Neus Geschichten

das Handy




Als ich nach Hause komme stehst du in einer schlabbrigen Jogginghose und einem dünnen T-shirt in der Küche, hast gerade den Geschirrspüler ausgeräumt, fröhlich lachend winkst du mir aus dem Küchenfenster entgegen, als ich unter das Carport fahre.

Süß sieht es aus, dein hübscher, knackiger, runder Hintern in der lockeren Jogginghose, dein Shirt ist zu kurz und hat zu weite Ärmelausschnitte, ich kann deine wunderschöne Brust sehen, vor allem deinen süßen Nippel.

Ich umarme dich von hinten drücke mit einer Hand deine schwere, feste aber nicht zu große Brust, küsse deinen Hals und raune etwas heiser, du siehst so süß aus meine Kleine.

Du lächelst, das ist so lieb von dir, dass du mir das immer wieder sagst, ich brauche das!

Das kannst du immer von mir hören!

Auch wenn ich ein böses Mädchen bin?

Ich lache, gerade dann! Warst du denn heute böse. Mit diesen Worten ziehe ich mit der freien Hand deine Jogginghose langsam runter bis sie dir in die Kniekehle rutscht. Meine Hand greift zwischen deine zarten, glatten Pobacken, 2 Finger gleiten über deine nackte, unbehaarte Pussy. Hmm, raune ich, etwas feucht ist sie ja doch schon.

Ist das ein Wunder, fragst du, wenn du mich hier so direkt anfasst?

Ich streichle ein paar mal über deine Pussylippen dann über deine runde Pobacke, du hast einen so geilen Hintern, ich würde dich jetzt am liebsten direkt von hinten nehmen.

Nein, nein, lachst du und wackelst mit dem Hintern, drehst dich dann zu mir um und wir küssen uns sehr innig.

Schatz…, wenn das Wort so gesprochen kommt, schwant mir schon etwas. Ich lächle, weis eigentlich schon was du willst, möchte dich aber etwas zappeln lassen. Du Schatz, ähm, ja, ich wollte dich was fragen.

Ja, frag doch!

Äh, ja, der Michael hat vorhin angerufen. (Michael ist einer unserer guten Freunde, er ist Inhaber eines sehr gepflegten swingerclubs, den wir hin und wieder gemeinsam oder Pia auch mal allein, besuchen).

Ah so, ich stelle mich dumm, und was wollte er?

Also, er hat heute Abend so eine kleine Party, es kommen wohl so 20-25 Leute und er fragte ob ich nicht Lust hätte vorbeizukommen, es wären wohl einige nette Leute da (unter netten Leuten oder speziell netten Männern versteht Pia Typen mit besonders schönem, meist großem, Schwanz, oder Frauen mit hübscher Figur, die auch mal etwas mit einer Frau machen möchten).

Ah so, ich muss lächeln, und vermute ich richtig dass du Lust hast dort hinzufahren?

Du küsst mich mit deinen vollen, feuchten Lippen, drückst mir deine festen, schweren Brüste an den Bauch, dann hauchst du, darf ich?

Den Wunsch habe ich dir noch nie abgelehnt und natürlich darfst du auch heute!

Oh, Schatz, das ist so toll von Dir!

Und leise: du wirst es nicht bereuen! Fühl noch mal, meine Pussy ist von dem Gedanken schon ganz feucht geworden.

Was, frage ich, das muss ich mir genau anschauen, gehe in die Knie, du lachst, öffnest etwas die Schenkel, damit ich deine rosa, blank rasierte Pussy sehen kann. Die kleinen Schamlippen haben sich etwas geöffnet, das sieht so appetitlich aus, ich kann nicht anders, muss mit meiner Zunge durch sie fahren und dabei natürlich auch dein Lustknöpfchen berühren, was dich tief einatmen lässt. Du hebst ein Bein etwas und öffnest dich mir noch mehr, meine Zunge gleitet durch die feuchte Pussy, ich höre dein ohh und ahh. Lächelnd erhebe ich mich, küsse dich, wie sie sich wohl nachher anfühlt?

