Neus Geschichten

EILEN




Als sie den Raum betrat schien die Abendsonne durch das große Fenster der Veranda hinein.
Sie fokussierte mich ihren allesdurchdringenden Blick und trat weiter ins Zimmer ein, ich war paralysiert von ihrem Anblick halb hängend am Sofa, rieb mir den Schlaf aus den Augen und rückte mich zu recht. Ich wusste erst garnichts wie mir geschah als sie an mich herran trat und mir zärtlich einen Kuss auf Mund gab. Es war toten still im Raum man hätte das das fallen einer Büroklammer wahrnemen können sogleich schoss mir das Blut in Kopf und Glied. Ihre Arme umschlossen fest meinen Hals als Sie mich vordernt aus meiner Position in den Stand zog, meine Hand wanderte ihre Tallie hinab bisher zu ihrem Prallen Arschbacken. Ich schob ihre Jogginghose Sanft hinab und umschloss fest ihre prallen Backen. Der griff fest. Wir machten zwei Schritte in Richtung Raummitte. Ich wante mich von ihren Lippen ab und wanderte ihren Hals hinunter. Ich ließ mich gehen und biß ihr leicht in den Nacken. Ihr Kopf fiel leicht zurück und sie brachte etwas distanz zwischen uns. Ihre Nippel waren schon mehr als hart Glas hätte man damit schneiden könnte. Ich stieß sie weg von mir und entledigte mich meines T-shirt meine straffe Brust trat hervor sie grinste gierigund öffnete ihre Jacke, ihre Titten starrten mich an. Prall sauber stehend die Hand gut ausgefüllt. Sie tastet sich langsam ihren straffen Bauch Hinab in die Hose hinein sie grinst weiter hämisch. Langsam wird meine Hose enger es Zeichnet sich deutelich die Delle meine meines Fickstiffts das Hosenbein hinab ab. Ich öffne meinen Gurt mit einem ruck hatte ich ihn in der Hand und ließ ihn am Boden Schnallen sie zukte. Nun fing ich leicht zu grinsen an. Sie trat abermals zwei Schritte zurück und entledigte sich ihrer Hose. Nun stand sie vor mir der Sting in Schwarz mit ihrer Pinken Plüschjacke ihre Titten straff stehend. Sie nahm ihn ins Visier so kam es mir zumindest vor. Sie näherte sich mir langsam und griff mir beherzt mit festemgriff zwischen die Beine mein Prügel schon ganz hart ebenglich ihrer Nippel. Wir schauen uns gegenseitig in die Augen unsere blicke verlieren sich in einander. Sie erhebt ihre linke Augenbraue kein Wort verlässt unsere Lippen. Meine Hose rutsch mir langsam die Knikehlen hinab. Ihre Hand lehnt sanft an meiner Brust ein ruck. Ich falle nach hinten und lande am Ausläufer des Sofas mehr liegend als Sitzend nicht mal ein Augenzwinkern späten Kniet sie auf mir sie beugt sich mir zu. Sogleich reibt sich in selben Augenblick ihre Fickspalte entlang meines Schwanzes er spannt sich der Länge nach ruckartig komme ich ihr entgegen. Meine Hand wandert zugleich in Richtung Tallie und greift beherzt zu. Sogleich fange ich an ihr Brustbein zu Küssen und wende mich iher linken Titten zu. Mit sanften biss Umschließen ich ihren Nippel währen sie meinen Fickstiffts zurechtrückt. In positin fing sie langsam an ihr Beken sanft mit rotazionsbewegungen meiem Körper anzuschmiegen. Ich atmete tif ein immer mehr spürte ich wie sich ihr string mit ihrem Saft benezte. Die Geleit Schoss in mir hoch ich Rang um Fassung mit einem ruck war sie runter von mir, wir beide auf den Knien. Meine Hand Umschließt ihr Fickloch… ein Finger dringt langsam ein, sie zuckt und hält kurz inne. Sogleich erwiderte ich ihre vorherige aktIon und drücke sie fest aufs Sofa.Mein Finger bewegt sich langsam hin und her immer im Takt. Wir sehen uns in die Auge mein Tankt wird schneller aus einem werden zwei. Ihre Augen sind geschlossen ich drehe ihr Gesicht zu Seite und erhöte abermals die Taktfrequenz. Ich vernehme ihr leichtes Stöhnen. Tiefenenentspannt fängt ihr ganzer Körper an mitzuarbeiten, Ihre Wellen imTakt. Jede 4 sezt sie aus. Sie beginnt laut los zu Stöhnen und bewegt sich asymmetrisch in den Takt hinein. Meine Finger verlassen ihr Loch und wandern zielorentiert in ihren Mund. Erst Sie dann ich, mein Becken prest langsam meine Kuppe tief in sie hinein. Sie Trieftnd nass….
Nochzuvor im Mund Umschließt mein griff nun fest ihre Titte. Ich zwirbel ihren Nippel bis sie Senkrecht stehend mir ins Gesicht lachen. Ein zucken durch…

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*