer Samenspritzer heraus
27.Richtig Ausspritzen lassen,die Hoden müssen für das nächste Onanieren wieder gefüllt sein
Also sagt Dr.Klaus zu meiner Mutter,das machen Sie erstmal die nächsten 7 Tage,dann wieder eine Vorstellung in der Arztpraxis.

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*