Du wirst es erfahren, Schatz, lächelst du mich liebevoll an.

Ok, wann musst du los?

Eigentlich jetzt!

Na, dann mach hin!

Schnell ziehst du deine Jogginghose hoch und gehst nicht ohne dich noch mal umzudrehen Richtung Schlafzimmer. Frech siehst du mal eben deine Jogginghose über den nackten Po herunter und meinst, du hast ja einen Steifen in deiner Hose!

Wir lachen beide. Kein Wunder rufe ich hinter dir her und gehe an den Kühlschrank, mein Mund ist irgendwie trocken, ich muss was trinken. Trotzdem lecke ich mir noch kurz über die Lippen. Ich liebe es deine zarte Pussy zu lecken und dich zum Höhepunkt zu treiben. Du liebst es und ich auch!

Schatz, tönt es und du kommst nur in deinem zu kurzen Shirt zurück.

Oh Mann das siehst so süss aus, deine Brüste schaukeln schwer unter dem Shirt, deine so cleane Pussy, dein schönen langen Beine, die Proportionen stimmen völlig, du siehst wunderschön aus.

Schatz, was soll ich anziehen? Ich glaube ich habe gar nichts!

Dann geh doch nackt, es wird doch sicherlich sowieso nicht lange dauern bis du ausgezogen wirst. Ich lache.

Hey, meinst du, lächelnd.

Ok, komm dann schau wir mal was du anziehen kannst.

Ja, es ist toll, wenn Du es aussuchst, freust du dich!
Im Schlafzimmer öffne ich die Wäschekommode. Was kommt immer gut an? Klar, schwarze Wäsche ist immer für alles gut, also nehme ich den tollen BH, der gerade deine hübschen Brustwarzen bedeckt, einen Stringtanga, die Straps und schwarze Strümpfe. Damit wirst du die Schönste der Nacht sein und alle Typen werden auf dich fliegen!

Wenn du meinst, lächelst du und küsst mich kurz, schon ist das Shirt ausgezogen. Ich kann nicht anders, ich schubse dich leicht aufs Bett, dadurch öffnest du deine Schenkel und schon bin ich mit meinen Lippen, mit meiner flinken Zunge wieder an deiner Pussy. Sie ist völlig nass, das nennt man Vorfreude! 

Langsam, zärtlich aber doch fordernd lasse ich meine Zunge durch deine Pussy gleiten, dann sauge ich mich an deinen Lippen fest, ziehe sie etwas, lecke wieder und höre deine süssen Laute die du dann wenn ich das mache immer von dir gibst.

Schluss meine ich, gebe dir einen Klaps auf deinen hübschen Hintern und erhebe mich .

Oh nein, meinst du, was man anfängt muss man auch zu Ende bringen!

Nein, nein, lache ich und verlasse das Schlafzimmer.

Kurz darauf kommst du. Oh Mann, mit high heels und einem sexy schwarzen leichten Kleid, du siehst traumhaft aus. Rote Lippen, hübsch geschminkt, ein Traum! Soll ich dich wirklich gehen lassen, geht es mir durch den Kopf. Aber dann denke ich an dich, dass du Spaß hast, denn wenn du Spaß hast haben wir zusammen besonderen Spaß.

OK, dann komm, ich bringe dich zum Auto.

Schatz ist alles gut, fragst du etwas besorgt.

Ja, ja, natürlich, komm du musst los.

Du steigst ins Auto und lässt mir einen Blick auf deine Strümpfe und Straps. Wie sexy, denke ich und schließe die Tür.

