Neus Geschichten

Playa Paraiso – Der Paradies-Strand 31 (8.01)

Teil 8: LauraKapitel 1: SpielzeugDonnerstag, 21:00 bis 22:00 Schon wieder waren alle wie vom Erdboden verschluckt. Melanie, Mama, Papa, alle waren urplötzlich verschwunden. Nun, dann wĂĽrde wenigstens nicht auffallen, wenn sie ein wenig durch die Hotelanlage streifte und nach Abenteuern suchte. Abenteuern in Form von Nik oder Alex. Oder… Carolin? „He, Laura, warte mal!“, rief eine Stimme. Sie drehte sich ... Mehr lesen »

Michael Skotnik Mikropenis Sklave (1)

Ich heiĂźe Mag. Michael Skotnik, bin ein 40-jähriger erwachsener Mann aus Obertrum am See in Ă–sterreich und habe dennoch die Genitalien eines kleinen Kindes bzw. eines Babys. Ich kann mich nicht erinnern, dass mein Penis oder mein Hodensack jemals gewachsen wären. Voll erigiert erreicht mein Penis mittlerweile nur noch exakt 4,2cm Länge, viel zu wenig fĂĽr Geschlechtsverkehr. Ich hatte auch ... Mehr lesen »

Vanessas Albtraum Teil 1

Als wenn ich es geahnt hätte … Ein Zitat von Lichtenberg besagt: „Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen.“ Das UnglĂĽck nahm seien Lauf, als Florian sich bei dem Mann von Vanessa ausweinte, als Helene sich von ihm trennte und ihm gestand, dass sie schon seit einiger Zeit ... Mehr lesen »

Vanessas Albtraum Teil 2

Das Aufwachen am nächsten Morgen war herrlich. Eine Hand lag auf der Brust von Vanessa und meine Amoprala steckte zwischen den Schenkeln: Wir lagen Löffelchen… Ihr Po schmiegte sich an meinen Bauch. Ach, Ihr weiĂźt nicht was Amoprala heiĂźt? Wir haben das mal in der Schule „All-morgendliche-Pracht-Latte“ genannt, was da unbequemer weise ab stand und nach Erlösung rief. Also… Die ... Mehr lesen »

Bin eine Schwanz geile Schwuchtel 2

So versaut und verfickt wie unsere Hochzeitsreise begann, das könnt ihr euch nicht vorstellen, auch nicht wie sich unser Leben total veränderte. Mann unsere Männer haben unsere Arschfotzen täglich richtig durchgebĂĽrstet. Da Fred und Lothar die beiden Betreiber des FKK-Campingplatzes schon lange kennen, durften diese 2 geilen Bullen mit ihren prallen fetten Bullenschwänzen uns auch täglich ficken. DafĂĽr durften sich ... Mehr lesen »

SchwiegerMudder

SchwiegerMudderMeine Schwiegermutter , klein ,frech ,konservativ und irgendwie hat sie vom ersten Tag so ein bestimmenden Ton, der immer mit diesem frechen Grinsen abgeschlossen wird.Ich glaube damals war sie etwa 165cm groĂź ,also vor gut 30 Jahren heute ist sie noch ein stĂĽck kleiner .Ich denke es lag an ihrer größe das sie eigentlich immer Absätze trug und ich rede ... Mehr lesen »

Michael SKotnik Mikropenis Sklave (2)

Mit 33 schlieĂźlich wollte ich endlich einmal ein weibliches Geschlechtsorgan in echt sehen, berĂĽhren, riechen und schmecken. Und ich wollte wissen, ob ich nicht doch penetrativen Geschlechtsverkehr mit einer Frau haben könnte. Ich vereinbarte einen Termin mit einer Prostituierten, der ich vorab schon mein „Problem“ gesc***dert und auch entsprechende Fotos geschickt hatte. Als ich dort ankam, empfing mich sogleich die ... Mehr lesen »

Betörende Substanz – Teil 4: Pflicht

Sarah, die sich immer noch nach einem Orgasmus sehnte war nun an der Reihe. Alle Mädchen in der Runde schauten erwartungsvoll zu ihr und wussten nicht ob sie an die Reihe kommen wollten, um auch so geleckt zu werden oder ob sie sich zu fest schämten. Zur Ăśberraschung von allen stand Sarah auf und lief die Treppe hinauf in ihr ... Mehr lesen »

Die Weihnachtsfeier – Teil 1 (repost)

Teil 1: Wie ich Nicole kennenlerne– fĂĽr thom882 – Ich bin etwas spät dran. Heute ist Weihnachtsfeier. FĂĽr mich der Tag im Jahr an dem meine Gier nach stilvoll und heiĂź gekleideten Damen erfĂĽllt wird. Heute tagsĂĽber habe ich schon einige Kolleginnen getroffen, die bereits sehr geschmackvoll in Kleidern und Strumpfhosen oder gar Halterlosen StrĂĽmpfen mit Lack Pumps, High Heels ... Mehr lesen »

Ingrid, Teil 2

Ingrid, Teil 2: Am nächsten Morgen verhielt sich Ingrid etwas seltsam. Abweisend, kalt, so als ob sie sich dafĂĽr schämte, wie wir es am Vorabend getrieben und uns gegenseitig besorgt hatten. Ich schob es erst noch auf den leichten Kater, den sie wohl haben musste. Sie lieĂź sich nicht mehr anfassen. Wenn sie in der Wohnung herum lief, um sich ... Mehr lesen »