Neus Geschichten
Startseite / Schwule Geschichten / Ein neues leben

Ein neues leben




Seit einigen Wochen habe ich nun einen Herren Dominant1959 der über mein Sexleben bestimmt. Ich war ja noch nie ein Kind von Traurigkeit aber was seit dieser zeit abgeht ist unbeschreiblich als hätte ich meine wirkliche Bestimmung gefunden.Diesem einen Mann zu dienen und anderen unzähligen Männern scham und willenlos zur Verfügung zu stehen. ich werde meinem Herren dienen und machen was er von mir verlangt.
Wie vor kurzen als er ein treffen mit einem XHamster User Spezie.
Aufgabe war ihn in der Therme in Stein zu treffen und im willenlos zur Verfügung zu stehen.
Wie mir aufgetragen wurde zog ich schon ein nuttiges leicht durchsichtiges Outfit an und traf ihn an der Kasse.
Beim Betreten der Therme zog ich schon alle Blicke auf mich sowohl von Männern die mich auszogen als auch von Frauen die verächtlich mit den Augen rollten.
Spezie hatte noch einen Bekannten bei sich den er mir vorstellte und dann ging es zum Umziehen zusammen in eine Kabine.
Schon beim Umziehen rieben die beiden ihre nackten Körper und vor allem ihre Schwänze an meinem nackten Körper und erforschten ihn mit ihren Händen vor allem meine grossen üppigen Brüste und meine Löcher.
Spezie schob mir anschliessend Liebeskugeln in mein Loch und einen Plug in den Po und so musste ich raus in die Therme.
Der Knopf des Plugs und die Schnur der Liebeskugeln blieb natürlich nicht unbemerkt und so war ich zu diesem zeitpunkt die Attraktion der Therme und zog alle Blicke erneut auf mich.
Spezie befahl mir nun etwas zu warten und erst nach etwa 5 minuten in die gleiche sauna zu gehen wie die beiden Männer und mich gegenüber dann zu setzen.
Als ich die Sauna betrat waren ausser den beiden noch 4 weitere Männer in der Sauna. Als ich meine Handtuch ausbreitete sagte Spezies bekannter zu ihm so laut das es alle hörten. “Schau mal die Schlampe hat einen Plug in ihrem fetten Arsch” und Spezie erwiederte “ja und noch dazu wahrscheinlich Kugeln in ihrer Fotze”die Nutte ist doch jetzt schon tropfnass”.
Die anderen Männer schauten nun gierig verachtlich auf mich und ich merkte wie mir die Scham ins Gesicht und durch den Körper fuhr, gleichzeitig wurde ich so unendlich geil also setzte ich mich wortlos legte mich aufs handtuch lies meine grossen Brüste links und rechts von mir hängen und spreitzte leicht die Beine um 2 anderen Männern einen schönen Einblick zu geben den so trug es mir Spezie auf.
Die ersten 2 Männer gingen dann weil sie wohl zu schamvoll waren so waren es nur noch 4 Männer und als Spezie aufstand zu mir kam und meinte darf ich den Plug mal näher sehen ging der nächste weil es ihm zu heiss wurde.
ich erwiederte Spezie er dürfe ihn selbst herausziehen was er dann auch tat.
erst spielte er etwas damit herum drückte ihn noch etwas tiefer drehte ihn und dann zog er ihn unerträglich langsam aus meinem Poloch. Dann gab er ihn mir und wollte das ich ihn tief in den Mund stecke und ablecke was ich dann tat.
Nun kam Spezies Bekannter und meinte er wolle jetzt auch sehen was ich in meiner dummen Nuttenfotze hätte.
ich spreizte die Beine und sagte ihm “bedien dich”, was er sofort tat und sie langsam aus meinem schmatzenden Loch zog.
Der dritte Unbekannte Mann saß gespannt und leicht geschockt auf mich starrend da.
Spezie meinte dann zu ihm ” hast du schon mal so eine geile Bitch gesehen die braucht es doch bitternötig oder was sagst du dazu du Schlampe.
“ja ich brauche eure Schwänze jetzt fickt mich bitte ich brauche Schwänze ich will eure Nutte sein”.

Der Mann stand sofort auf ging schnell auf mich zu und packte grob meine Titten und knetete sie.
Als er mir seinen halbsteiffen Schwanz vors Gesicht hielt hörten wir allerdings jemanden kommen und mussten aufhören.
Einige paare betraten die Sauna und wir beschlossen sie zu verlassen und uns ein ruhigeres Eckchen zu suchen.

Fortsetzung folgt

Über admin

Heissesexgeschichten.com admin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*