Oh Mann schon kommen die Gedanken die auch etwas unangenehm sind, du fährst in den club und ich weis dass du dich dort ficken lässt, andere Schwänze bläst und vielleicht auch die eine oder andere Pussy leckst, was mir nicht so unangenehme Gedanken macht. Aber andererseits spüre ich das mein Schwanz in der Hose schon die ganze Zeit leicht geschwollen ist, ich spüre das meine Eichel feucht ist. Wie gern würde ich sie jetzt von dir ablutschen lassen und ihn dir dann in deine zarte rosa Pussy schieben. Aber da fährst du davon. Ein Nachbar winkt grüßend. Wenn der wüsste was du vorhast…

Ok, ich setze mich aufs Sofa mache die Fernsehkiste an, schaue irgendwas und mit dem Notebook bin ich im Internet, schaue auch mal den einen oder anderen Pornoclip und mache mir so meine Gedanken. Was erwartet dich im club? Was wirst du tun? Hoffentlich sind nette Typen da! Hoffentlich hast du Spaß!

Es wird später, du bist mittlerweile längst angekommen und Michael hat dich empfangen. Küsschen links und rechts, schön das du da bist. Es sind nur ausgewählt nette Gäste heute hier und ich glaube du wirst besonderen Spaß haben. Er kennt uns und unsere Vorlieben, besonders deine.

Du ziehst das Kleid in der Garderobe aus und Michael ist begeistert, super, du siehst hinreißend aus, oh Mann!

Du lächelst und gehst mit ihm an die Bar, schon ziehst du viele Blicke an. Etwas unsicher schaust du vorsichtig in die Runde und ok, die sehen alle sympathisch aus. Ein paar Paare, Typen und einzelne Frauen, sicherlich ein paar mehr als 25.

Du bekommst ein Glas Prosecco und schon erhebt ein Typ gegenüber sein Glas und prostet dir zu. Lächelnd erwiderst du seinen Gruß und denkst OK, sieht schon mal nett aus. Da du deinen Blick nicht abwendest versteht er es als Einladung und kommt mit seinem Glas zu dir.

Hey, ja hey, begrüsst ihr euch. Entschuldige falls du dich angestarrt gefühlt hast, du siehst traumhaft aus!

Oh danke, ok Manieren hat er auch, das ist schon mal ein Pluspunkt und du schaust an ihm herunter, er trägt ein schwarzes Tshirt und eine dunkelgraue eng anliegende Short in der sich scheints schon etwas in Bewegung gesetzt hat und dir auch gefällt. Die Beule ist nicht zu übersehen und er liegt quer vor seinem Bauch. Ein Lächeln huscht über deine Lippen. Da legt jemand seine Hand auf deine Hüfte du drehst dich um und hey, freust du dich ein Typ den wir schon mal gemeinsam dort getroffen hatten und mit dem du viel Spaß hattest. Wir hatten unser Spielchen, „wir kennen uns gar nicht“, gespielt und du warst irgendwann mit ihm in den Mattenraum gegangen und hast mir später von seinem tollen Schwanz vorgeschwärmt.

Also steht ihr nun zu dritt mit euren Getränken und unterhaltet euch über dies und das wobei du schon hin und wieder mal auf die Beulen der beiden schautest. Du stelltest dein Glas auf die Bar und tratest einen kleinen Schritt zurück, dabei kamst du natürlich an die Beule von, nennen wir ihn Sven, der natürlich nicht zurückwich sondern deine Hüften umfasste und seinen Schwanz an deinen Hintern und Rücken drückte. Der andere, nennen wir ihn Jörg, schaute lächelnd und meinte, oh das ist bestimmt ein gutes Gefühl, was dir da an den Hintern gedrückt wird.

Du lächelst ihn an, drehst dich um und schaust über die Schulter, lass mich mal deine Beule spüren. Schon presste sich Jörg an deinen Hintern während Sven sich von vorn an dich drängte und dir seinen Schwanz an den Bauch drückte. Die anderen Gäste schauten schon mal kurz rüber, hatten mittlerweile aber auch eigene Spielpartner gefunden und man zog sich langsam in die Räumlichkeiten zurück. Es gibt dort kleinere Räume mit Sofas, Sesseln und Bildschirmen auf denen Pornos laufen und dann einen größeren Raum mit einem Matratzenlager der sogenannten Spielwiese.

Lasst uns mal schauen was so los ist, meinst du zu den beiden und nimmst je eine Hand und ziehst die beiden mit dir. Sieht toll aus, du mit den beiden im Schlepptau und deine Brüste wogen etwas vor dir! Das lässt andere schauen!

Andere hatten sich schon etwas auf die Räume verteilt und eigentlich waren in allen Räumen Gäste. In einem Raum, dort standen U-förmig 3 Sofas war das mittlere noch frei. Die gegenüberliegenden waren besetzt, 1 Paar und eine hübsche junge Frau mit 2 Typen. Du ziehst die beiden auf das Sofa, rechts und links hast du nun einen Typen sitzen und schaust auf den Film, zufällig eine Gruppensexscene mit einigen gut aussehenden Leuten.

Oh, toll, meinst du leise, als gerade ein Typ dort heftig abspritzte und seine Gespielin genüsslich seinen Schwanz ableckte. Magst du das, fragt einer deiner neuen Freund leise. Ja, hauchst du zurück, sehr sogar!

Die hübsche mit den beiden Typen wurde langsam aktiv und ließ sich abwechselnd von den beiden Typen küssen und deren Hände waren überall auf Ihrem Körper. Schon zog einer ihren BH aus, der andere hatte seine Hand schon in ihrem Höschen und massierte vorsichtig ihre Pussy. Sie fand das wohl toll, denn lächelnd schaute sie in die Runde als wollte sie sagen, schaut was sie machen, das ist toll, macht doch mit.

Das andere Pärchen schien das erste mal dort zu sein und war noch recht unsicher. Du konntest zwar im Halbdunkeln erkennen, dass er eine mächtige Beule in der Hose hat, sie machte aber noch keine Anstalten ihn zu streicheln.

Du schautest auf die beiden Beulen der Jungs an deiner Seite und öffnetest die Schenkel, legst je ein Bein auf die Schenkel der beiden. Schon waren ihre Hände an deinen Schenkeln, streichelten über die seidigen Strümpfe an die Stelle wo die Strümpfe endeten, dort bist du so zart. Der eine griff an eine deiner schönen Brüste und schon etwas den BH herunter so dass die Brustwarze zum Vorschein kam, hart stand schon der Nippel vor und er beugte sich zu dir um sie zärtlich und gefühlvoll zu küssen und am Nippel zu saugen. Das machte er gut, es gefiel dir und zeitgleich gingen deinen Hände auf Wanderschaft an Ihre Beulen. Du zogst etwas die Shorts der beiden herunter, was dir nur bei einem richtig gelang, sein praller großer Schwanz kam zum Vorschein und lies dich in Gedanken „oh“ sagen, er entsprach voll deinen Hoffnungen und Vorstellungen.

Du schautest zu dem anderen, er stand vom Sofa auf damit du ihm die Short besser herunterziehen kannst, was du auch gern tatest und plopp, ein toller großer Schwanz sprang dir auch von ihm entgegen. Dein Lächeln sagte klar aus dass dir beide gefielen. Der große vor deinen Augen war der erste den du dann mit feuchten Lippen küsstest und mit der Hand seine Vorhaut weit zurückschobst, deine Hand reichte noch nicht einmal zur Hälfte für den mächtigen Schaft, du meintest dass er bestimmt 20 cm lang war. Die Eichel, prall, rot, rund begeisterte dich und schon umschlossen deine Lippen sie, was ihn direkt heftig aufstöhnen lies, er legte seinen Kopf in den Nacken. Nun drückte der andere deinen BH auch von der anderen Brust, um ihn dann zu öffnen und deine schweren Brüste schaukelten etwas. Ich liebe natürliche Brüste die gern etwas hängen und schwer schaukeln dürfen.

Deine Lippen massierten nach wie vor die pralle Eichel, viel mehr dieses tollen Schwanzes konntest du gar nicht in den Mund nehmen. Es fiel dir auf, dass er recht gut schmeckte, deine Hand massierte ihn und dein mund lutschte ihn, du spürtest dass etwas Vorfreude aus ihm heraustrat, es schmeckte dir, also saugtest du vorsichtig, was ihn immer mehr zucken und stöhnen lies. Bitte komm noch nicht ging es dir durch den Kopf und deshalb hast du dich dem anderen zugewendet, er küsste dich, deine Lippen sind immer besonders zart, wenn du einen Schwanz geblasen hast und der Duft eines andren Schwanzes oder anderen Spermas ist einfach toll. Du bedeutest den beiden dass du dich auf das Sofa knien wolltest damit du den einen nun mit deinen Lippen und dem Mund verwöhnen kannst, der andere dich hoffentlich von hinten fickt. Das tat er auch, kaum knietest du auf dem Sofa, spürtest du seine pralle Eichel an deiner Pussy, die schon sehr feucht war. Aber, er drückte sie kurz an und etwas in deine Pussy, dann zog er seinen Schwanz zurück und hockte sich hinter dich, schaute sich deine rosa Pussy an und küsste sie zärtlich dann fing er an sie sehr sinnlich zu lecken.

Oh Mann, dachtest du das macht er gut, mach bitte noch etwas weiter. Den anderen Schwanz massiertest du mir der Hand und deinen Lippen, auch er sah sich nicht im Stande nicht zu stöhnen und zu zucken, ich weis wie gut du es machst. Besonders wenn du immer wieder eine längere Zeit den Schaft hoch und runter leckst, unterhalb der Eichel mit der Zunge aktiv bist, immer und immer wieder um dann plötzlich die dadurch noch prallere Eichel in den Mund zu nehmen, was häufig dazu führt dass die Typen abspritzen.

Dein neuer Freund war aber sehr standhaft, auch wenn es ihm sehr schwer fiel. Der andere hörte mit einem herrlichen Lecken deiner Pussy plötzlich auf, du schautest dich um und er drückte dir nun seinen prallen Schwanz in die nasse Pussy. Das lies jetzt auch dich einmal laut aufstöhnen, denn es war schon ein heftiges Teil was er gleich ganz tief in dich drückte um es dann langsam wieder herauszuholen, wieder tief reinzuschieben und das immer wieder. Er konnte ficken, ging es dir durch den Kopf. Du nahmst deine Lippemassage an dem anderen wieder auf und freutest dich über sein Stöhnen und Zucken unter dir. Auch sein Schwanz gefiel dir ausgesprochen gut. Leider konnte er es nicht sehr lange aushalten, du hättest gern die beiden noch einmal getauscht, aber zu spät du spürtest wie er noch einmal etwas dicker wurde, etwas Sperma kam und dann die ganze Ladung in deinen Mund gespritzt wurde. Er wollte deinen Kopf auf seinen Schwanz drücken, was gar nicht notwendig war, du wolltest alles aus ihm herausholen was dir auch gelang, allerdings kam schon einiges auch aus den Mundwinkeln und lief an seinem Schwanz herunter. Er stöhnte nun enorm und aus den Augenwinkeln konntest du sehen, dass das Paar auf dem anderen Sofa auch aktiv geworden war, sie massierte seinen Schwanz mit der Hand und als dein neuer Freund kam und so heftig stöhnte konntest du sehen, dass er eine heftige Fontäne Spermas abschoß, alles auf sein Tshirt und seine Brust. Dabei stöhnte er auch heftig.

Der Typ hinter dir war doch etwas ausdauernder. Du erhobst dich von dem Sofa und drücktest ihn auf dieses, dann hocktest du dich über seinen starken Schwanz und hieltest ihn senkrecht damit du dich auf ihn niederlassen konntest. Dein herrlicher Hintern bot den anderen eine tolle show und langsam gingst du auf diesem Prachtschwanz nieder, er teilte deine Pussy und die dicke Eichel musste schon einen kleinen Widerstand überstehen. Du fingst an ihn zu reiten. Es sah so geil im Halbdunkeln aus, wie du ihn reitest, bis er fast aus dir herausrutscht dann du wieder auf ihm niedergehst. Deine Brüste vor seinem Gesicht, er hielt sie mit beiden Händen und küsste intensiv die Nippel.

Ich saß zu hause auf meinem Sofa bei TV und Laptop und hatte nach wie vor einen Halbsteifen in der Hose, würde ihn nur zu gern berühren, lies es aber nicht zu, wollte mir alles aufheben für den Moment wenn du heimkommst.

Da gibt mein Handy ein Ton für whatsapp-Nachrichten von sich. Ich nehme es zur Hand, hey, denke ich Michael, was gibt’s. Ein Videoclip! Oh Mann, wie geil, denke ich, er hat heimlich gefilmt wie du den Schwanz des einen bläst und dann einiges an deinen Mundwinkeln heraustritt, du den anderen reitest, wie geil sieht das aus, dein wunderschöner Hintern, wie er sich auf diesem tollen Schwanz bewegt.

Wow, und dann lässt du ihn plötzlich raus und er spritzt dir auf den Rücken es läuft auf deinen Hintern herunter, 4, 5 mal heftige Spritzer, das Paar neben euch hat sich vorgebeugt, besonders sie schaut lachend zu, wie es aus ihm herausspritzt und auf deinen Rücken klatscht um dann auf den Hintern herunterzulaufen.Wirklich viel!

Dann schwenkt er auf die junge Frau neben dir mit ihren 2 Lovern, die fast gleichzeitig unter ihren Händen abspritzen, zu sehr hat es die beiden mit angemacht zu sehen, wie du diesen tollen Schwanz geritten hast.

Langsam und lächelnd erhebst du dich von dem Typen, drehst dich um und einer der beiden reicht dir die Rolle mit den Papierhandtüchern, er hilft dir deinen Rücken abzutrocknen. Du beugst dich noch einmal zu dem Typen, dessen Schwanz noch immer steif steht, er ist völlig mit Sperma getränkt und glänzt feucht, noch einmal nimmst du ihn vorsichtig in den Mund und saugst ihn etwas, beugst dich dann zu ihm und küsst ihn mit deinem Spermamund. Das war toll meinst du zu den Beiden um erst einmal in die Dusche zu gehen.

Michael kommt dir auf dem Weg zur Dusche entgegen, hey, alles gut bei dir, fragt er. Mit zittrigen Knien lächelst du ihn an, für den Anfang war es sehr gut.

Ihr lacht beide, er schaut dich an und meint noch einmal du siehst so toll aus, deine schweren Brüste mit den süssen Nippeln schaukeln etwas vor dir, deine nackte Pussy, hmm, so lecker und dein Hintern, ein Traum. Mit den Strapsen und Strümpfen und dem BH und Slip in der Hand gehst du in die Dusche, ziehst dich erst einmal aus, gehst unter die Dusche um das Sperma abzuwaschen. Die Dusche rauscht, plötzlich spürst du Hände auf deinem Rücken deiner Taille und deinen Hüften, schaust dich um und ein sympathisch lächelnder junger Typ steht hinter dir.

Hey, willst du mir den Rücken waschen, fragst du ihn.

Nicht nur das meint er frech und schon greift er nach einer deiner Brüste beugt sich vor und mit offenem Mund nimmt er einen Großteil deiner Brust auf. Seine Zunge leckt deinen Nippel und fast etwas heftig saugt er an ihm.

Hmmm, das machst du gut, meinst du und er kommt näher küsst dich und stellt sich zu dir unter die Dusche. Durch das warme Wasser werden eure Körper sehr angenehm weich und glatt, als wenn ihr euch einölt, so glatt seid ihr. Es fühlt sich gut an, deshalb reibt ihr, nein, eure Körper rutschen aneinander, erst jetzt spürst du seinen Schwanz den er dir durch deine Beine schiebt, du massierst ihn mit deinem Pussylippen und denkst, wow, heute muss ein besonderer Tag sein, wieder ein Prachtexemplar.

Warte meinst du, lass uns abtrocknen und dann weitermachen. Sehr schnell trocknet ihr euch ab, du ziehst nichts von deiner Wäsche an und gehst mit ihm aus der Dusche. Das Spielzimmer ist dein Ziel, dafür müsst ihr eine Treppe hochgehen, oben gibt es eine Art Balkon von dem man in den Raum unten bis zur Bar schauen kann und natürlich auch hoch!

Er will gleich in das Spielzimmer du ziehst ihn an seinem Schwanz hinter dir her. Warte, meinst du leise, als ihr ob angelangt seid. Du stellst dich breitbeinig vor das Geländer ziehst ihn hinter dich und meinst, komm fick mich. Das lässt er sich nicht zweimal sagen, schon drückt er seine knallrote Eichel an deinen Hintern, deinen Anus, dann rutscht er in deine nasse Pussy und fängt gleich an dich heftig zu ficken. Langsam, langsam, meinst du leise, ich will noch etwas davon haben. In dem Moment kommt ein Pärchen aus dem Spielzimmer und bleibt neben euch stehen, schaut interessiert, wie er dich fickt, wie deine Brüste vor dir baumeln, weil er so heftig in dich hineinfickt. Dein toller Hintern sieht dazu geil aus und es hört sich auch geil an wie es klatscht wenn er in dir ist.

Du schaust die beiden an und sie sagt nur, oh wie geil ist das denn. Ihrem Partner, sie sind beide nackt wie ihr, erhebt sich sein Schwanz und schon hat sie ihre Hand dran und massiert ihn langsam

Warte, meinst du wieder zu deinem jungen Lover, lass uns in das Spielzimmer gehen, du schubst mich noch vom Balkon. Sein Schwanz steht senkrecht und die andere Frau meint oh, als sie ihn sieht. Die Beiden folgen euch in das Spielzimmer, du ziehst ihn wieder wie eine Trophäe hinter dir her zu dem Matratzenlager. Dort haben sich einige Leute versammelt und schauen einem Paar zu dass dort in Missionarstellung heftig fickt.

Du ziehst deinen Typen dicht an die beiden heran, damit er alles gut sieht, dann gehst du in die Hocke und fängst an seinen wunderschönen Schwanz langsam zu blasen und zu massieren. Vom ersten Moment als seine Eichel in deinem Mund verschwindet kann er das Stöhnen nicht unterdrücken, legt seinen Kopf in den Nacken ist doch aber immer wieder bemüht den beiden auf der Matte zuzuschauen. Ein anderer Typ löst sich von seiner Partnerin, stellt sich neben dich und massiert seinen Schwanz selber. Du siehst es aus den Augenwinkeln, schaust zu ihm, nimmst ihn in die Hand fängst an ihn mit der Hand zu massieren, dann nimmst du seine dicke Eichel in den Mund bläst ihn.

Seine Partnerin kommt dazu, hockt sich vor dich und fängt an deine Brüste zu massieren dann sind ihre Finger an deiner nassen, triefenden Pussy, zärtlich massiert sie dich dort. Es sind andere Männer dort die wichsend dem Paar auf der Matte und euch zuschauen. Sie werden mutiger und plötzlich sind 5 Männer um euch herum. Sie zeigen dir Ihre Schwänze und wichsen sie genüsslich, du holst sie dir, jeden einzelnen und küsst, bläst und leckst sie kurz. Dann wird es heftiger, der eine fängt heftiger an zu stöhnen, die anderen wichsen nun auch schneller und dann spritzen sie dir auf die Brüste, den Rücken die Schenkel auf den Mund. Einiges an Sperma läuft an dir herab, sie ziehen sich mit wackeligen Beinen zurück, es bleibt nur der junge Typ, er hat noch nicht abgespritzt.

Du ziehst ihn auf die Matte kniest dich, beugst dich vor und zeigst ihm deinen wunderschönen Hintern. Komm jetzt, meinst du, fick mich, ich will dich spüren. Das lässt er sich nicht zweimal sagen und dringt recht brutal in dich ein, du und das Paar neben euch machen ihn so geil, dass er heftig anfängt dich zu ficken, du kommst zu spät, als du ihn um weniger Tempo bitten willst, er kommt, du merkst wie sein Schwanz in deiner Pussy noch einmal etwas größer wird, dann spürst du wie er dich vollspritzt, jeden einzelnen Spermaschub spürst du, mit solcher Kraft schießt er es in dich hinein.

Als er langsamer wird rutscht du nach vorn, legst dich auf den Bauch, breitbeinig liegst du vor ihm, er atmet tief, dann beugt er sich über dich, küsst deinen Rücken und arbeitet sich langsam tiefer, küsst deinen verschwitzten Hintern um dann, ja du kannst es kaum fassen, er fängt an dich zu lecken, deinen Anus, dann deine triefend nasse Pussy, das ist so geil, du bekommt einen heftigen Orgasmus, zitterst und hörst deine eigenen Laute, bist danach völlig erschöpft musst dich tatsächlich erst einmal etwas regenerieren.

Er hat sich mit einem Kuss auf deinen Po verabschiedet, lässt seine Hand noch einmal über deine nasse Pussy gleiten, vorsichtig, denn sie ist recht geschwollen, jetzt musst du wirklich duschen, zu viel Sperma klebt an dir.

Und wieder geht mein Handy und ich bekomme diese geile Szene als Video.

Oh Mann, ich muss meinen Schwanz pressen, jetzt bloß nicht wichsen, denke ich, du kannst nicht aufhören und sie wird sicherlich gleich kommen, also gehe ich ins Bett. Einschlafen kann ich nicht, auch wenn ich verdammt müde bin, da höre ich die Haustür, ein kurzer Gang ins Bad, kein Licht, leise kommst du ins Schlafzimmer ins Bett.

Ich höre dich tief atmen, dann endlich spüre ich deine kleine zarte Hand an meinem Arm, über meinen Bauch streichen dann an meinem steinharten Schwanz, ich höre dein leises Lachen, dann krabbelst du unter meine Bettdecke setzt dich über mich, nein du drehst dich über mir, nun habe ich deine süsse, noch immer triefend nasse Pussy mit diesem wunderbaren Duft über meinem Gesicht.

Sei bitte vorsichtig, kommt es leise von dir, sie ist geschwollen. Vorsichtig lasse ich meine Zunge über deine Schamlippen gleiten, dringe dann ganz langsam ein, nehme den Duft und Geschmack fremden Spermas wahr und spüre dann deine Lippen auf meinem Schwanz. Ich kann es kaum aushalten muss heftig stöhnen. Du drehst dich noch einmal, dann setzt du dich auf meinen Schwanz und lässt ihn gleich tief in dich hineingleiten. Deine Pussy ist so glatt vom Sperma und von meiner Zunge, er dringt gleich tief in dich ein. Jahaaa, stöhnst du auf.

Wir küssen uns und ich weis dass du gerade einen oder mehrere andere Schwänze geblasen hast. Es ist sehr geil!

Oh, ja kommst es von dir, komm fick mich, ich brauche es jetzt von dir, es war so ein geiler Abend.

Ich kann nur stöhnen „ich weis“ und du reitest mich so heftig dass ich leider auch sehr schnell komme. Ich höre diese wunderschönen Töne von dir wenn du einen Orgasmus hast und ich in dich spritze! Völlig erschöpft schlafen wir ein. Ob ich dir die Filme auf meinem Handy zeige?

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*